Project Titan: Experte spricht über Apples Autopläne

Apple "Car" | MacRumors

MacCallister Higgins, ein Experte für autonome Fahrzeuge, hat sich über Apples Autoprojekt geäußert. Noch immer ist völlig unklar, woran Apple derzeit arbeitet und zuvor arbeitete. Auch die Natur eines möglichen Endproduktes ist unbekannt.

Woran forscht und entwickelt Apples Automotive-Abteilung? Die Antwort auf diese Frage liegt noch immer weitgehend im dunkeln. Lange war vermutet worden, Apple wolle ein eigenes Auto auf den Markt bringen, möglicherweise mit autonomen Fahrfunktionen. Dem Projekt Titan wurde diese Entwicklungsaufgabe zugesprochen. Doch die Arbeiten dort schritten nicht wie gewünscht voran, letztlich wurde das Team verkleinert und die Ambitionen auch. Software stand von da an scheinbar im Fokus, womöglich eine eigene Plattform für autonome Fahrzeuge, kein Apple-Auto mehr, oder? Nun, zuletzt wurden dann doch erneut und wiederholt Apple-Autos gesehen. SUVs mit seltsamen Aufbauten kurvten durch die Bay Area, Apple hat auch eine Lizenz zum Betrieb autonomer Fahrzeuge von der Verkehrsbehörde Kaliforniens.

Apple "Car" | MacRumors

Apple „Lexus“ | MacRumors

Autonomie als Bausatz?

MacCallister Higgins, der ein Startup für autonome Taxis gegründet hat, sprach nun über Apples Ambitionen in diesem Bereich. Er äußerte sich etwa über die gesichteten Autos. Anders als andere Unternehmen, habe Apple die benötigte Rechenpower für was auch immer es mit ihnen anstellt im Dachaufbau der Fahrzeuge untergebracht. Dort befinde sich auch das RADAR der Wagen, die durch jeweils sechs LIDAR-Sensoren vorn und hinten unterstützt werden. Die Unterbringung der Performance auf dem Dach mache es für Apple einfacher, seine Entwicklung an verschiedenen Fahrzeugen auszuprobieren. Außerdem eröffne dies die Möglichkeit einen Nachrüst-Satz auf den Markt zu bringen, mit dem Autofahrer ihre Fahrzeuge um bestimmte Funktionen erweitern könnten. Obwohl diese Statements von einem Mann vom Fach kommen, sind sie dennoch spekulativ. Allerdings kann, basierend auf Apples Unternehmensphilosophie, davon ausgegangen werden, dass Apple womöglich erst zu einem späteren Zeitpunkt in einen neu entstehenden Markt autonomer Fahrzeuge einsteigen wird.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

15 Kommentare zu dem Artikel "Project Titan: Experte spricht über Apples Autopläne"

  1. neo70 18. Oktober 2017 um 19:05 Uhr ·
    Apple und Autos , Hilfe .
    iLike 0
    • Boi 18. Oktober 2017 um 19:19 Uhr ·
      Samsung und Handy‘s, Hilfe
      iLike 3
      • Hop 18. Oktober 2017 um 19:26 Uhr ·
        Völlig problemlos, mein Junge. Und wesentlich besser, mein Junge. Träum weiter und zeig deinen Schwanz auf dem Schulhof.
        iLike 0
      • heinz 18. Oktober 2017 um 19:37 Uhr ·
        Sehe ich bei mir im Shop. Auf 60-70 fehlerhafte Samsung Handys kommt statistisch gesehen 1-2 Apple Handys. Und frage nicht mit welchen Problemen Samsung zu kämpfen hat. Das einzige Argument gegen Apple was ich gelten lasse ist der Preis. Zurück zum Thema… lassen wir uns überraschen was Apple hier entwickelt.
        iLike 2
      • neo70 19. Oktober 2017 um 04:13 Uhr ·
        Hop Du Proll.
        iLike 3
      • neo70 19. Oktober 2017 um 12:22 Uhr ·
        Neo 2 , warum siehst du so scheiße aus
        iLike 0
      • gast22 18. Oktober 2017 um 19:40 Uhr ·
        @ Hop Nur mal zur Erinnerung: Wir leben hier nicht in Deinem Umfeld! Man kann auch zivilisiert kommentieren. Probier es einmal!
        iLike 2
    • neo70 19. Oktober 2017 um 04:15 Uhr ·
      warum kannst Du Dir nicht einen anderen Namen zulegen. Unserer Ansichten können nicht unterschiedlicher sein.
      iLike 0
  2. gast22 18. Oktober 2017 um 19:51 Uhr ·
    Eines steht für mich fest: Apple wird bei keiner Entwicklung einer absolut neuen Produktkategorie der Erste sein. Das waren sie noch nie, nicht einmal mit ihrem Apple I, denn Computer gab es davor auch schon, auch für den Bastler. Es ist letztlich auch völlig egal, auch was ein „Insider“ oder ein „Start Up aus der Branche“ oder sogar ein „Börsenguru“ sagt. Fest steht nur, dass es am Ende eine runde Sache ist – der Preis spielt dabei keine Rolle, denn für den Normalo ist es nicht gedacht – ausschließlich für Fans, Leute mit Geld und Menschen, die Qualität anerkennen. Was hier im Artikel fehlt ist die Beteiligung an einer chinesischen Taxi-Megafirma. Das viele Geld will dort sicherlich nicht umsonst und einfach nur so ausgegeben worden sein. Natürlich könnten es auch politische Ränkespiele gewesen sein, aber davon gehe ich nicht aus. Durch Foxconn und andere Zulieferer hat Apple ohnehin sehr viele Arbeitsplätze geschaffen – für ein Schwellenland immer noch eine gewichtige Sache. Für die Artikelschreiber: Lasst es, uns ständig mit verschwommenen Geschichten aus der Glaskugel zu bombardieren.
    iLike 1
  3. kalle 18. Oktober 2017 um 22:00 Uhr ·
    Lexus Schrott passt nicht zu Apple
    iLike 0
  4. inuli 18. Oktober 2017 um 22:32 Uhr ·
    Oh ja, ein Markt autonomer Fahrzeuge könnte tatsächlich entstehen. Kundenkreis: all diejenigen unter uns, welche, aus welchen Gründen auch immer, keinen Führerschein besitzen/diesen entzogen bekamen, und/oder bekommen können. Waidmannsheil, Apple.
    iLike 0
    • Wiepenkathen 19. Oktober 2017 um 05:57 Uhr ·
      So kurz wie du, inuli, denken hier zum Glück nur wenige. Du verbindest autonomes Fahren gleich mit (potenziell zukünftigem) Führerscheinentzug, was ja schon mal eine Frechheit ist. Dass es zudem eine Dummheit ist, weißt du scheinbar nicht, denn auch autonome Fahrzeuge dürfen (zurzeit) nur von Personen „geführt“ werden, die im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind. inuli, um dir als Freund der alten deutschen Sprache auf die Sprünge zu helfen: potenziell – https://www.duden.de/rechtschreibung/potenziell zurzeit – https://www.duden.de/rechtschreibung/zurzeit
      iLike 1
  5. lu-mia 19. Oktober 2017 um 07:04 Uhr ·
    Ich würde autonome Fahrzeuge begrüßen. Ich fahre beruflich sehr viel und genieße jede kleine Neuerung bei den Autos. Spurhalteassistend, Abstandsradar mit Geschwindigkeitsassistent, 360Grad Kamera und und und. Ganz entspannt durch Stadt und Stau. Wenn Apple da was auf die Beine stellt ist das bestimmt nicht verkehrt.
    iLike 0
    • neo70 19. Oktober 2017 um 12:23 Uhr ·
      Dann bist du zu blöd Auto zu fahren
      iLike 0
      • micdec 19. Oktober 2017 um 14:45 Uhr ·
        nicht zu blöd, auf langen Strecken kann es nur anstrengend werden. Ist doch schön, wenn man da etwas entlastet wird…
        iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.