Home » Apps » iOS 14 führt zu neuen Problemen mit Corona-Warn-App: Workaround hilft etwas

iOS 14 führt zu neuen Problemen mit Corona-Warn-App: Workaround hilft etwas

iOS 14 führt zu neuen Problemen mit der Corona-Warn-App. Dabei kann die Risikoermittlung bei einigen Nutzern angehalten werden, außerdem werden Risikobegegnungen womöglich nicht mehr in den Begegnungsmitteilungen angezeigt. Laut Entwicklern der App liegt das Problem bei Apple und soll in einem kommenden Update behoben werden.

Die Corona-Warn-App läuft nicht ganz reibungslos mit iOS 14 zusammen. Bei Nutzern von Apples neuester Betriebssystemversion kann es passieren, dass die Risikoermittlung sich in einem undefinierten Zustand befindet. Hierbei wird sie zugleich als aktiv und gestoppt angezeigt. Das Ein- und Ausschalten der Risikoermittlung in der App führt bei Betroffenen nicht zu einer Korrektur der Irregularität.
Weiterhin werden Risikobegegnungen nicht mehr in den Begegnungsmitteilungen von iOS angezeigt.

Trick bringt Risikoermittlung wieder in Gang

Die gestoppte Risikoermittlung lässt sich bei Betroffenen wieder in Schwung bringen, indem in den Einstellungen der Begegnungsmitteilungen noch einmal die Region Deutschland ausgewählt wird. Auch das Aus- und Einschalten der Begegnungsmitteilungen in den Einstellungen von iOS kann helfen, das Problem zu beheben.

Dass etwas mit der Corona-Warn-App nicht stimmt, merkt der Nutzer übrigens nur beim Blick in die App, ein Hinweis hierüber erfolgt nicht. Das Problem der nicht vermerkten Begegnungen mit potenziell Corona-infizierten Menschen liegt nach Aussage des gemeinsamen Entwickler-Teams der Corona-Warn-App von SAP und Deutscher Telekom in iOS 14. Apple sei bereits informiert und werde mit einem Update nacharbeiten.

Die Corona-Warn-App wurde zwar von über 17 Millionen Bundesbürgern geladen und installiert, ihr Erfolg als Mittel der Bremsung von Corona-Infektionen ist allerdings übersichtlich.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

14 Kommentare zu dem Artikel "iOS 14 führt zu neuen Problemen mit Corona-Warn-App: Workaround hilft etwas"

  1. whaletype 24. September 2020 um 12:14 Uhr ·
    Ich musste die App deinstallieren und neu installieren. Dann ging es. Gleiches bei der Datenspende.
    iLike 1
    • time. 24. September 2020 um 12:20 Uhr ·
      Du nutzt ernsthaft die Datenspende App?
      iLike 11
  2. Dani H. 24. September 2020 um 12:28 Uhr ·
    Laut Entwickler liegt es an Apple? Wieso glaub ich das nicht?
    iLike 2
    • Sebastian 24. September 2020 um 16:31 Uhr ·
      Weil du wahrscheinlich eher an Jehova glauben würdest 😂
      iLike 0
  3. 0722 24. September 2020 um 12:50 Uhr ·
    Bester Workaround: gar nicht erst laden. Wird ja mittlerweile selbst von einigen Politikern und Mitgliedern des Ärzteverbandes als “gescheitert” angesehen. Welch Überraschung.
    iLike 5
  4. Hektor 24. September 2020 um 13:06 Uhr ·
    Bei mir geht nach Installation von iOS 14 sowohl am IPhone als auch am IPad der Akku in die Knie. Mein IPhone 11 hält mit Müh‘ und Not noch knapp einen Tag durch. Vorher waren es eher zwei Tage bei durchschnittlicher Nutzung. Haben noch andere diese Erfahrung gemacht?
    iLike 1
  5. Septimus 24. September 2020 um 14:07 Uhr ·
    Wie ich sehe, es gibt auch schöne Nachrichten‼️😃👍
    iLike 2
  6. Thorsten 24. September 2020 um 14:52 Uhr ·
    iOS 14 ist anscheinend zu früh rausgegeben worden.
    iLike 1
    • uwestanger 24. September 2020 um 15:17 Uhr ·
      Eigentlich nicht ich als Entwickler ist gerade richtig rausgegangen
      iLike 0
  7. uwestanger 24. September 2020 um 15:12 Uhr ·
    Bei mir läuft alles runter aber die Datenspende ist nicht die corona App das ist ein andere App die lügt auch bei 14 Tage und dann muss man sie deinstallieren und neu installieren deswegen nehme ich die nicht mehr weil die deine Daten verkaufen tut
    iLike 1
    • Paul Manuel 24. September 2020 um 15:43 Uhr ·
      An wen werden die Daten verkauft? Wäre da an genaueren Infos interessiert
      iLike 0
      • Roman van Genabith 24. September 2020 um 15:44 Uhr ·
        Da wird gar nichts verkauft, sei ganz beruhigt. Ich bezweifle zwar auch den Sinn der App beziehungsweise den Wert der gesammelten Daten, verkauft werden sie aber definitiv nicht.
        iLike 0
  8. Tom 24. September 2020 um 15:18 Uhr ·
    Und für diesen Schrott 20 Mio. bezahlt? Plus die jährliche Unterhalt zusätzlich! Unglaublich!!!
    iLike 3
  9. Sebastian 24. September 2020 um 16:33 Uhr ·
    Seit Jahren schafft es Apple nicht einmal ein funktionierendes Update zu machen. Einfach nur peinlich, da ist ja Samsung sogar besser, oder sogar Huawei 😂
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.