Home » Apple » Apple verliert leitenden Siri-Entwickler an Streaminganbieter

Apple verliert leitenden Siri-Entwickler an Streaminganbieter

SiriKit

Apple hat einen seiner führenden Strategen verloren: Brian Pinkerton war die letzten drei Jahre für Apple in leitender Position bei der Entwicklung von Siri tätig. Er wechselt zu Roku, einem nur in den USA aktiven Streaminganbieter.

Apple hat mit Brian Pinkerton einen seiner führenden Köpfe der Entwicklung verloren. Wie die Agentur Bloomberg zuerst berichtet hat, ist Brian Pinkerton in Zukunft für Roku tätig, einem auf den US-Markt ausgerichteten Anbieter von Streamingdiensten. Roku liefert Content und Hardware aus einer Hand und ist in den USA neben Netflix und Amazon einer der großen Player der Branche.

Brian Pinkerton war in den letzten drei Jahren als leitender Entwickler bei Siri für Apple tätig, er hat das Unternehmen im November verlassen.

In Zukunft bei Roku deutlich breiteres Aufgabenspektrum

Vor seiner Zeit bei Apple war Brian Pinkerton unter anderem bei Amazon und dort für Suchtechnologien verantwortlich. In seiner mehr als 30-jährigen Karriere war er für verschiedene etablierte IT-Firmen und Startups tätig, darunter unter anderem Lucidworks, Technorati, Excite, und AOL.

Bei Roku wird Pinkerton sich einem breiteren Aufgabenspektrum als bei Apple zuwenden. Zu seinen Aufgabenfeldern werden die Koordination technischer Innovationen und der Softwareentwicklung gehören.
Apple ist seit Jahren bemüht, zuvor verloren gegangenen Boden im Bereich der Sprachassistenz wieder gutzumachen. Inzwischen zeigen sich erste Erfolge dieser Anstrengungen. Siri, Alexa und Google Assistant haben jeweils ihre Schwächen und Stärken, keine der drei meistgenutzten Assistentinnen können bei allen Alltagsaufgaben vollständig punkten, Siri hat in vielen Bereichen aufgeholt, ein Rückstand auf Google und Alexa ist aber noch immer spürbar. Das schränkt vor allem die Nutzungsmöglichkeiten des HomePod nach wie vor erheblich ein.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Apple verliert leitenden Siri-Entwickler an Streaminganbieter"

  1. Peter Hartz 2. Dezember 2020 um 09:57 Uhr ·
    Das juckt doch heeeerbe kein
    iLike 2
  2. dann 2. Dezember 2020 um 10:01 Uhr ·
    wieso „verliert“?
    iLike 0
    • Paule 2. Dezember 2020 um 11:24 Uhr ·
      Weile ein anders unternehmen ihn abgeworben hat.
      iLike 1
  3. KeyserSoze088 2. Dezember 2020 um 10:30 Uhr ·
    Mhm, ist ja nicht so das er sich mit Siri selbst übertroffen hätte..
    iLike 4
  4. Paule 2. Dezember 2020 um 11:23 Uhr ·
    Er ist trotzdem wichtig für Siri.
    iLike 0
  5. 12punkt1cicero 2. Dezember 2020 um 12:39 Uhr ·
    Hey Siri,ich benutze dich kaum noch weil du eh nichts verstehst 😂
    iLike 5
    • Mahmud 7. Dezember 2020 um 13:32 Uhr ·
      Wo versteht sie denn nichts? Auf meinem iPhone zwölf hat sie bisher alles verstanden was ich sie gefragt habe.
      iLike 0
  6. f wir Pferd 2. Dezember 2020 um 22:00 Uhr ·
    Zum Glück. War eine Pfeife
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.