Home » iPhone » iPhone 13: Displaytausch durch unabhängige Werkstätten legt Face ID lahm

iPhone 13: Displaytausch durch unabhängige Werkstätten legt Face ID lahm

Das iPhone 13 stellt unabhängige Reparaturwerkstätten vor ein großes Problem: Displayreparaturen sind nicht mehr ohne weiteres möglich. Im Anschluss verweigert Face ID seinen Dienst. Eine erfolgreiche Reparatur ist nur bei Apple oder durch Autorisierte Apple Service Provider möglich.

Apple hat eine neue eindrucksvolle Hürde für die Reparatur von iPhones aufgebaut: Sie betrifft das iPhone 13, hier hatte es schon im Vorfeld die Befürchtung gegeben, dass sich das Display nicht mehr tauschen lassen würde, ohne ein Problem mit Face ID zu bekommen, dies hat sich nun bestätigt.

iFixit führt in einer näheren Betrachtung zum Thema aus, dass ein Displaytausch am iPhone 13 nicht mehr auf die bekannte Weise erfolgen kann, da im Anschluss Face ID nicht mehr funktioniert. Dessen Funktionalität wird durch die Kopplung eines Mikrocontrollers am Display ermöglicht, doch hierfür ist einerseits spezielles Werkzeug sowie andererseits spezielle Software nötig, die auf Apples Servern läuft.

Für unabhängige Werkstätten gibt es keinen einfachen Weg, Displays des iPhone 13 noch zu tauschen – wohl aber einen komplizierten: Der bewusste Mikrocontroller kann vom alten Display auf das neue umziehen, muss dort allerdings neu verlötet werden. Viele Werkstätten sind hierfür nicht entsprechend ausgestattet.

Alternative: Apples Programm für unabhängige Reparaturen

Eine andere Alternative für unabhängige Werkstätten wäre die Teilnahme an Apples Programm für unabhängige Reparaturbetriebe. Auf diesem Wege erhalten sie die nötigen Dokumentationen und Zugang zu der erforderlichen Software. Dieser Weg ist aber für die wenigsten Betriebe interessant, denn er ist mit immensen Kosten und vor allem auch betriebswirtschaftlichen Unsicherheiten verbunden, die daher rühren, dass Apple für das Programm drastische Auflagen macht: Auch nach Austritt müssen Unternehmen so etwa jahrelang eine unangekündigten Inventarisierung ihres Lagerbestands seitens Apple fürchten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "iPhone 13: Displaytausch durch unabhängige Werkstätten legt Face ID lahm"

  1. iPhonex 4. November 2021 um 23:05 Uhr ·
    Finde ich gut, so bleibt alles unter ein Dach…an einen Ferrari Motor darf auch nicht jeder dran rum schrauben, keiner darf ihn öffnen, nur Autorisiertes Personal… allerdings frage ich mich auch in beiden Fällen ( Display Tausch und Ferrari) wann ein Gerät wirklich einen selbst gehört
    iLike 5
    • ApfelTom 8. November 2021 um 23:47 Uhr ·
      Wenn man 2 linke Hände hat und nicht weiß man da tut, sollte man auch lieber die die Repetitor sein lassen. Für mich ist das ne MinutenSache die Komponenten auszutauschen …
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.