Nutznießer ist mytaxi: Taxi-Programm mit dreister App-Zocke

Taxi-Kunden, die mit der iPhone-App „mytaxi“ ihren Weg planen, kommen ab dem 1. Februar unter den Hammer. Das Unternehmen kündigt jetzt ein umstrittenes Auktionsmodell an, bei dem am Ende der Nutzer selber den Kürzeren zieht. Lediglich mytaxi, das vorweg, profitiert von diesem Modell.

Und so sieht das Konzept aus: Bisher wurde für Vermittlungen aus der mytaxi-App eine Provision von 79ct vom Fahrer an die Entwickler gezahlt. Zu wenig, findet das Unternehmen und stellt ab dem 1. Februar auf ein neues Modell um. Wenn ein Kunde in Zukunft über die App ein Taxi ruft, so bekommen umliegende Fahrer die Anfrage angezeigt und können nun selber bieten, wieviel Prozent Provision für mytaxi abfällt. In einer Art Schieberegler wählen sie einen Betrag von 3 bis 30 Prozent aus. Der Clou: Wer am meisten bietet, bekommt die Fahrt.

Ein Modell, bei dem am Ende nur einer ungeschoren und mit vollen Taschen davon kommt: mytaxi. Für die Taxifahrer bedeutet das Konzept einen unnötigen Konkurrenzkampf unter den Kollegen und weniger Einnahmen, da zwangsläufig gehörig mehr Gebühren an mytaxi überwiesen werden. Auch der Verbraucher ist der Leidtragende: Längere Wartezeiten sind inklusive, da nicht mehr die Nähe entscheidend ist, sondern die Höhe der Provision für die App.

Wir greifen angesichts dieser Dreistigkeiten lieber zu den Alternativen des einstigen Vorreiters der Taxi-Apps.

mytaxi: Taxi bequem bestellen
mytaxi: Taxi bequem bestellen

taxi.eu
taxi.eu
Entwickler: fms Datenfunk GmbH
Preis: Kostenlos

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden. :-(

Taxi Deutschland
Taxi Deutschland
Entwickler: GefoS mbH
Preis: Kostenlos

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

22 Kommentare zu dem Artikel "Nutznießer ist mytaxi: Taxi-Programm mit dreister App-Zocke"

  1. Jojoe 10. Januar 2014 um 15:50 Uhr ·
    Clever ausgedacht, das Modell, muss man sagen
    iLike 0
  2. Innocent 10. Januar 2014 um 15:51 Uhr ·
    Und gelöscht! ;-)
    iLike 0
  3. Lukas 10. Januar 2014 um 15:53 Uhr ·
    Nee echt jetzt? Haben die nen Knall?
    iLike 0
  4. Bernhard Schibulski 10. Januar 2014 um 15:58 Uhr ·
    Habe bisher relativ oft mytaxi verwendet und auch mit den Fahrern drüber gesprochen das es sich nur lohnt wenn die Fahrt länger ist, doch das Modell ist wohl der grösste Mist. Da werden dann wahrscheinlich Taxifahrer in meiner Nähe gar nicht mitbieten, wenn ich die Zieladresse nicht angebe. Werde gleich meinen Account dort löschen, damit ich auch nicht mehr diese nervigen E-Mails bekomme und entweder auf eine andere App umsteigen oder den örtlichen Funk anrufen. Leider geht es darüber immer häufiger sowieso schneller als mit der App, weil durch diese Wucher, die diese den Fahrern abknöpft es auch immer weniger benutzen.
    iLike 0
  5. Dek 10. Januar 2014 um 15:58 Uhr ·
    Ach und BTW. Wen ich in einer fremden Stadt bin hab ich klicktel oder das örtliche / safari Hahaha
    iLike 0
  6. Neo70 10. Januar 2014 um 15:59 Uhr ·
    Der Druck auf Dienstleister und Handwerker wird immer schlimmer. Der Leidtragende wird immer der Kunde sein, indem er nur noch schlechte Arbeit und Pfusch als Ergebnis bekommt. Und Vollpfosten wie die von MT heizen sowas noch an. So nicht meine Herrn, App wird gelöscht und ich order mein Taxi auf normalem Weg
    iLike 0
  7. AppleFan 10. Januar 2014 um 15:59 Uhr ·
    Super die Info………sofort gelöscht !!!
    iLike 2
  8. MrElite 10. Januar 2014 um 16:03 Uhr ·
    Ich bin noch nie taxi gefahren :D
    iLike 0
    • Äppelchen 11. Januar 2014 um 08:38 Uhr ·
      Und dass mit deinen Namen…
      iLike 0
  9. Tony 10. Januar 2014 um 16:09 Uhr ·
    Geld regiert die Welt ; )
    iLike 0
  10. roffl 10. Januar 2014 um 16:33 Uhr ·
    Wird leider immer normaler in der heutigen Gesellschaft…:(
    iLike 0
  11. France 10. Januar 2014 um 17:14 Uhr ·
    So ne Drecks app brauch kein Mensch. In jeder Stadt gibt es Taxizentralen und auch genug kleine Taxiunternehmen von denen ich die Nummer eingespeichert habe..zumindest in meiner Heimat region….und in groß Städten wie Berlin …Hamburg …Frankfurt hat man binnen weniger Minuten ein Taxi da überall eins rumfährt…. Am Ende sind die leidtragenden die Taxifahrer die Provision abdrücken müssen weil Mensch zu bequem geworden ist kurz zu googlen…irgendwann wird der nette taxifahrer davon abhängig und solche dienstleiser können die provisionen so hoch schrauben wie sie wollen….im endeffekt wird der taxifahrer seine preise erhöhen und wer hat diese zu tragen?!?
    iLike 0
    • FahrerHH 12. Januar 2014 um 20:14 Uhr ·
      Das Dumme ist, dass der Fahrer seine Preise gar nicht erhöhen kann. Das sind von der Behörde festgelegte Tarife.
      iLike 0
  12. Stefan 10. Januar 2014 um 17:53 Uhr ·
    Schade für so ein Fehlkonzept.
    iLike 0
  13. Jürgen 10. Januar 2014 um 18:13 Uhr ·
    Cab4me oder bettertaxi sind auch sehr ok…
    iLike 0
  14. Strike2001 10. Januar 2014 um 18:45 Uhr ·
    Ich nehme bettertaxi , die arbeiten mit den städtischen taxi unternehmen zusammen.
    iLike 0
  15. OMG 10. Januar 2014 um 20:17 Uhr ·
    Gelöscht! Abzocke unterstütze ich nicht. Da wird sich das Problem ja bald von selbst lösen. Und tschüss …
    iLike 1
  16. iDirkPeter 11. Januar 2014 um 01:49 Uhr ·
    Nie wieder MyTaxi. Ich werde mal mächtig Anti-Werbung im Freundes/Bekannten/Kollegenkreis machen…
    iLike 0
  17. Ollphone 11. Januar 2014 um 10:02 Uhr ·
    Gelöscht
    iLike 0
  18. Mimabo 11. Januar 2014 um 15:19 Uhr ·
    … Ich bin doch kein – „SUBUNTERNEHMER“ – von MyTaxi !!! ;-)) LOL – … Speicherplatz von „MyTaxi“ freigegeben ! –
    iLike 0
  19. Capdriver 18. Januar 2014 um 15:34 Uhr ·
    Eine an sich sehr gut APP schießt sich selbst ab nur weil der Sponsor DB viel geld sehen will hat gerade erst viele Mill.zur verfügung gestellt aber nicht um die App voran zu bringen sondern um wie gesagt viel Kohle zu machen. Ein betroffener Taxifahrer. Liebe Grüße aus Berlin
    iLike 0
  20. Eisenbahner 2. Februar 2014 um 16:02 Uhr ·
    App gelöscht ist wohl oder übel auch nur eine Abzocke. Wenn Mytaxi nur von Spndorgeldern leben muss dann wird wohl oder übel etwas am Geschäftsdkonzept nicht passen ich hab da mal wo gelesen das alleine in Berlin 18000 Fahrten pro tag vermittelt werden über die App das hochgerechnet auf alle städte in de und AT ist das alleine ein Vermögen das der Server nicht kosten kann Da wird wohl der Geschäftsfüher fest zulangen. !!!!!!!!!!!!!!! AUFRUF BOYKOTIERT DIESE APP !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.