Home » Hardware » Unterstützung in Deutschland unklar: Pebble Core arbeitet mit Alexa

Unterstützung in Deutschland unklar: Pebble Core arbeitet mit Alexa

Das vor rund einer Woche vorgestellte Wearable Pebble Core macht wieder von sich reden. Das Startup hat jetzt die Zusammenarbeit mit Amazon verkündet und wird den Sprachassistenten Alexa in dem Gadget verbauen.

Bildschirmfoto 2016-06-03 um 09.41.58

Über Alexa können Nutzer des 70-Dollar-Gerätes einfach über die Sprache Songs oder Playlisten abspielen, das smarte Zuhause inklusive aller verbundenen Sensoren, dem Licht und Schlössern steuern, Alexa zu allen möglichen Wissensfragen belästigen oder eine Zusammenfassung der aktuellen Pebble Health-Daten erhaschen.

Das Problem: Das alles gibt es zur Zeit nur in Englisch. Alexa ist bislang lediglich in Produkten verbaut, die nur in den USA erhältlich sind, wie etwa dem Heimassistenten Echo. Das Pebble Core soll hingegen 2017 in den Verkauf gehen – ob bis dahin Alexa auch deutsch spricht, ist aber unklar. Eine offizielle Stellungnahme liegt bis dato noch nicht vor.

pebble-core

Das Pebble Code verfügt dank eines Simkarten-Slots über die Möglichkeit auf mobile Daten zurückzugreifen, um beispielsweise Musik via Spotify zu streamen oder Alexa zu bedienen. Auch ein Notruf mit aktuellem Standort kann Dank des GPS-Signals abgesendet werden. Das Aufladen erfolgt nach rund 9 Stunden dann komplett kabellos. Pebble verkauft das Produkt ale „perfekt für alle Sportler“, die nicht zwingend ein Armband tragen möchten. Es wurde zusammen mit Pebble 2 und Pebble Time 2 vorgestellt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

3 Kommentare zu dem Artikel "Unterstützung in Deutschland unklar: Pebble Core arbeitet mit Alexa"

  1. Steve Ditko 3. Juni 2016 um 18:43 Uhr ·
    Noch so ein Ding zum umhängen. Die Apple Watch reicht mir.
    iLike 7
  2. twxtian 3. Juni 2016 um 19:01 Uhr ·
    dito
    iLike 0
  3. Marcello 5. Juni 2016 um 12:25 Uhr ·
    Also mir wäre die Apple Watch zu eingeschränkt von den Möglichkeiten.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.