Home » Featured » Microsoft präsentiert neues Surface Book + AirPods-Konkurrent kommt

Microsoft präsentiert neues Surface Book + AirPods-Konkurrent kommt

Auch wenn Apfelpage seinen Fokus auf Apple Produkten hat, behalten wir natürlich den Wettbewerb im Auge und wollen aus gegebenem Anlass einen Blick auf Microsoft werfen. Der Konzern hat heute einige Neuerungen hinsichtlich seiner Laptop-Reihe „Surface Book“ vorgestellt.

Neues Surface Book 3

Ähnlich wie Google entschloss sich auch Microsoft irgendwann dazu, eigene Hardware zu entwerfen. Eine Strategie, die nunmehr mit dem Surface Book in die dritte Generation mündet.

Microsoft behält mit 13,5“ und 15“ die gewohnten Größen hinsichtlich des Displays bei. Auch die übrige Ausstattung mit Multitouch und einer Auflösung von 260ppi (für das 15“) und 267ppi (für das 13,5“) sind identisch zum Vorgänger. Ebenfalls gleich geblieben ist das Scharnier der Tastatur, die man abnehmen und das Surface Book somit in ein Tablet verwandeln kann.

Die großen Veränderungen fanden innen statt. Laut Microsoft erzielt das neue Surface Book 3, je nach Ausstattung, mit den neu verwendeten Intel-Prozessoren der 10. Generation bis zu 25% mehr Leistung. Die Leistung der Grafikeinheit konnte Microsoft je nach verwendetem Modell um bis zu 40% steigern.

Das kleinere Modell kann entweder mit 8 GB RAM oder 16 GB LPPDR4x RAM bestückt werden, lediglich das größere Surface Book 3 lässt eine maximale RAM-Ausstattung von 32 GB zu. Der interne Speicher ist selbstverständlich als SSD vorgesehen und lässt sich in den Größen 256 GB, 512 GB oder 1 TB auswählen. An Schnittstellen kommen neben 2x USB-A, 1x USB-Type-C (aufgrund von Sicherheitsbedenken ohne Thunderbolt-Support), 1xKopfhöreranschluss Bluetooth 5.0 auch Intel Wi-Fi 6 zum Einsatz.

Preislich geht es gewohnt hochpreisig zur Sache, das neue Surface Book 3 startet ab 1599,00 US-Dollar für das 13,5“ in der kleinen Ausstattung mit dem Intel Core i5 8. Gen, 256 GB SSD, 8 GB RAM und der Onboardgrafik Intel Iris Plus. Für das Surface Book 15“ werden in der kleinsten Konfiguration mit einem Intel Core i7 10. Gen, 16 GB RAM, 256 GB SSD und der Nvidia GeForce GTX 1660Ti 2399,00 US-Dollar fällig. Fairerweise muss hier erwähnt werden, dass dies die Preise für Firmenkunden sind, da Microsoft hier ab Werk Windows 10 Pro aufgespielt hat. Die Preise für Privatkunden sind wegen der aufgespielten Version Windows 10 Home 100,00 US-Dollar günstiger

Die neuen Surface Books 3 sollen ab dem 21. Mai bei ausgewählten Händlern in den USA und Kanada in den Verkauf gehen, die Einführung auf den anderen Märkten soll in den Wochen danach erfolgen.

Surface Dock 2

Viel spannender ist allerdings das Surface Dock 2, denn Microsoft verbaut endlich nicht nur neue Anschlüsse sondern überarbeitet auch die Performance des Gerätes. So bietet das neue Surface Dock endlich mehr Spannung zum Aufladen an. Der Vorgänger versorgte über den magnetischen Stecker angeschlossene Surface-Geräte mit max. 90 Watt was dazu führte, dass unter gewissen Umständen ein Surface Book 2 mehr Strom verbrauchte, als das Dock liefern konnte. Das Surface Dock 2 hingegen kommt mit einer Gesamtleistung von 199 Watt, wovon 120 Watt zur Aufladung angeschlossener Surface-Geräte genutzt werden.

Zudem kann das neue Surface Dock 2 nun mit einem angeschlossenen Surface Book 3 zwei weitere 4k-Displays mit 60 Hz oder zwei 5k-Displays mit 30 Hz befeuern. Über allem stehen aber die Anschlüsse denn endlich verbaut der Konzern aus Redmond USB-C und hievt das Surface Dock 2 somit ins Jahr 2020.

Dabei schöpft man hier gleich aus dem Vollen: Gleich 4 USB-C-Anschlüsse, zwei hinten und zwei vorne, werden verbaut. Dazu kommen noch zwei USB-A-Anschlüsse (10 Gbit/s), 1x Gigabit-Ethernet-Port, 1x 3,5 mm Klinkenanschluss und 1x Kensington-Lock-Port.

Preislich startet das neue Surface Dock 2 bei 260,00 US-Dollar und soll voraussichtlich ab dem 26. Mai in den Handel gehen.

Surface Earbuds – Konkurrenz für die AirPods (Pro)?

Das absolute Highlight sind in meinen Augen ganz klar die Surface Earbuds. Die wurden Ende letzten Jahres auf der hauseigenen Hardware-Konferenz angekündigt und kommen nun am 12. Mai in 24 verschiedenen Ländern auf den Markt.

Für einen beeindruckenden Klang sorgen die 13,6 mm Omnisomnic-Lautsprecher, telefoniert wird über die beiden Dual-Mikrofone. Steuern lassen sich die Surface Earbuds über verschiedene Wisch- und Tippgesten. Laut Hersteller bieten die Surface Earbuds eine Laufzeit von 8 Stunden, die in Kombination mit dem dazugehörigen Ladecase auf insgesamt 24 Stunden Laufzeit kommen. Dieses lässt über USB-C aufladen, in zehn Minuten Laden sollen sie für eine weitere Stunde Akkulaufzeit reichen.

Das Gewicht der Ohrstöpsel ist mit 7,2 Gramm pro Ohrstück angegeben, das Ladecase wiegt weitere 40 Gramm. Neben SBC wird dank Bluetooth 4.1 und Bluetooth 4.2 auch aptX unterstützt. Die neuen Surface Earbuds lassen sich mit Android ab Version 4.4, ab iOS 9 (iPhone 5) und Windows 10 nutzen, wobei Microsoft hierbei auf Swift Pair setzt. Erwähnenswert ist zudem, dass sich die Surface Earbuds mit verschiedenen Funktionen für Gesten, Diktate und Übersetzungen in Office 365 nutzen lassen sollen.

Und als wäre das noch nicht genug, senkt Microsoft auch die UVP um 50,00 US-Dollar von ehemals 249,00 US-Dollar auf nun noch 199,00 US-Dollar.

 

Surface Headphones 2 – längere Akkulaufzeit und günstiger

Neben den Surface Earbuds hat Microsoft noch mit den Surface Headphones 2 einen Nachfolger der ersten Over-Ear-Headphones vorgestellt. Äußerlich gleich geblieben haben die Redmonder auch hier Hand an die inneren Werte angelegt. So hält der Kopfhörer nun fünf Stunden länger durch und schraubt dadurch die Akkulaufzeit auf 20 Stunden hoch und kommt somit in die Nähe des Wettbewerbs. Durch Bluetooth 5.0 wird nun auch der verbesserte Codec aptX unterstützt. Aufgeladen wird mittels USB-C und das ANC lässt sich in 13 einzelnen Stufen regeln.

Zudem wurde auch hier der Preis erfreulicherweise gesenkt: Die neuen Surface Headphones bringt Microsoft mit einer UVP von 280,00 US-Dollar in den Handel, der Vorgänger hatte hier noch sprotliche 380,00 US-Dollar auf der Uhr. Hach ja, die neuen Surface Headphones 2 gibt es neben dem typischen Grau-Weiß nun auch in Schwarz.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Microsoft präsentiert neues Surface Book + AirPods-Konkurrent kommt"

  1. Jörg 6. Mai 2020 um 21:23 Uhr ·
    Naja, ist ja eigentlich schon teurer wie Apple.
    iLike 4
    • Asher 6. Mai 2020 um 23:28 Uhr ·
      Naja günstiger waren die eigentlich nie oder? Sollen immerhin mit Macbooks konkurieren. Mich nervt eher, dass der USB C Anschluss kein Thunderbolt hat.
      iLike 1
    • marcxx 7. Mai 2020 um 18:49 Uhr ·
      Ohhh mein Gott sind die earbuds hässlich ☝🏻😂🤢🤮🤮🤮
      iLike 3
  2. Hustenguzzien 6. Mai 2020 um 22:37 Uhr ·
    Vergleich im Komparativ
    iLike 2
  3. M.K. 7. Mai 2020 um 07:47 Uhr ·
    Top.
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.