Home » Apple » Intel will’s wissen: Superschnelles WLAN ab 2025

Intel will’s wissen: Superschnelles WLAN ab 2025

Intel Logo

Intel setzt zum Überholmanöver bei WLAN in Notebooks ein: Hing man hier Apple bislang zuletzt stets hinterher, möchte Intel in Zukunft wieder mit den Macs in Konkurrenz treten. Ab 2025 könnten erste Wi-Fi 7-Geräte mit Intel-Chips erscheinen.

Apple-Kunden waren in den letzten Jahren WLAN-technisch stets besser und schneller unterwegs, wenn sie bereits Geräte mit Apple-eigenen Chips nutzen konnten. Wo immer noch Intel-basierte WLAN-Komponenten Verwendung gefunden hatten, kam auch meist ein nicht mehr ganz zeitgemäßer WLAN-Standard zum Einsatz. Wi-Fi 6 etwa ist inzwischen im iPhone und auch dem Apple Silicon-Mac eingetroffen, doch Intel möchte in Zukunft wieder konkurrenzfähig sein.

In drei Jahren wird es erstmals Wi-Fi 7 in Intel-Chips geben, zitieren südkoreanische Medien einen führenden Intel-Manager. Dieser 802.11be-Standard bietet bis zu 5,8 Gbit/s bei Sechs-GHz-Verbindungen, die zudem stabiler sein sollen als bei Wi-Fi 6E, die maximale Datenrate soll bei bis zu 36 Gbit/s liegen.

Die abschließende Standardisierung von Wi-Fi 7 durch die Wi-Fi-Allianz wird wohl erst in etwa einem Jahr abgeschlossen sein. Intel möchte bis zum Jahr 2025 eine Zertifizierung für die Nutzung des Standards erhalten.

Apple bereitet wohl Wi-Fi 6E vor

Ob Apple damit in absehbarer Zeit tatsächlich von Intel überholt wird, was die WLAN-Performance betrifft, bleibt abzuwarten, zunächst werden die neuen Intel-Chips wohl nur die Verbindung von Notebooks ermöglichen, doch selbst dann wäre schon eine Menge Tempo für kommende MacBooks erreicht.

Apple wird wohl in die nächsten MacBook- und iPhone-Generationen erstmals Wi-Fi 6E implementieren, doch dieser Ergänzungsstandard zu Wi-Fi 6 erweitert lediglich das Frequenzspektrum und entschärft somit die Bandbreitenknappheit in urbanen Zentren. Wie schnell sich Wi-Fi 7 verbreitet, wird nicht zuletzt auch von den Herstellern der Router sowie den Netzbetreibern abhängen, die diese vermarkten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Intel will’s wissen: Superschnelles WLAN ab 2025"

  1. Bambusradler 3. August 2022 um 09:51 Uhr · Antworten
    Ich kann die ewigen Ankündigungen von dieser Gurkentruppe nicht mehr hören. Immer erst viel Tamtam machen, aber dann auch liefern? Daran scheitert es in schöner Regelmäßigkeit. Hey Pat Gelsinger und co: Weniger schwafeln, mehr machen. Das käme auch den Geschäftszahlen zu gute. Wie war das eben erst? Mal eben 454 Mio. miese (https://www.heise.de/news/Intel-am-Tiefpunkt-Deutlicher-Rueckgang-beim-Umsatz-und-Millionenverluste-7193327.html).
    iLike 5
  2. Gast1 3. August 2022 um 11:17 Uhr · Antworten
    Bambusradler….. Apple hat gezeigt wo der Weg hingeht mit den M-Chips und das Intel auf das falsche Pferd setzt für die Zukunft. Das gegensteuern kostet natürlich viel Geld und dazu fehlt ein wichtiger Kunde den man jahrelang gut ausgepresst hat. Chips der kategorie zweite Wahl wurden an Apple für viel Geld verkauft und Apple musste den Ramsch kaufen weil es nichts anderes gab. Das selbe geht bei Qualcomm mit den Modem-Chips , teuer und zweite Wahl und meistens schon ein Jahr alt wenn sie das iPhone finden. Das sind für mich Monopole nicht was Apple mit dem App-Store macht.
    iLike 7