Apple Watch-Verkäufe: Einbruch im Sommer aufgrund gespannter Erwartungen

Apple Watch Series 3

Über die Sommermonate haben die Verkaufszahlen der Apple Watch merkbar nachgelassen. Das lag an der gesteigerten Erwartungshaltung der Kunden, die eine Neuauflage der Watch für Herbst erwarteten, sagt IDC.

Es ist die Lektion: Zeitweise einbrechende Absatzzahlen aufweisen und trotzdem klar Marktführer bleiben. Apple ist mit der Apple Watch im Quartal von Juli bis August deutlich der Marktführer auf dem Smartwatchmarkt gewesen, der Marktanteil lag bei 41%, das entspricht rund 2,7 Millionen abgesetzten Einheiten, schätzen die Marktforscher von IDC. Im Vorquartal waren es noch fast 50% oder rund 3,4 Millionen Apple Watches. Der Einbruch erklärt sich laut IDC dadurch, dass viele Kunden ihre Kaufentscheidung auf die lange Bank schoben, weil sie für September eine neue Apple Watch erwarteten.

SmartwatchMarken Q3 2017 - Canalys

SmartwatchMarken Q3 2017 – Canalys

Und genau so kam es ja schließlich auch. Die Apple Watch Series 3 mit LTE scheint auch ausgesprochen beliebt zu werden, eben aufgrund ihrer LTE-Schnittstelle, auf die viele Kunden gewartet hatten und die für viele Käufer ein Hauptkaufargument sein soll.

So oder so, auch wenn Apple zuletzt weniger Uhren verkaufte, es sind noch immer deutlich mehr als bei allen Konkurrenten. Nach Apple folgt Samsung mit nur mehr 700.000 Einheiten. Danach folgen Garmin, Fossil und Continental Wireless auf den Plätzen.

Apple gibt keine Zahlen heraus

Während Apple im Smartwatch-Segment klar dominiert, wird es im Wearables-Sektor, der breiter aufgestellt ist und auch Fitnessbänder mit einschließt, von Fitbit und Xiaomi überrundet. Beide liegen laut IDC mit einem Marktanteil von 13,7% gleich auf, Apple soll hier bei 10,7% Marktanteil liegen. Applechef Tim Cook hatte während der letzten Bilanzkonferenz erklärt, die Apple Watch habe bei den Verkäufen im letzten Jahr um 50% zugelegt, doch das sind abermals nur relative Zahlen, die ohne Bezug zu den absolut verkauften Einheiten wenig hilfreich sind. Hier bleiben wir weiter auf die Schätzungen von Marktforschern angewiesen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Apple Watch-Verkäufe: Einbruch im Sommer aufgrund gespannter Erwartungen"

  1. Robin 30. November 2017 um 20:30 Uhr ·
    Habe mir meine am Black Friday dank eurem Link bei GRAVIS gekauft
    iLike 1
  2. Gast 1. Dezember 2017 um 00:07 Uhr ·
    das wirklich noch 700000 Menschen den Schrott von Samsung kaufen …😏 haben bestimmt 500000 in irgend einem so versenkt ( loch ness ) und behaupten es gab Kunden.
    iLike 0
    • sharky 1. Dezember 2017 um 06:48 Uhr ·
      Ich bin selber ein  Jünger , aber dieses Spielzeug willst du doch nicht ernsthaft eine Uhr nennen????? Die Gear S3 sieht wenigstens nach einer Uhr aus! Und überlass doch bitte anderen zu entscheiden ob diese Schrott ist oder nicht!!!!! Kauf weiter dein Spielzeug und werde glücklich aber Nerv nicht mit deinen Kommentaren!!!
      iLike 1
  3. Gast 1. Dezember 2017 um 00:08 Uhr ·
    See
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.