iOS 10: Kein automatischer App-Zugriff auf Musikbibliothek

Mit iOS 10 bringt Apple einige neue Funktionen, die aktuell in der ersten Beta Version ausprobiert werden können. Doch nicht nur die Apps, der Lockscreen und viele andere Punkte erfahren ein Update, auch bei den Datenschutzbestimmungen gibt es Neuerungen. Der aktualisierten Entwickler-Dokumentation zufolge, müssen Entwickler künftig auch die Gründe angeben warum ihre App auf die Musikbibliothek des Nutzers zugreifen möchte. Bleibt dieser Grund aus, wird die App beim Versuch die Informationen dennoch abzugreifen beendet.

FullSizeRender-1

Bisher ist es einfach so möglich die gesamte Mediathek heimlich abzufragen und an einen Server zu übermitteln. Diese individuellen Daten können dann beispielsweise für Werbezwecke missbraucht werden.

Zwar gibt es mittlerweile schon einen Schutz für die Musikbibliothek, dieser gilt jedoch nur für Apps, die mit Apple Music verknüpft werden sollen. Neben der Nutzung von beispielsweise Ortungsdaten, Kamera und Mikrofon oder Fotos, muss der User unter iOS 10 auch dem Mediathek-Zugriff einer App einmalig zustimmen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Moritz Brünnemann
twitter Google app.net mail

28 Kommentare zu dem Artikel "iOS 10: Kein automatischer App-Zugriff auf Musikbibliothek"

  1. Orimoko 17. Juni 2016 um 13:08 Uhr ·
    Können in iOS 10 auch endlich Apps auf Apple Music (cloud-Titel) zugreifen, z.B. Djay-Programme? So wie es bei Spotify schon lange geht?
    iLike 9
    • M&M 17. Juni 2016 um 13:14 Uhr ·
      Geht glaub schon seit iOS 9.3 sofern die App das unterstützt.
      iLike 9
    • AppleJuenger 17. Juni 2016 um 13:46 Uhr ·
      DJ2 zB unterstützt zumindest iTunes Käufe in der Cloud, bei  Music weiß ich nicht.
      iLike 0
    • Anton 17. Juni 2016 um 14:09 Uhr ·
      Habe dies mal bei algoriddim (djay Pro etc.) nachgefragt und die meinten im Moment ist es schwierig die API zubekommen um gezielt Musik zu verändern. Das Heißt mit dem jeweiligen dj Programm Effekte rein zu bauen.
      iLike 0
      • Orimoko 17. Juni 2016 um 16:25 Uhr ·
        Hi, habe auch diverse andere Apps getestet, alle Apple Music Titel die nur gestreamt sind, egal ob lokal gespeichert oder nicht, werden ignoriert bzw. melden „wegen Urheberrecht nicht möglich“….. Meine Hoffnung ist, dass sich da mit iOS 10 was ändert. :)
        iLike 0
  2. Leo 17. Juni 2016 um 13:11 Uhr ·
    Ich muss sagen iOS 10 ist schon echt krass verbugt
    iLike 7
    • Mäx 17. Juni 2016 um 13:19 Uhr ·
      Ist auch die erste Beta ?
      iLike 29
    • Cortes2410 17. Juni 2016 um 13:21 Uhr ·
      Beta!!!
      iLike 12
    • Robin 17. Juni 2016 um 13:22 Uhr ·
      Ist ja auch die erste Beta
      iLike 5
    • SicParvisMagna 17. Juni 2016 um 13:27 Uhr ·
      Dann solltest du fleißig alle Bugs Apple melden. ??
      iLike 22
    • Elias 17. Juni 2016 um 13:40 Uhr ·
      Wieso beschwert man sich über eine verbugte Software, die in der ERSTEN Beta NUR FÜR ENTWICKLER ist???
      iLike 8
    • ikarlin 17. Juni 2016 um 13:41 Uhr ·
      Beschwerst du dich bei einem Hausbau auch darüber, dass 2 Tage nach Beginn noch kein Dach drauf ist? ?
      iLike 29
    • Jackfoxx 17. Juni 2016 um 13:41 Uhr ·
      ???
      iLike 0
    • Thorsten 18. Juni 2016 um 12:07 Uhr ·
      Das war doch lediglich eine Feststellung seinerseits! Ihr Kinder und Apple Junger.
      iLike 1
  3. AF 17. Juni 2016 um 13:19 Uhr ·
    wir kann ich IOS10 auf mein Testa iPhone laden
    iLike 1
    • Appster 17. Juni 2016 um 13:38 Uhr ·
      Da es nach Gesicht geht: Gar nicht!
      iLike 5
      • Ionensturm 17. Juni 2016 um 22:33 Uhr ·
        Fake-Appster, es ist langsam wirklich nur noch lächerlich…
        iLike 0
    • Paul 17. Juni 2016 um 13:39 Uhr ·
      Also manchmal möchte ich echt an der Intelligenz anderer Leute zweifeln, so auch du. Für einen Tester Account bezahlst du Geld und dann weißt du nicht, was im Grunde der Sinn und der Zweck eines Solchen ist. Viel Spaß
      iLike 2
    • ikarlin 17. Juni 2016 um 13:40 Uhr ·
      Mit einem Developer-Account, oder du kennst einen Developer, der dir seine „Datei“ zur Verfügung stellt oder ab Juli über den offiziellen Weg. Mehr Möglichkeiten sind mir nicht bekannt
      iLike 2
    • captain 17. Juni 2016 um 14:06 Uhr ·
      Wenn du nicht weißt wie es geht solltest du es auch gar nicht weiter versuchen da es die Beta aktuell nur für Entwickler gibt.
      iLike 3
    • Eedd97 17. Juni 2016 um 14:09 Uhr ·
      @ikarlin, da gibt es doch noch die Publicbeta, die auch für jeden Nichzahlenden mit einer Apple-ID verfügbar ist.
      iLike 2
      • ikarlin 17. Juni 2016 um 16:25 Uhr ·
        Korrekt: Publicbeta ab Juli. Steht da oben ?
        iLike 4
  4. Martin 17. Juni 2016 um 14:14 Uhr ·
    1) Hat schon einer herausgefunden wie man in der iOS10 beta 1 Music app einen Song „bewertet“. Im aktuellen iOS9 kann man ja auf das Cover klicken um zum „star rating“ zu gelangen. 2) Hat schon einer herausgefunden wie man alle Songs eines Genres per Zufall hören kann in iOS10 beta 1? Ich kann zwar das Genre auswählen, darin jedoch nur jeweils ein Album wählen und dieses per Zufall durchspielen (Detailansicht nach oben ziehen und unten rechts auf den shuffel button klicken)
    iLike 1
    • Lpzg 17. Juni 2016 um 16:10 Uhr ·
      Zu 2: Das gleiche hab ich mich auch schon gefragt ?
      iLike 2
  5. inu 17. Juni 2016 um 14:47 Uhr ·
    Au weia!! :-< : das bedeutet, daß Apple, und zwar bis jetzt, und auch künftig -nämlich bis zum Erscheinen von IOS 10- jeglichem Datenschutz Hohn spricht. Wie ansonsten kann es möglich sein, ganze Mediatheken heimlich, hinter dem Rücken der Betroffenen, an fremde Server zu übermitteln????: Die Verantwortlichen der Fa. Apple sollten sich vorsehen, daß sie nicht irgendwann wg. "Kleinigkeiten" àla "Datenausspähung" vor dem (Straf-) Richter stehen, denn genau dorthin gehören sie meiner Meinung nach aufgrund dieses Tatbestandes!
    iLike 2
    • Pddy 18. Juni 2016 um 08:47 Uhr ·
      Bei Android können einzelne Apps das ganze Systsem an ihre Server schicken, ohne dass der Nutzer etwas machen kann. Da heißt es dann einfach: App nicht installieren. Bei Apple kann man wenigstens ausschalten, was man bei einer App nicht möchte. Und auch Apple macht mal Fehler, jedoch scheinen sie sie ja offensichtlich zu beheben.
      iLike 1
      • Ferris 18. Juni 2016 um 09:33 Uhr ·
        Was habt ihr gegen Android? Habt ihr aktuell ein Android im Gebrauch? Immer wenn ihr irgendwas hört, was bei Android IRGENDWANN mal ein Problem war, heißt es direkt  ist gar nicht so scheiße, Android ist noch schlechter! Und das hört sich für mich wie blinde Verleumdung an, aber das wollt ihr ja nicht hören!
        iLike 2
  6. Masterpropper 18. Juni 2016 um 14:44 Uhr ·
    @Ferris Das mag sicherlich daran liegen das diese Website sich Apfelpage nennt und deshalb auch so gut wie nur Apple Fans sich hier austauschen. Es gibt natürlich auch einige Android Trolle die hier Ärger stiften wollen.
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.