Notch mich: iOS-Apps und Updates müssen bald iPhone X und iOS 11 voll unterstützen

Face ID im iPhone X

Apple hat neue Anforderungen an Updates im iOS App Store veröffentlicht. Sie entsprechen jetzt dem, was bereits für neu eingereichte Apps verlangt wird: Unter anderem müssen sie jetzt kompatibel zum iPhone X sein.

Apple ist bekannt für seine Bemühungen, das Nutzererlebnis möglichst plattformweit homogen zu halten. Aus diesem Grund fordert Apple auch regelmäßig von seinen Entwicklern, ihre Apps den aktuellen Versionen von iOS und den aktuellen iPhones entsprechend zu entwickeln.

Nun hat Cupertino hier nachjustiert und eine neue Deadline aufgestellt. Ab kommendem Juli müssen danach alle App-Updates Kompatibilität mit dem iPhone X mit sich bringen, das heißt einerseits den Support des SuperRetina-Displays und auch der Notch beinhalten. Apple informiert
Entwickler hierüber in einer entsprechenden Notiz.

Neue Apps fordern dies schon lange

Apps müssen ferner mit dem Software-SDK für iOS 11 entwickelt werden. Apple versäumt nicht darauf hinzuweisen, dass hiermit auch verschiedene neue Möglichkeiten der Entwicklung offen stehen.

So ist etwa ARKit seit iOS 11 Bestandteil des Betriebssystems und auch die Integration von Apple Music und das Drag & Drop am iPad sollte von den Entwicklern verstärkt in den Fokus genommen werden.

Neu in den iOS App Store eingereichte Apps müssen bereits seit April diesen Jahres wenigstens iOS 1^1 und iPhone X-vorbereitet sein.

Es dürfte für Entwickler angebracht sein, auch mit Blick auf die kommenden iPhone-Modelle ihre Apps entsprechend vorzubereiten.

Am 04. Juni wird Apple iOS 12 im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz WWDC 2018 der interessierten Öffentlichkeit vorstellen und Entwickler können sich mit dem neuen iOS vertraut machen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Notch mich: iOS-Apps und Updates müssen bald iPhone X und iOS 11 voll unterstützen"

  1. pseudo 8. Mai 2018 um 05:19 Uhr · Antworten
    Witzig, nach dem Artikel erscheint ne Werbung für Samsung Hüllen 😀 mir ist klar das ihr die Werbung nicht Handverlesen raussucht. 😉
    iLike 0
    • zodiac 8. Mai 2018 um 06:59 Uhr · Antworten
      Das scheint nur die logische Folge der eigenen Interessensabdeckung zu sein…ich such gerade sporadisch nach einem KFZ. Und siehe da….
      iLike 1
      • Ich Bin 8. Mai 2018 um 07:16 Uhr ·
        Du gehst aber hart mit dir ins Gericht. Aber unter uns-Aussparung ist schon ein komischer Name für einen Kerl :-)
        iLike 0
  2. Han 8. Mai 2018 um 07:06 Uhr · Antworten
    Das Ding heißt Aussparung und sieht beschissen aus. Fertig,
    iLike 1
    • Wayne 8. Mai 2018 um 08:29 Uhr · Antworten
      Die Aussparung ist wunderschön und stört überhaupt nicht!
      iLike 3
    • isheep 8. Mai 2018 um 09:58 Uhr · Antworten
      Das Ding Heist Notch und ist ne super Lösung für ein fast vollständiges Display
      iLike 2
    • Wayne 8. Mai 2018 um 11:06 Uhr · Antworten
      Die Notch ist auch wunderschön!
      iLike 2