Update: Messenger Signal will Gesichter in Fotos besser schützen

Der Messenger Signal, vor allem für seinen Fokus auf Datensicherheit und Privatsphäre bekannt, hat im letzten Update der eigenen Apps eine neue Funktion veröffentlicht: Gesichter in Fotos können nun mit einem Klick automatisch unkenntlich gemacht werden.

Das Signal-Tool zum Verpixeln von Gesichtern im Einsatz – Bild: Signal

Nach dem rassistisch motivierten Mord an George Floyd in den USA kommt es gerade in vielen Staaten der Welt zu einer großen Welle an Protesten. Zahlreiche Gruppen, die in den USA und anderen Ländern entsprechende Proteste organisieren, verwenden laut Signal den Messenger, um sich zu koordinieren und Proteste zu planen. Um diesen Gruppen und allen anderen Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit zu geben, Gesichter von Protestierenden und allen anderen Personen schnell unkenntlich zu machen und Menschen so vor möglicher Repression oder Gewalt zu schützen, bietet Signal mit dem Update der iOS-App auf 3.10.1.1 eine neue Funktion, mit der Gesichter und andere Teile von Bildern schnell verpixelt werden können.

One immediate thing seems clear: 2020 is a pretty good year to cover your face.

Zugang zu dieser Funktion bekommen Nutzerinnen und Nutzer der iOS-App, wenn sie ein Bild teilen und das Pixel-Symbol in am oberen Bildschirmrand auswählen. Im folgenden Bildschirm können über einen Schalter alle automatisch erkannten Gesichter auf einem Bild unkenntlich gemacht werden, zusätzlich können mit dem Finger andere Bereiche des Fotos verpixelt werden. Auch die Share-Extension, die zum Beispiel aus der Foto-App aufgerufen werden kann, beinhaltet diese Funktion.

Signal plant auch analoge Gesichtsmasken

Zusätzlich zu dieser Funktion scheint Signal an einer analogen Gesichtsmaske zu arbeiten, die das Gesicht in der echten Welt „verschlüsselt“ und zum Beispiel gegen die Verbreitung des Coronavirus eingesetzt werden könnte. Im offiziellen Blogeintrag zum Update ist ein Foto einer solchen Maske zu sehen, weitere Details wollen die Entwicklerinnen und Entwickler „bald“ bekanntgeben. Die Masken sollen kostenlos an die Signal-Community verteilt werden, die konkrete Pläne dürften durchaus spannend werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Yannik Achternbosch
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Update: Messenger Signal will Gesichter in Fotos besser schützen"

  1. Fabio B. 5. Juni 2020 um 17:44 Uhr ·
    Habe ehrlich gesagt noch nie etwas von dem Messenger gehört. Aber eine sehr interessante Funktion.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.