23 Zoll-iMac mit schmaleren Rändern und iPad Air-Update im Herbst?

iMac (2017)

Apples iMac bekommt vielleicht im Herbst ein Update. Der Desktop von Apple wird im Zuge einer Aktualisierung vielleicht sogar mit schmaleren Bildschirmrändern vorgestellt, das deuten neue Informationen an. Außerdem scheint es tatsächlich Covid-19 zu verdanken zu sein, dass wir dieses Jahr wohl keine Geräte mit Mini-LED-Displays mehr sehen werden.

Apple wird möglicherweise dieses Jahr den iMac aktualisieren, das berichtet heute die Zeitung China Times. Danach werde Apple einen neuen 23-Zoll-iMac präsentieren, der ab dem vierten Quartal erhältlich sein soll. Die Massenproduktion soll im dritten Quartal anlaufen. Hierbei wäre es möglich, dass Apple den 21,5 Zoll-iMac aktualisiert und die Bildschirmränder ein wenig schmaler ausfallen lässt, ein grundlegendes Re-Design des iMac wurde zuletzt schon häufiger aufgegriffen, etwa in Form von hübschen Patenten, die aber eher einen Wunschgedanken darstellen. Wie es in dem Bericht auch heißt, soll Apple den Preis des iMac ein wenig senken, ob sich das bewahrheiten wird, bleibt allerdings abzuwarten.

Auch neues Elf-Zoll-iPad für dieses Jahr geplant

Weiterhin soll Apple ein iPad mit elf Zoll großem Bildschirm noch für dieses Jahr planen, heißt es. Dieses Modell soll ein Update für das iPad Air werden, der Bericht spricht von einem vollflächigen Display. Das passt zur kürzlichen Tweets über ein iPad mit Touch ID unter einem randlosen Display, Apfelpage.de berichtete. Die Massenproduktion soll ebenfalls im dritten Quartal 2020 anlaufen.

Tatsächlich, so heißt es, habe Apple für 2020 den Launch verschiedener Geräte mit Mini-LED-Display geplant gehabt. Durch die Covid-19-Krise werde aus diesen Plänen der nichts werden. Schon andere Beobachter hatten vermutet, das Mini-LED-Display lasse sich aufgrund von Corona nicht mehr dieses Jahr in ein fertiges Produkt bringen, wie wir in einer weiteren Meldung berichtet hatten.
Schon vor dem neuen iPad und iMac sehen wir indes vielleicht ein aktualisiertes MacBook Pro mit dem neuen Magic Keyboard – vielleicht schon im Mai.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "23 Zoll-iMac mit schmaleren Rändern und iPad Air-Update im Herbst?"

  1. ithommy 21. April 2020 um 19:32 Uhr ·
    Mein Auto ist kaputt 🤕
    iLike 3
    • Veräppler 22. April 2020 um 07:54 Uhr ·
      Scheiße
      iLike 0
  2. Blub 21. April 2020 um 21:59 Uhr ·
    Ein iPad Air mit dünnen Rändern ist mehr als überfällig. Ein neues Design mit nicht zu teueren Innereien sollte auch Apple hinbekommen. Ein iPad Pro ist für meine Bedürfnisse völlig überdimensioniert. Nur FaceID sollte auch nicht fehlen, ist aber laut jüngsten Gerüchten eher unwahrscheinlich.
    iLike 1
  3. Wagnersjens 22. April 2020 um 04:46 Uhr ·
    Wie dünn kann ein Rand denn sein? Anfassen und halten sollte man es schon noch können… und das Display nicht gleich splittern, wenn es von der Couch rutscht. Es ist schon irgendwie blöd, nach immer dünneren Rändern zu schreien, nur um das Gerät dann in dicke Hüllen stecken zu müssen, das man es halbwegs sicher hat ;)
    iLike 1
  4. jamp 26. April 2020 um 16:23 Uhr ·
    Hey Leute wollte mir ein iMac 27 zoll i9 holen mit eine Redeon Pro 580×8 mit einer 1 TB SSD / oder Lohnt zu warten auf die WWDC und das ich ihn dann günstiger bekomme ???
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.