Home » Daybreak Apple » Apple One Premium und Apple Fitness+ laufen zäh an | Fitness+ in mehr Sprachen? | werden die Chips zu klein? – Daybreak Apple

Apple One Premium und Apple Fitness+ laufen zäh an | Fitness+ in mehr Sprachen? | werden die Chips zu klein? – Daybreak Apple

Guten Morgen zusammen! Apple Fitness+ ist in Deutschland angekommen – und Apple One Premium auch – aber oh je, es war nicht einfach. Wie sehr hat sich Apple hier einen abgestrunkelt. Ich persönlich finde es immer extrem uncool, wenn man Leuten etwas verspricht und es dann mehr halbherzig und schlecht als recht irgendwie liefert. Gerade von Apple erwarte ich eigentlich mehr. Damit willkommen zur Übersicht am Morgen.

Apple Fitness+ sollte nach Deutschland kommen, das war für den gestrigen Mittwoch bereits bekannt und angekündigt. Was kam, war die Pressemitteilung, Apple Fitness+ zeigte sich jedoch nicht. Übrigens, falls es jemanden interessiert: Wir hatten bereits die vorige Nacht auf den Start der neuen Dienste geschaut, jedoch nichts gesehen – das sollte sich auch den ganzen Tag über nicht ändern.

Schließlich wurde Apple Fitness+ dann gegen Abend für die ersten Nutzer ausgerollt, jetzt dürften wohl alle interessierten Anwender in Deutschland, Österreich und der Schweiz den Dienst buchen können.

Apple Fitness+ könnte auch in anderen Sprachen kommen

Doch damit steht Apple Fitness+ nach wie vor nur in Englisch zur Verfügung. Apple weiß genau, dass das für manche Nutzer nicht befriedigend ist, das sorgt aber trotzdem nur für eine begrenzte Motivation, Apple Fitness+ auch in anderen Sprachfassungen bereitzustellen, mehr dazu hier.

Apple One Premium ist jetzt auch da

Und auch Apple One Premium hat es nun dann doch nach Deutschland geschafft: Der Kunde erhält hierin Apple Music, Apple TV+, Apple Arcade, Apple Fitness+ und auch zwei TB Speicher in der iCloud.

Wie klein werden sie?

Gemeint sind die Chips in iPhone und co., die schon seit Jahren immer wieder schrumpfen. Aktuell kommen in iPhone und Mac 5nm-Chips von TSMC zum Einsatz. 3nm sind geplant, doch TSMC hat damit Schwierigkeiten, hier dazu mehr.

Kurz gefasst

Was sonst noch wichtig war

Notability hat sich keinen guten Dienst erwiesen: Die Macher der Notizen-App wünschen, Geld zu verdienen, doch das ist schlicht eine schlechte Idee. Sie wollten hierzu auch  die bereits abkassierten Bestandskunden erneut zur Kasse bitten und das tun, was alle App-Entwickler vom Pfuscher der iOS-Taschenlampe bis zum Entwickler der Seewetter-Vorhersage machen: Mit einem Abo ihre Geldflüsse stabilisieren. Die Kunden stören sich aber an der Idee, noch ein Abo zu bezahlen, daher knickte Notability nun ein – man möchte sagen: Zum Glück.

Der HomePod bekommt ein Update

Apple hat ein Update für den HomePod und den HomePod Mini veröffentlicht. Dieses löst ein Problem, das dazu führen konnte, dass Podcasts wie unser Apfelplausch auf dem HomePod nicht mehr abgespielt werden konnten, das sollte jetzt Geschichte sein.

Nutzer von Smart TVs von LG können nun Apple TV+ drei Monate kostenlos schauen. Welche Geräte für diese Aktion qualifiziert sind, lest ihr hier.

Damit darf ich mich für heute verabschieden und wünsche euch noch einen entspannten Donnerstag!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Apple One Premium und Apple Fitness+ laufen zäh an | Fitness+ in mehr Sprachen? | werden die Chips zu klein? – Daybreak Apple"

  1. Plattformübergreifend 4. November 2021 um 07:18 Uhr ·
    Ist Apple One Premium in der Familienfreigabe nutzbar?
    iLike 0
  2. hajojack 4. November 2021 um 12:41 Uhr ·
    Ja – bis zu 5 Personen
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.