Home » Betriebssystem » iTunes Pass nun auch in Deutschland nutzbar

iTunes Pass nun auch in Deutschland nutzbar

iTunes Pass ist vorgestern in Japan gestartet. Nun ist der Dienst auch hierzulande nutzbar.

Mit "iTunes Pass" steht eine neue Karte für die Passbook-Anwendung bereit. Diese Karte verfügt über einen QR-Code, welcher von einem Apple Store Mitarbeiter gescannt werden kann, um das iTunes-Guthaben des iDevices aufzuladen. Der Umweg über eine iTunes-Karte entfällt hierbei.

Im App Store unter "Apple ID anzeigen" könnt ihr den Service aktivieren. Die Karte wird dann in der App Passbook abgelegt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

30 Kommentare zu dem Artikel "iTunes Pass nun auch in Deutschland nutzbar"

  1. loli 17. Juli 2014 um 07:52 Uhr ·
    geil
    iLike 14
  2. Ispeedy 17. Juli 2014 um 07:55 Uhr ·
    Bequem, aber der iTunes Karten Rabatt entfällt dann… Dann kann ich auch einfach via creditkarte abbuchen lassen..
    iLike 9
    • Viktor Frankenstein 17. Juli 2014 um 08:03 Uhr ·
      Ich dachte, im Apple Store gibt es ohnehin keine Rabatte? Kann man nach Aktivierung keine iTunes-Karten mehr woanders kaufen?
      iLike 3
      • Ispeedy 17. Juli 2014 um 08:27 Uhr ·
        Doch klar kannst du parallel auch iTunes Karten aufladen. Aber in den Moment wie du die Bequemlichkeit von iTunes Pass benutzt, bekommst du eben keinen Rabatt, denn den gibt es im Apple store nicht, wie du richtig angemerkt hast.
        iLike 7
    • Äppler 17. Juli 2014 um 11:22 Uhr ·
      Na Speedy,du und Rabatt?Ist dein Credo nicht:Was lacostet die Welt,Geld spielt keine Rolex.
      iLike 5
  3. loli 17. Juli 2014 um 07:55 Uhr ·
    …und auch in der schweiz
    iLike 2
  4. Dekiiii 17. Juli 2014 um 08:03 Uhr ·
    iTunes Pass gibts jetzt auch in der Schweiz habs gerade eben aktiviert :D
    iLike 6
  5. Rappel 17. Juli 2014 um 08:09 Uhr ·
    Tut mir leid, ich sehe hier einfach nicht den Vorteil für den User!? Das einzig Gute daran ist, dass diese zig Million Plastik-iTunes-Karten nicht mehr produziert werden und somit Ressourcen und Umwelt geschont werden. Aber davon spricht ja keiner. Worin liegt denn jetzt der Hammervorteil???
    iLike 5
    • Tru 17. Juli 2014 um 08:38 Uhr ·
      Es gibt absolut keinen. Wann bin ich denn überhaupt mal in einem der wenigen Apple Stores? iTunes Karten dagegen erhalte ich an jeder Ecke, oft sogar vergünstigt. Insofern ist das mal wieder eine Totgeburt von Apple.
      iLike 6
    • smollie 17. Juli 2014 um 08:40 Uhr ·
      Bei Apple natürlich. Lebt jetzt noch komfortabler mit der Vorkasse und darauf bringenden Zinsen, die von den Kunden gesponsert werden. Nur bares ist wahres in diesem Fall bzw. Kreditkarten, wenns unbedingt sofort sein soll. Und dann noch die zusätzlichen InApp Käufe. Die verstehen das schon lecker zu vermarkten.
      iLike 1
  6. AppleFan99 17. Juli 2014 um 09:01 Uhr ·
    Schade,dass es nicht solche iTunes-Automaten gibt, mit denen man auch kleinere Beträge wie 0,99ct bezahlen kann.Ich möchte nicht ständig 15€ ausgeben,nur um mir ein 0,99ct Spiel zu kaufen.
    iLike 2
    • iFutz 17. Juli 2014 um 09:06 Uhr ·
      Wenn du aber ständig 15€ ausgibst, dann kaufst du auch häufig 0.99€ spiele. Also hat sich die Sache schon wieder erledigt.
      iLike 9
    • smollie 17. Juli 2014 um 09:47 Uhr ·
      Ist auch meine Meinung. Warum 15€ verfeuern, wenn nur 99Cent investiert werden sollen. Diese Kapitalbindung gehe ich auch nicht ein. Außerdem, wie schon besprochen, anderen freut es.
      iLike 1
    • Viktor Frankenstein 17. Juli 2014 um 09:56 Uhr ·
      Hm, da wäre es gut, wenn iTunes-Guthaben übertragbar wären. Klar will Apple lieber, dass du 15 Euro ausgibst, aber wenn mal einer über einen Freund auf den Geschmack gekommen ist, kauft er sich ohnedies selber ein Karte. Als Einstiegsdroge quasi. Das Problem ist, dass die Buchungszeilen bei den Banken was kosten. Sonst könnte man ja mittels eBanking buchen bzw. bezahlen. Deshalb gibt es so gut wie überall Mindestlimits und man kann leider nicht für 99 Cent einkaufen.
      iLike 1
      • Äppler 17. Juli 2014 um 11:19 Uhr ·
        Hallo Viktor,ich bezahle mit Click&buy,einmal Konto eingerichtet und seit Jahren läuft es problemlos mit Centgenauer Abrechnung.
        iLike 4
      • Viktor Frankenstein 17. Juli 2014 um 11:53 Uhr ·
        Ich habe mal Paypal und Click&Buy eingerichtet und mit 10 Teuro betankt. Habe aber beide nur zwei Mal genützt. Bei zweitem dauerte es eine gute Woche, bis die Kohle drauf war. Habe sie nur genommen, um technisch ein wenig mitlaufen zu können und weil ich mal von Duden was gekauft habe und vor Jahren ein Mal was von eBay oder so. Aber da muss man ja auch aufladen.
        iLike 1
      • Äppler 17. Juli 2014 um 12:08 Uhr ·
        Nein,wie kommst du darauf das man dort irgendetwas aufladen muß.Ich klicke in iTunes auf kaufen,TouchID und fertig.Nach ein paar Stunden bekomme ich eine Mail von Click&buy das ein Lastschriftverfahren eingeleitet wurde.Meistens am nächsten Tag kommt die Rechnung von Apple,fertig.Auf meinem Kontoauszug sehe ich dann später die Abbuchung von 79Cent oder wie auch immer.
        iLike 1
      • Viktor Frankenstein 17. Juli 2014 um 12:27 Uhr ·
        Aha, so kenne ich das nicht. Bisher habe ich Paypal und C&B aufgeladen, da ja fast nix drauf war. Obwohl ich es ja nur ein paar Mal genutzt habe. Das letzte Mal vor wenigen Wochen habe ich beide aufgeladen. Ist mir neu, dass sowas, also einkaufen, auch mit leerem Account geht. Geht das nur bei C&B und gilt das nur für iTunes? Wozu kann man dann überhaupt Geld an das Konto von C&B überweisen?
        iLike 0
      • Äppler 17. Juli 2014 um 12:46 Uhr ·
        Ich habe bei beiden Konten einen Höchstbetrag von 500€(zur Sicherheit wenn einer mein Konto knackt kann er mich wenigsten’s nicht komplett ausnehmen)das heißt wenn ich etwas für 2000€ kaufe überweise ich das Geld erst erst an PayPal und bestelle dann.Click&buy habe ich eigentlich nur für iTunes eingerichtet,die haben mir 1Cent überwiesen(zur Kontrolle ob mein Konto existiert) und fertig,das heißt ich hab von denen 1Cent bekommen und habe selbst keinerlei Kosten gehabt.Wie gesagt seit Jahren problemlos.
        iLike 1
  7. iLazlow 17. Juli 2014 um 09:11 Uhr ·
    Ja und die Leute die nicht zufällig einen Apple Store in ihrer Stadt haben können diesen Dienst nicht nutzen. Apple sollte mal mehr Apple Stores in deutschen Städten aufbauen.
    iLike 0
    • Henri 17. Juli 2014 um 09:17 Uhr ·
      Wofür? Kauf dir doch iTunes Karten, ist doch viel einfacher, die kannst du sogar selbst scannen.
      iLike 0
    • Ispeedy 17. Juli 2014 um 10:16 Uhr ·
      Wenn Deutschland mehr Großstädte mit gut betuchten Einwohnern baut, so dass es sich für Apple lohnt, wird Apple das sicher sicher auch machen… ;-)
      iLike 2
      • Nick 17. Juli 2014 um 11:43 Uhr ·
        Der Jünger hat gesprochen -.-
        iLike 1
      • iFön 17. Juli 2014 um 13:44 Uhr ·
        Jünger?? Sag mal? Du untertreibst hier maßlos.
        iLike 1
  8. huhu 17. Juli 2014 um 09:39 Uhr ·
    entdlich hat passbook einen sinn auf meinem iphone
    iLike 3
  9. Genius Big Mac 17. Juli 2014 um 10:29 Uhr ·
    in der Österreich ist nicht oder?
    iLike 0
  10. BigMac 17. Juli 2014 um 10:32 Uhr ·
    im Österreich keine ;(
    iLike 0
  11. Olli 17. Juli 2014 um 10:51 Uhr ·
    ist doch super, jetzt kann man über Passbook seine ermässigten Karten bequem scannen und verwalten, bzw sein Guthaben einsehen……..also aus meiner Sicht, ein Schritt in die richtige Richtung
    iLike 1
    • Hu 17. Juli 2014 um 11:15 Uhr ·
      Ermäßigte oder auch nicht ermäßigte Karten kann man schon längst scannen…
      iLike 1
  12. Johannes 17. Juli 2014 um 12:06 Uhr ·
    Geht das nur in Apple Stores oder auch in Stores von Apple Premium Partnern?
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.