Apple soll mit Beats1-Performance unzufrieden sein, neue Berichte über Radiopläne in Cupertino

Erneut kommen Berichte auf, wonach Apple am Kauf von iHeartMedia interessiert sein soll. Das Medienunternehmen betreibt zahlreiche lokale Radiostationen in den USA und einen reichweitenstarken Online-Streaming-Service. Apple soll das Ziel verfolgen, den eigenen Kanal Beats1 bei mehr Hörern bekannt zu machen.

Apple scheint offenbar nicht nur beim Videostreaming langsam Gas zu geben. Auch im Audiobereich laufen zuletzt offenbar wieder verstärkte Planungsaktivitäten an. So berichteten wir bereits kürzlich über Pläne Apples, den angeschlagenen Medienkonzern iHeartMedia zu übernehmen.

Das Unternehmen betreibt rund 800 Radiosender in den USA, steckt aber in der Krise. Um wieder flüssig zu werden, sucht das Unternehmen Käufer oder Investoren und Apple soll interessiert sein.

Neuer Aufschwung für Beats1

Verschiedene Optionen liegen auf dem Tisch, die nun erneut in einem Bericht der Financial Times diskutiert werden. Apple könnte sich im Rahmen einer Marketingkooperation an iHeartMedia beteiligen oder das Unternehmen gänzlich übernehmen. Darüber hinaus gäbe es aber noch eine dritte Option.

Apple könnte sich den Streaming-Dienst von iHeartMedia sichern, der zwar nicht per Antenne ausgestrahlt wird, aber auch Millionen Amerikaner erreicht. Offenbar will Apple seinem eigenen Online-Sender Beats1 neuen Schwung verleihen, so der Bericht. Mit dessen Entwicklung sei man in Cupertino unzufrieden, heißt es, was kaum verwundert.

Der Sender mit seinen moderierten Shows hat zwar seine Fans, stagniert aber seit Jahren von der breiten Masse unbeachtet und gefühlt auch von Apple vergessen. Nun soll der Kanal offenbar aus dem Dämmerschlaf erweckt werden.

Wann und ob es einen Deal mit iHeartMedia gibt, bleibt aber weiter unklar.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Apple soll mit Beats1-Performance unzufrieden sein, neue Berichte über Radiopläne in Cupertino"

  1. DerFred 30. November 2018 um 18:49 Uhr · Antworten
    Ich kann irgendwie verstehen, dass Beats 1 nicht so oft gehört wird. Einmal eingeschaltet, von dem permanenten Hipstergedudel einen Anfall bekommen und damit war das Thema dann für mich erledigt.
    iLike 18
  2. iToma 30. November 2018 um 20:39 Uhr · Antworten
    Black Musik, R&B uns so…. net meine Welt
    iLike 7
  3. Tom 30. November 2018 um 21:46 Uhr · Antworten
    Nachdem Streaming das Radio, bzw. moderierte Konzepte drastisch reduziert hat, wundert sich Apple über fehlende Akzeptanz bei ihrem Musikquatsch! Geht’s noch?
    iLike 2
  4. mööp 30. November 2018 um 22:27 Uhr · Antworten
    Ich höre eh kein Radio. Da ich es Rockig mag gibts da nix für mich.
    iLike 0
  5. Blub 1. Dezember 2018 um 09:12 Uhr · Antworten
    Die House Musik hat mir echt gut gefallen, wenn man mit englisch nicht so gut klar kommt, geht einem das Geplapper aber irgendwann auf den Nerv. Apple sollte jedem Land sein eigenen Beats1 spendieren. Nach einigen Tests wegen dem HomePod, höre ich Beats1 überhaupt nicht mehr
    iLike 0