Home » Featured » Apples Brille wird zu heiß: Vorstellung 2022 steht auf dem Spiel

Apples Brille wird zu heiß: Vorstellung 2022 steht auf dem Spiel

Apples VR-Brille kommt vielleicht doch nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt: Apple stehe vor verschiedenen Herausforderungen bei der Entwicklung, einschließlich einer Problematik, bei der das Gadget überhitzt – diese Probleme klingen vertraut.

Es wird vielleicht doch nichts aus einer Ankündigung oder gar eines Marktstarts von Apples VR-Brille noch in diesem Jahr. Derzeit stehe der gesamte Fahrplan der Produkteinführung auf der Kippe, wie die Agentur Bloomberg  heute berichtet. Apple habe momentan noch mit einer ganzen Reihe an Problemen zu kämpfen, Hardware und Software machen den Entwicklern Schwierigkeiten, heißt es.

Die Brille wird zu heiß

Wohl mit das gewichtigste Problem ist, dass die Brille dazu neigt, zu überhitzen. Apple habe die Aufgabe, einen Chip von der Leistung des M1 Pro zu verbauen und die Brille gleichzeitig nicht so heiß werden zu lassen, dass es dem Träger Unannehmlichkeiten bereitet.

Die WWDC soll sich um VR-Apps drehen

Derzeit liege es noch im Bereich des Machbaren, die Brille auf der WWDC 2022 anzukündigen, heißt es weiter. Sollten die aktuellen Probleme aber nicht schnell gelöst werden, sei eine Verschiebung der Einführung notwendig. Auf der WWDC 2022 werde Apple vor allem einen Fokus auf die Gestaltung von VR-Apps geben, so Bloomberg. Die WWDC 2022 wird im Juni stattfinden – wahrscheinlich wieder rein virtuell.

Es werde auch ein App Store für die Brille eingeführt. Die Brille soll zumindest von iOS 16 unterstützt werden, das aktuell unter dem Codenamen Sydney entwickelt wird.

Probleme mit überhitzenden Geräten sind Apple nicht neu – bleibt zu hoffen, dass diesmal eine funktionierende Lösung gefunden wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Apples Brille wird zu heiß: Vorstellung 2022 steht auf dem Spiel"

  1. Chef vom Dienst 15. Januar 2022 um 09:58 Uhr · Antworten
    Bekommen ja nicht mal ein Ladepad hin. Steve Jobs war und sein Kumpel waren halt noch von Fach, Tim Cook ist eben nur ein Manager. Von der Sorte gibt es weit mehr als Spitzenkräfte in der IT. Man sollte sich mal auf all die Bugs konzentrieren und die Produkte reifen lassen. Aber die Geldgier …
    iLike 1
    • Aydin Appleseed 15. Januar 2022 um 19:24 Uhr · Antworten
      Naja, so sehr vom Fach war Steve jetzt nicht. Zumindest nicht technisch (und darauf beziehst du dich ja). Er war ein Produkt-Visionär, der es verstand die Leute zu Höchstleistungen zu peitschen, aber sicher niemand, der eine Ladematte besser gebaut hätte, als jemand anderes 😂
      iLike 1
  2. Thorsten 15. Januar 2022 um 10:12 Uhr · Antworten
    Leider ist Apple nicht mehr so „Cool“ wie früher. Es fehlt dieser Firma ein Visionär, wie es Jobs einer war .
    iLike 3
    • iWhat 18. Januar 2022 um 13:11 Uhr · Antworten
      The thrill is gone
      iLike 0