Home » Apple » Apple Fitness+ in weiteren Sprachen? Für Apple prinzipiell denkbar

Apple Fitness+ in weiteren Sprachen? Für Apple prinzipiell denkbar

Apple Fitness+ wird es vielleicht irgendwann auch in weiteren Sprachen geben. Apple ist dieser Idee gegenüber zumindest prinzipiell aufgeschlossen. Eine rasche Entwicklung sollte man hier allerdings nicht erwarten.

Heute geht Apple Fitness+ in einer Reihe weiterer Länder an den Start – zumindest für einige Nutzer. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz können nun Kunden den Dienst buchen, in Deutschland kostet er 9,99 Euro. Apple bietet Fitness+ allerdings nur in Englisch an, lediglich deutsche Untertitel werden trainingsbegleitend geboten. Das ist eher ungewöhnlich für Apple, das neue Dienste und Inhalte zumeist für die wichtigsten Märkte lokalisiert anbietet. Apple TV+ bietet seine Originals etwa auch immer in deutscher Synchronisierung.

Apple stellt Fitness+ in weiteren Sprachen in Aussicht

Über dieses Thema sprach Jay Blahnik, bei Apple zuständig für Apple Fitness+, mit einer portugiesischen Zeitung. Naturgemäß stand hier vor allem eine Lokalisierung in Portugiesisch im Fokus. Diese sei zumindest eine interessante Möglichkeit, so Blahnik. Grundsätzlich gehe es Apple darum, mit seinen Inhalten möglichst viele Nutzer weltweit zu erreichen, was sich in etwa so übersetzen lässt: Apple versucht hier, Inhalte in Sprachen zu lokalisieren, die von möglichst vielen Menschen gesprochen werden, das spart Geld. Aus diesem Grund würde sich Portugiesisch anbieten, ebenso wie Spanisch. Französisch wird zwar auch in vielen Regionen außerhalb Frankreichs gesprochen, diese sind jedoch mangels Kaufkraft weniger interessant für Apple.

Wann kommt Apple Fitness+ in Deutsch?

DAs könnte noch dauern. Denn Jay Blahnik sagte noch etwas anderes: Auch wenn es für einige Nutzer, die nicht fließend Englisch sprechen, eventuell schwierig sein könnte, den Kursen von Apple Fitness+ zu folgen, glaube man fest daran, dass Abonnenten die originale Stimme der Trainer hören möchten – was sich so übersetzen lässt: So lange sich auch außerhalb der USA, Großbritanniens und der wenigen anderen englisch-sprachigen Launch-Länder genügend Abonnenten finden, die für Fitness+ zahlen, wird Apple sich mit der Lokalisierung nicht beeilen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Apple Fitness+ in weiteren Sprachen? Für Apple prinzipiell denkbar"

  1. Martin 4. November 2021 um 13:49 Uhr ·
    Machen wir doch auch gleich den Umkehrschluss: Solange sehr wenige deutschsprachige Nutzer Fitness+ nutzen, wendet Apple keine Mühen auf, ins Deutsche zu übersetzen. Wie man es dreht und wendet, ist es verkehrt. Apple hat für das Nischen-TV AppleTV+ auch nahezu alle Inhalte synchronisiert, da sollte es doch kein großer Aufwand sein, zumindest ein lokalsprachiges Voice Over drüber zu legen, wie man es von Sendungen wie The Grand Tour kennt, mit der Originalstimme noch hörbar darunter.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.