„Miitomo“: Erste App von Nintendo wird doch kein Spiel

Schon Ende Oktober veröffentlichte Nintendo erste Details und Bilder zur ersten App für Smartphones. Jetzt bestätigt man in einem Interview, dass es sich dabei nicht – wie angenommen – um ein Spiel handelt.

1446097852.jpg

Stattdessen soll es sich bei der App mit dem Namen „Miitomo“ eher um eine Art soziales Netzwerk handeln. Die bekannten „Mii“-Charaktere bilden hierbei den zentralen Aspekt: Der Nutzer kann einen eigenen Mii erstellen und dann mit anderen Leuten kommunizieren.

Finanzieren möchte man sich durch In-App-Käufe. Über diese ist es möglich, virtuelle Klamotten zu erwerben, um seinen Charakter anzupassen – über die Preise ist bislang noch nichts bekannt. Spekuliert wird zudem noch, ob es eventuell Minispiele geben wird, die man dann gemeinsam mit Freunden spielen kann.

Plan ist, die App im März 2016 zu veröffentlichen. Spätestens dann wird sich zeigen, wie sie bei Nutzern ankommt. Bis 2017 möchte Nintendo vier weitere Spiele in die App Stores bringen.

(via WSJ)

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Julian Senft
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "„Miitomo“: Erste App von Nintendo wird doch kein Spiel"

  1. Student 30. Dezember 2015 um 16:06 Uhr ·
    Traurig, aber wahr ?
    iLike 21
  2. Toni 30. Dezember 2015 um 16:09 Uhr ·
    Mich interessiert nur Mario Kart oder Mario Bros, das waren damals noch Zeiten :D
    iLike 69
  3. JAKOB 30. Dezember 2015 um 16:17 Uhr ·
    Ich denke Nintendo wird damit keinen großen Gewinn machen…
    iLike 28
  4. FaFux 30. Dezember 2015 um 16:28 Uhr ·
    Irgendwie hab ich das Gefühl, Nintendo hinkt immer hinterher. Damals mit der Wii, welche Technisch veraltet war und jetzt ein weiteres Soziales Netzwerk, welches es mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht schafft sich bei der breiten Masse zu etablieren, weil sie zu spät dran sind. Irgendwie schade, da ich die Spiele früher echt gemocht habe (Nintendo DS mit Super Mario)
    iLike 10
    • Louis 30. Dezember 2015 um 19:39 Uhr ·
      während der Europäische Raum nur an den Medien aus der USA interessiert sind, herrscht im asiatischen Raum ein großes Interesse an asiatischen Medien … ich würde sagen einzig und alleine Europa hinkt hier hinterher
      iLike 3
  5. Nick 30. Dezember 2015 um 17:07 Uhr ·
    Die müssten nur Mario Kart oder Bros aufs Smartphone bringen und Millionen würden es sich kaufen…
    iLike 28
    • SicParvisMagna 30. Dezember 2015 um 17:20 Uhr ·
      Dafür würde ich sogar bis zu 20€ (ohne In-App-Käufe) ausgeben. Unverständlich, warum Nintendo sich so querstellt. Stellt euch die Klassiker mal im Multiplayer online vor, oder lokaler Multiplayer via Bluetooth/Wifi, das wäre der Hammer! ⚒
      iLike 7
    • Nighty 30. Dezember 2015 um 20:21 Uhr ·
      Dann würde aber keiner den Nintendo DS kaufen. Und 40€ für eine App würden die meisten auch nicht zahlen wollen. Oder man finanziert es sich mit in App Käufen. Sinnvoll wären alte Titel, wie Pokémon und die ersten super smash bros spiele. Eventuell noch alte Mario Kart spiele, mit neuen Maps.
      iLike 3
  6. SicParvisMagna 30. Dezember 2015 um 17:18 Uhr ·
    Erinnert mich an PlayStation Home, genau so über Microtransaktionen finanziert, trotzdem abgeschaltet worden. Nintendo sollte sich lieber auf Software statt Hardware konzentrieren und Klassiker wie MarioKart/MarioParty/SmashBros/usw. auf andere Konsolen bringen bzw. auf iOS als Vollpreistitel. Alles andere erscheint mir als sinnlose Geldverschwendung… ?
    iLike 3
  7. Basti 30. Dezember 2015 um 17:33 Uhr ·
    Die sind so dumm bei Nintendo.. 1-2 geile Spiele für iOS wie Mario Kart oder so und die Leute reißen sich darum.. Selbst wenn das Spiel dann zwischen 9,99€ und 19,99€ kostet.. Handhelds holt sich doch eh kaum noch jemand. Dann lieber auf dem Smartphone-Spiele-Markt angreifen!
    iLike 3
  8. Ice_Bear 30. Dezember 2015 um 18:12 Uhr ·
    Ein sehr dummer Zug von Nintendo… die könnten mit ihren spielen den App Store in Richtung Gaming positiv wirken…
    iLike 1
  9. Rycker 30. Dezember 2015 um 18:32 Uhr ·
    Es wird dringend Zeit das bei Nintendo mal ein paar alte Dinos Ihren Arbeitsplatz räumen und dann Leute anfangen die in diese moderne Zeit passen. Es ist schon traurig was von Nintendo so kommt. :-(
    iLike 2
  10. Appster 30. Dezember 2015 um 19:04 Uhr ·
    Nintendo sollte meiner Auffassung nach den Verkauf von Hardware einstellen und die sehr guten Spiele einfach auf PlayStation und Xbox veröffentlichen. Die großen Erfolge waren Wii, Nintendo DS und 3DS. Der 3DS hat allerdings nicht mehr an den Erfolg des DS anknüpfen können, die Wii U ist komplett gefloppt. Die Xbox und die PlayStation graben Nintendo auf dem stationären Markt das Wasser ab, die mobilen Konsolen werden sich bald nicht mehr gegen die Smartphones behaupten können. ich prophezeihe, dass die nächste Nintendo-Hardware kein Riesenerfolg werden wird.
    iLike 1
  11. Gott 30. Dezember 2015 um 20:06 Uhr ·
    Das geht in Asien sicher ab… Dann noch schöne Klamotten als Statussymbol für deinen mii, da kann man sicher abkassieren
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.