Warum dieser Mann von Steve Jobs einen Porsche geschenkt bekam

Gelegentlich tauchen spannende Storys über den verstorbenen Apple-Mitbegründer Steve Jobs auf, die wir euch nicht vorenthalten wollen. Heute zeigen wir euch einen Mann, der von Jobs einen Porsche geschenkt bekommen hat. Der Grund ist ebenso überraschend, wie skurril.

Der iVisionär ist nicht gerade für Großzügigkeit bekannt. Doch ein Mensch da draußen sieht das grundlegend anders. Craig Elliott war 23, als er einen Porsche sein Eigen nennen konnte, den er von Steve Jobs bekam.

Der Computer-Shop Besitzer holte sich unmittelbar nach dem Release des Heimcomputers Mac ein paar Modelle in die Regale. Das sollte ungeahnt sein Leben verändern.

Denn kurze Zeit später verkaufteElliott die ersten Produkte. Doch nicht nur das: Den Jungverkäufer erreicht ziemlich schnell Post von Apple, in der drin stand, dass sein Computer-Shop mehr Macs verkauft hatte, als jeder andere in den USA! Doch die Zahl der an dem Mann gebrachten Geräte überrascht aus heutiger Sicht enorm: Gerade einmal 125 Modelle gingen über die Ladentheke.

Nichtsdestotrotz wurde er als Dank dafür nach Cupertino eingeladen, wo er Steve Jobs traf. Beim gemeinsamen Abendessen schließlich entschied sich Jobs dazu, Elliott einen Porsche zu schenken. Zwar war der Mitbegründer schockiert, dass nur 125 Modelle für einen Shop alles andere übertraf, doch Craig Elliott konnte ihn beruhigen.

Später arbeitete der Porsche-Neubesitzer ein Jahrzehnt lang bei Apple. [BI via CultofMac]

Lust auf weitere Steve Jobs Storys? Dann schaut mal hier, hier und auch hier.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Warum dieser Mann von Steve Jobs einen Porsche geschenkt bekam"

  1. Xavier 14. Februar 2013 um 21:43 Uhr ·
    Zu geil!!!! Will auch einen Porsche !!! Glaubt ihr Bill Gates würde auch ein Porsche geben, wenn man behaupten würde Microsoft ist besser als Apple
    iLike 0
  2. fanatik 16. Februar 2013 um 21:10 Uhr ·
    @ Xavier, der Gates ist mit seiner 3ten Welt Toilette genug beschäftigt und ist sowieso nicht mehr im sitz der Firma ;D
    iLike 0
  3. Matthias 28. Februar 2013 um 15:56 Uhr ·
    der porsche auf dem bild is nen 924 oder 944 S1 und heute für um die 2000€ zu haben. war damals schon nciht das teuerste .. knappe 28000 mark in der 944 s1 variante. der 924 war noch günstiger.
    iLike 0
  4. ews 10. Mai 2013 um 18:49 Uhr ·
    wenn du Ahnung hättest Matthias, hättest du bemerkt das es ein 924 s ist und kein 924, also spar dir Kommentare zum 924 944
    iLike 0
  5. nst 10. Mai 2013 um 19:20 Uhr ·
    das ist ein 943 cabrio, an dem man das dach festgeschweisst hat. speziell für die USA, wegen der sicherheitsbestimmungen. die farbe heisst colibriblau und sieht aus wie weiß.. .. besonderes merkmal.. nur 3 räder, die bis zum boden reichen.
    iLike 0

Diese Seiten haben den Beitrag verlinkt:

  1. Zum 2. Todestag von Steve Jobs: Stories, Videos und Leseraktion - Apfelpage

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.