Deutsche Mobilfunknetze im Europa-Vergleich: In allem unterdurchschnittlich

Der Ausbau der Mobilfunknetze in Deutschland ist nicht berauschend: Nachbarn wie Belgien und Holland sind uns weit voraus. Das ist bekannt. Aber auch weniger gut erschlossene Regionen in Europa hängen Deutschland locker ab – leider.

Mit dem Ausbau der deutschen Mobilfunknetze steht es nicht zum besten. Die deutschen Netzbetreiber betreiben Netze, die sich mit dem durchschnittlichen Ausbau in Europa nicht vergleichen können. Der Zustand der Netze wird von deren Nutzern regelmäßig kritisiert, nun zeigt eine neue Studie der Unternehmensberatung P3 Group aus Aachen, wie berechtigt diese Skepsis ist. Unsere Nachbarn in den Niederlanden, Belgien oder der Schweiz werden von deutlich besser ausgebauten Netzen versorgt.

Während dieser Umstand lange bekannt ist, ist es bemerkenswert, dass auch Polen und Albanien die deutschen Netze locker hinter sich lassen.

Deutsche Netzanbieter überall unterdurchschnittlich

Tatsächlich können die deutschen Netze in keiner getesteten Disziplin punkten. Die Netzabdeckung ist in den Niederlanden mit 93% am höchsten, doch auch in Polen liegt die Netzabdeckung bei 82,5%. In Albanien liegt die Abdeckung mit 61% immer noch über der in Deutschland, hier beträgt sie nur knapp 60%. Auch die Deutsche Telekom, Betreiberin des besten deutschen Netzes, das seit Jahren alle relevanten Netztests für sich entscheidet, geht im europäischen Vergleich unter.

LTE-Abdeckung - Infografik - P3 Group

LTE-Abdeckung – Infografik – P3 Group

Auch die nutzbare Datenübertragungsrate ist im Rest Europas glatt doppelt so hoch.

Deutsche Netze: Zu teuer und zu langsam

Die Gründe für das jämmerliche Abschneiden der deutschen Netze sind vielfältig. So ist die durchschnittliche Verfügbarkeit immer auch eine geografische Variable, die in einem Flächenstaat naturgemäß anders ausfällt als in dicht besiedelten und flächenmäßig kleineren Ländern. Dass es nicht an wirtschaftlichen Aspekten scheitert, zeigt das gute Abschneiden von Albanien. Hier kommt in Deutschland negativ dazu, dass beim Netzaufbau zu hohe Kosten entstanden sind. Besonders die Vergabe der 3G-Frequenzen hat den Auusbauprozess massiv gebremst, denn der 3G-Standard war generell – besonders aber in Deutschland – deutlich überbewertet worden.

Das Potential einerseits und die Nachfrage andererseits waren längst nicht so ergiebig wie erwartet und die bei der Versteigerung erzielten Einnahmen zwar ein warmer Geldregen für den Staat, für die Netzbetreiber aber derart existenziell, dass nur die größten Bieter diesen Prozess überleben konnten. Leider nutzen die Betreiber dieses Argument auch heute noch, um wehleidig von den hohen Kosten des Ausbaus zu schwadronieren und den Kunden hohe Gebühren für unterdurchschnittliche Leistungen aufzudrücken.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

21 Kommentare zu dem Artikel "Deutsche Mobilfunknetze im Europa-Vergleich: In allem unterdurchschnittlich"

  1. critical 28. Dezember 2018 um 19:59 Uhr ·
    Außer im Preis, da sind wir Europaweit und vielleicht auch Weltweit die Spitze. 🤭
    iLike 34
    • Robert 3. Januar 2019 um 06:49 Uhr ·
      Deutschland hinter Albanien. Mehr Info braucht man nicht.
      iLike 1
  2. Christoph 28. Dezember 2018 um 20:01 Uhr ·
    Uuuuunnd meckern bitte- jetzt! (Auf dem Sofa sitzend mit ner Tüte Chips und gespannt warten haha)
    iLike 2
    • Tom 29. Dezember 2018 um 02:30 Uhr ·
      Jo, hab mir den Kommentar zu Herzen genommen und Bau mir direkt nen eigenen Sendemast in die Bude. Danke für die Motivation!
      iLike 8
    • helios 29. Dezember 2018 um 04:10 Uhr ·
      Hat ja nichts mit meckern zu tun berechtigterweise auf das Versagen der Politiker hinzuweisen. Leider geht es mit 5G genauso weiter
      iLike 13
  3. RedBull 28. Dezember 2018 um 20:10 Uhr ·
    die deutschen Netzbetreiber haben sich zu lange auf den gut ausgebauten Festnetzen ausgeruht . Da ist Deutschland den anderen Ländern überlegen. Ein Mobilfunkmast aufstellen ist billiger als Kilometerlang zu buddeln. Wenn ich in meinem Haus zwischen 150 Mbil Lte oder 100mbit Dsl wählen müsste würde ich mich für dsl entscheiden. Ist weitaus stabiler . Trotzdem ist das Mobilfunknetz extrem überteuert
    iLike 2
    • Lars 28. Dezember 2018 um 21:04 Uhr ·
      Was für gut ausgebaute Festnetze? Die Verfügbarkeit ist ne Katastrophe
      iLike 8
    • Andreas 28. Dezember 2018 um 23:45 Uhr ·
      Auf dem Land sind 16000 schon Luxus. Eher 6-8000 so wie bei uns. Telekom-Ingenieur sagt „In den nächsten Jahren bauen wir hier definitiv nicht aus!“
      iLike 7
  4. Hmbrgr 28. Dezember 2018 um 20:11 Uhr ·
    Das ist Absicht, damit wir unsere Infos weiterhin von der Tagesschau und der Bild beziehen müssen und nicht die Wahrheiten selbst recherchieren sollen! Nur eine Möglichkeit… 🙈😂😂😂
    iLike 30
  5. sevenofnine 28. Dezember 2018 um 20:11 Uhr ·
    Genau, deshalb gibts bei mir auch nur ne Prepaid Card für 6.99€. Mehr ist mir dieses Desaster nicht wert!
    iLike 4
  6. Bronx 28. Dezember 2018 um 21:21 Uhr ·
    Wenn man Geld für Nachbars ausgibt da hat man selber auch keine mehr um etwas zu machen. Deutschland hilft allen nur nicht sich selbst
    iLike 18
  7. Carsten 28. Dezember 2018 um 21:29 Uhr ·
    Ein Desaster…….Traurig
    iLike 3
  8. mööp 28. Dezember 2018 um 21:59 Uhr ·
    Wir sind ein Entwicklungsland in dem Bereich. Nicht Vorreiter oder Export Weltmeister.
    iLike 4
  9. dornier217 28. Dezember 2018 um 23:04 Uhr ·
    Mich interessiert die LTE Verfügbarkeit nicht so wirklich. Zu Hause und auf Arbeit habe ich brauchbares WLAN und unterwegs geht es so wie es ist recht gut mit Telekom. Aber die Preise für die Tarife sind definitiv zu hoch. 35€ sind einfach zu viel. Ich denke dieser Tarif ist Max. 15€ wert. In meinem Gebiet hat sich LTE Verfügbarkeit bei Telekom verbessert, Vodafone und O2 unter aller Sau und das auf Deutschlands größter Urlaubsinsel.🤮
    iLike 2
    • Ulle 29. Dezember 2018 um 03:38 Uhr ·
      Ist dir 15€ wert? Hast du mal die kompletten Ausgaben mit den Einnahmen der Anbieter vergleichen? Wenn ja wo hast du die Daten her? Ich würde auch das doppelte Zahlen wenn die Anbieter dadurch die Möglichkeit hätten bessere Leistungen zu bieten
      iLike 1
      • ZeroCool 29. Dezember 2018 um 08:45 Uhr ·
        Das Doppelte von wieviel?
        iLike 5
  10. Clmn 29. Dezember 2018 um 10:11 Uhr ·
    Wenn alle Funknetze verbunden wären (Deutsches Roaming) würde zumindest die Netzabdeckung verbessert werden. Wenn ich mit Kunden aus dem Ausland unterwegs bin, haben die seltsamerweise immer Netz…. und sollte es ein echtes EU geben würde es EU weit funktionieren und unterschiedliche Preise eben nur für unterschiedliche Leistungen geben. Dann hätte die Cellularfunktion in der AW eine Daseins Berechtigung
    iLike 5
  11. Ermi 29. Dezember 2018 um 14:34 Uhr ·
    Der Autor hat im Artikel vollkommen recht, leider sieht es mit Festnetz, Netzwerke des Bundes und Sicherheit nicht viel besser aus. Kurz gesagt die gesamt IT Landschaft Deutschlands hängt anderen Länder weit hinterher. Das schlimme daran ist, das dadurch die zukünftige Wirtschaft abhängig ist. Wir befinden uns gerade im Strukturwandel. Hier und jetzt sofort ist die Regierung gefragt. Subventionen für Automobilkonzerne never, lieber in IT und Alternative Energie- und Speichernutzung setzten. Damit meine ich keine Windräder und AAA Akkus. Armes Deutschland….
    iLike 1
  12. bindabei 29. Dezember 2018 um 17:11 Uhr ·
    Wir Deutschen sind ja auch zu blöden Schafen geworden mit denen man das machen kann! Das ist reine Abzocke!
    iLike 2
  13. Magadan 30. Dezember 2018 um 01:05 Uhr ·
    Ich bleibe beim Schnurtelefon
    iLike 0
  14. Roniks84 31. Dezember 2018 um 00:12 Uhr ·
    Das Problem in Deutschland ist das wir über alles schimpfen und meckern dabei bleibt es aber. In anderen Ländern wird erfolgreich gestreikt, boykottiert und das konsequent. Weshalb man in Frankreich und der Schweiz z.B dann auf die Bürger hört. Kurz um deutsch sein ist dumm in dieser Hinsicht.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.