Home » Apple » Beschämend und lachhaft: Entwickler verärgert über Apples Mini-Zugeständnis im niederländischen App Store

Beschämend und lachhaft: Entwickler verärgert über Apples Mini-Zugeständnis im niederländischen App Store

App Store von Apple

Apples Zugeständnis bei der Provision in den Niederlanden ist eigentlich keins. Diese Erkenntnis hat in den letzten Stunden reihenweise bekannte Entwickler zum Schäumen gebracht. Statt 30% sollen Developer in den Niederlanden nun noch 27% Provision an Apple zahlen, wenn sie Zahlungen außerhalb des App Stores anbieten, die Wut auf Apple eskaliert.

Apple sollte in den Niederlanden zumindest den Entwicklern von Dating-Apps die Möglichkeit einräumen, Zahlungen auch außerhalb des App Stores abzuwickeln. Nachdem Apple sich auf eine entsprechende Anordnung der niederländischen Aufsichtsbehörde ACM zunächst stur zeigte, folgten nun mehrere minimale Zugeständnisse. Jüngste Reaktion aus Cupertino ist eine Forderung nach 27% Provision für Zahlungen außerhalb des App Stores.

Zahlreiche bekannte Entwickler reagierten darauf wiederum mit rasender Wut und Verachtung: Eine abscheuliche Komödie sei das, die Apple hier aufführe, hieß es in den sozialen Medien.

Mit dieser ignoranten und sturen Haltung lasse Apple spätestens jetzt seine ganze Geringschätzung gegenüber den Belangen der Entwickler erkennen, schleuderten Developer in Richtung Apple. Tim Cook und seine Manager sollten sich schämen und einige von ihnen das Unternehmen am besten verlassen.

Weitere Reaktionen verärgerter Entwickler hat MacWorld zusammengefasst.

Effektiv keine Ersparnisse und weitere Nachteile

Zudem wiesen einige Entwickler darauf hin, dass die Neuregelung effektiv keine Ersparnisse ermöglichen würde. Die minimale Reduzierung der Provision werde umgehend durch die Transaktionskosten der genutzten Zahlungsdienstleister aufgefressen, zudem Apples sogenannter Kompromiss weitere Nachteile mit sich bringt.

Der gravierendste Punkt ist, dass die Entwickler eine recht abschreckende Vorschaltseite in ihre Apps einbauen müssen, auf der Nutzer darauf hingewiesen werden, dass sie möglicherweise nachteilige Folgen durch eine Zahlung außerhalb des App Stores zu befürchten haben. Noch ist unklar, wie sich die ACM zu Apples zugegeben recht mutigen Vorstoß positionieren wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

10 Kommentare zu dem Artikel "Beschämend und lachhaft: Entwickler verärgert über Apples Mini-Zugeständnis im niederländischen App Store"

  1. Actron 4. Februar 2022 um 19:08 Uhr ·
    Alles solche Schnorrer… wollen vom App Store profitieren indem dieser den Vetrieb ihrer Apps übernimmt, aber im Gegenzug nichts für die Vertriebskosten zahlen wollen. Widerliche Kömödie der Dating App Entwickler!
    iLike 7
  2. NBrock 4. Februar 2022 um 19:32 Uhr ·
    Aber ohne Apps wäre Apple nichts, Melken sollte man auch nicht. Apple bekommt den Hals nicht voll. Können ja jedem eine Gebühr abverlangen für das einstellen im Store.
    iLike 7
  3. Gast1 5. Februar 2022 um 11:52 Uhr ·
    Ich sehe die Gebühr für den AppStore wie eine Miete für Räumlichkeiten in einer großen Mall. Auch hier wird vieles von dem Shopmanagement übernommen. Was ich mich nun frage ist wieso einige auf die Idee kommen das diese Miete nicht gezahlt werden müsste. Warum man die Werbefläche und alles andere umsonst bekommt . Man denkt das der Betreiber ja schon genug Geld mit anderen Produkten verdient was aber nichts mit dem Shop zu tun hat. Beschämend finde ich die Reaktion der Entwickler und das sollte viel lauter vorgetragen werden als mal eben mit einem kleinen Post……hier und da.
    iLike 4
    • sonnydc43 7. Februar 2022 um 09:51 Uhr ·
      Genau so sehe ich das auch!!wenn man als Hersteller/Entwickler Regalfläche im edeka mietet dann bezahlt man das eben bei edeka ! Verstehe den Aufschrei nicht !ich kenne noch die Zeiten in denen es keine Art AppStore gab und bin als Endrunde froh darüber wie es geregelt ist
      iLike 0
  4. Gast1 5. Februar 2022 um 12:03 Uhr ·
    und ……ich sehe das Geld lieber bei Apple die ständig für neue Produkte und Software sorgen als bei irgend einem Programmierer den ich nicht kenne. Wer sagt mir das er nach einem großen Erfolg morgen noch Lust zu mehr oder was besserem hat. Sortwareschmieden kommen und gehen …. Leider haben sich jetzt einige hinter diese Firma Epic positioniert , was für sie eine falsche Entscheidung ist. Hinter Epic sind ganz andere Größen die das Apple gefüge torpedieren wollen. Aktuelle Zahlen haben gezeigt wie wichtig es für Facebook ist Apple gerade hier zu schwächen. Ein Krieg ist im gange.
    iLike 3
    • NBrock 6. Februar 2022 um 07:47 Uhr ·
      Das hast Du wohl nur Apps von Apple selber, dann ist das gut. Hast Du aber auch von anderen Softwareschmiede? Die wollen auch leben und haben keine Billionen als Rücklage.
      iLike 1
      • sonnydc43 7. Februar 2022 um 09:53 Uhr ·
        Was redest du?? Gast1 hat das ausführlich erklärt
        iLike 0
  5. wiesnery 7. Februar 2022 um 09:32 Uhr ·
    Als Info für sie nicht Developer hier: jeder Entwickler zahlt 99$ „Store Miete“ pro Jahr, damit seine App für den AppStore zugelassen bleibt. Die 30% Provision kommen on-top.
    iLike 0
    • sonnydc43 7. Februar 2022 um 09:54 Uhr ·
      Ja ok aber in top wird auch Werbung gemacht,und man hat als Unbekannter Entwickler die Chance ein Riesen Kundenstamm zu erreichen und das sicher
      iLike 0
  6. Gast1 7. Februar 2022 um 10:09 Uhr ·
    wiesnery…. die 99€ sind für den Zugang in das Entwickler Programm und auch ein gewisser Schutz damit nicht jeder die Unterlagen zum Spass anfordert. Ein Entwickler von Software der sich die 100€ per Jahr nicht leisten kann hat den falschen Job. 85 % der Entwickler zahlen bereits eine aufgerufene Gebühr von15%. Nur noch die Topverkäufer mit Umsätzen über 1 Million Dollar zahlen 30% , da ist auch der Aufwand größer. Wer hat eigentlich dem Strom erfunden ….? auch schon Tod aber wir Zahlen alle 30 Cent und mehr für eine Kilowattstunde….oder? Das ist ein Monopol. Noch ein kleines Beispiel ….Pizza , ist nur mit 400% Kalkuliert oder Mineralwasser . Da fällt mir gleich Bonaqua ein was für 60Cent der Liter verkauft wird. Coca Cola zahlt dafür etwa 2,10 € …..pro Kubikmeter , Monopol ?
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.