Apple verbannt jetzt Cryptowährung Mining im AppStore: Würdet ihr dies erlauben?

Wie BusinessInsider auffiel, hat Apple das „Cryptomining“ offiziell als unerlaubte Hintergrundaktivität von Apps in die Richtlinien des AppStores aufgenommen.

Mit dem Hype rund um Bitcoin und Co. dauerte es nicht lange, bis App Entwickler auf die kontroverse Idee kamen, im Hintergrund ihrer Apps sogenanntes Mining laufen zu lassen. Der wohl bekannteste Fall war die Kalender App Calender 2, dessen Entwickler ihren App-Nutzern dann sogar die Premium Version kostenlos anboten, sofern sie zustimmten, dass im Hintergrund während der Verwendung kryptische Währungen „geschürft“ werden.

Dem schob Apple wenig später einen Riegel vor unter Berufung auf die AppStore Richtlinie 2.4.2, wonach Apps nicht unnötig Hitze, Überlastung oder einen großen Akkuverbrauch verantworten sollten.

Design your app to use power efficiently. Apps should not rapidly drain battery, generate excessive heat, or put unnecessary strain on device resources.

Diese Richtlinie wurde jetzt aktualisiert und mit einigen zusätzlichen Worten ergänzt:

Design your app to use power efficiently. Apps should not rapidly drain battery, generate excessive heat, or put unnecessary strain on device resources. Apps, including any third party advertisements displayed within them, may not run unrelated background processes, such as cryptocurrency mining.

Ab sofort könnten also sogar Apps, in der Werbung mit Crypto Mining Aktivitäten im Hintergrund angezeigt wird, von Apple gesperrt werden.

Würdet ihr Hintergrund-Mining zulassen?

Das Schürfen von digitalen Währungen ist kein Kinderspiel. Besonders, wenn es in solch großem Stil betrieben wird, wie es von einem großen App Entwickler getan werden würde, sofern es Apple nicht gesperrt hätte.

Dennoch die Frage an euch: Würdet ihr es zulassen, wenn ihr im Gegenzug eine Premium-Version kostenfrei erhält?

Eine ziemlich nette Erklärung zum Thema Mining hat der Brutkasten übrigens veröffentlicht, wenn sich jemand von euch dafür interessiert.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Lukas Gehrer
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "Apple verbannt jetzt Cryptowährung Mining im AppStore: Würdet ihr dies erlauben?"

  1. iMJ 12. Juni 2018 um 17:52 Uhr · Antworten
    Auf keinen Fall 🙅‍♂️
    iLike 10
  2. inpu 12. Juni 2018 um 17:57 Uhr · Antworten
    Wäre ein no-go für mich… Dann lieber transparente Bezahlung für eine gute App als diese Ressourcenverschwendung, bei der sich mir persönlich nicht erschließt, dass damit irgendein tatsächlicher Wert geschaffen wird…
    iLike 5
  3. ProfDr 12. Juni 2018 um 17:59 Uhr · Antworten
    Ach wenn man kostenlose Apps läd zahlt mal am Ende doch? Ganz was neues…
    iLike 2
  4. Tim 12. Juni 2018 um 19:00 Uhr · Antworten
    Von etwas, von dem ich nicht einmal die laut Link angeblich vereinfachte Erkläung verstehe (versteht das überhaupt wirklich jemand richtig?), lasse ich die Finger (wenn ich es überhaupt bemerke und schaffe, davon die Finger zu lassen…).
    iLike 0