Home » Gerüchte » Datei-Funde: iPad mini 4 unterstützt Split View-Modus

Datei-Funde: iPad mini 4 unterstützt Split View-Modus

Das Blog 9to5Mac hat mit Unterstützung von Entwickler Hamza Sood einen spannenden Fund in den Betas von OS El Capitan gemacht. Die Entwicklertools in der neuen Safari-Version weisen nämlich Ressourcen auf, die auf ein schnelleres iPad mini 4 hindeuten.

Mit den Tools lässt sich nämlich am Desktop anschauen, wie eine Seite auf anderen Display-Größen aussieht. Mit von der Partie hier: Der Multitasking-Modus in iOS 9 auf dem iPad Air 2 sowie auch auf einem iPad mini.

Aktuell jedenfalls kann Split View nur auf dem neusten iPad genutzt werden, die Prozessorleistung lässt es nicht anders zu. Doch angesichts des Fundes scheint es nahezu sicher, dass auch die kommenden iPad minis die Funktion beherbergen. Offensichtlich hat Apple unter Haube entsprechend aufgerüstet – ein logischer Schritt.

Das iPad mini 4 könnte im Oktober präsentiert werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

19 Kommentare zu dem Artikel "Datei-Funde: iPad mini 4 unterstützt Split View-Modus"

  1. Robin 12. August 2015 um 06:45 Uhr ·
    Wäre schön wenn der Split View Modus auch auf dem neuen iPhone 6s Plus Einzug erhält.
    iLike 38
    • Herzog 12. August 2015 um 11:45 Uhr ·
      Träum nicht
      iLike 1
      • Gam9bit 12. August 2015 um 12:25 Uhr ·
        Ist gar nicht so abwegig.
        iLike 2
      • Phillip 12. August 2015 um 14:53 Uhr ·
        Wäre auf jeden Fall ein Kaufanreiz für so manche.
        iLike 0
  2. Hagenuck1 12. August 2015 um 06:51 Uhr ·
    Hieß es nicht auf der WWDC noch, dass der Splitscreen nur auf dem iPad Air 2 im 50/50 Modus geht, aber auch auf den anderen iPads im 70/30? Hab’s bisher noch nicht zum laufen bekommen oder da nicht gut zugehört ;)
    iLike 3
    • papajobs 12. August 2015 um 07:03 Uhr ·
      Es wäre ja etwas blöd, irgendwie noch was über die kommende IPad Generation erzählen.
      iLike 8
    • FloH 12. August 2015 um 07:05 Uhr ·
      Nur das iPad Air 2 kann gleichzeitig zwei Apps ausführen nebeneinander (splitscreen) Die Vorgänger (bis zu welcher Generation genau weiß ich nicht) können lediglich „slide over“ d.h. Von rechts zur Mitte wischen dann erscheint Ca auf einem Viertel des Bildschirms eine App die man auch wechseln kann jedoch kann man nie gleichzeitig beide Apps ausführen (die App im vollbildschirm wird abgedunkelt)
      iLike 3
    • JokoLA90 12. August 2015 um 08:45 Uhr ·
      Die slide over Funktion ist nur beim iPad Air 1/2 und Mini 2/3 aktiviert, hast du vielleicht ein älteres Modell ? Die Funktion geht auch nur wenn du bereits in einer App drin Bist, versuchst du eventuell slide over im homescreen zu starten ? Und zu guter letzt geht die Funktion natürlich erst mit iOS 9 Beta, hast du vielleicht noch iOS 8.x.x. ?
      iLike 1
  3. Hu 12. August 2015 um 07:01 Uhr ·
    „Aktuell jedenfalls kann Split View nur auf dem neusten iPad genutzt werden, die Prozessorleistung lässt es nicht anders zu.“ Das ist nun wirklich großer Humbug!
    iLike 2
    • Mattes 12. August 2015 um 18:33 Uhr ·
      Nein ist es nicht. Das iPad Air 2 ist das einzige Modell mit A8 Chip und 2GB RAM. Das ist Fakt und kein Humbug.
      iLike 1
  4. Hilti 12. August 2015 um 07:06 Uhr ·
    Nur das alte IPad Air funktioniert 70/30 Splitscreen! Alles was älter ist geht nichts mehr, leider.
    iLike 1
  5. Jackfoxx 12. August 2015 um 07:48 Uhr ·
    Wird das Splits Screen nur von Apple eigenen Apps unterstützt? Oder kann man das dann mit jeder App ausführen?
    iLike 3
    • DiscoDenis 12. August 2015 um 08:01 Uhr ·
      Frage ich mich auch. Man muss nur überlegen was was für die Programmierer bedeutet… Die müssten ihrer Apps nun auf Split View und Slide Over anpassen. Zudem an die verschiedenen Displaygrössen, etc. eine App auf allen Geräten mit allen Features auszustatten ist mittlerweile sicherlich ganz schön aufwändig.
      iLike 1
    • dsTny 12. August 2015 um 08:04 Uhr ·
      Wenn ich mich recht entsinne, unterstützen alle Apps, die Auto-Layouting verwenden, diesen Split-Screen Modus.
      iLike 3
    • capt1n 12. August 2015 um 08:25 Uhr ·
      Aktuell funktioniert das nur mit den Apple Apps.
      iLike 1
  6. Martin Schmid 12. August 2015 um 08:15 Uhr ·
    Der Aufwand für Entwickler ist relativ gering, wenn sie „adaptive Design“ verwenden. Könnte auch anders heißen.
    iLike 3
    • DiscoDenis 12. August 2015 um 17:33 Uhr ·
      Naja. Selbst wenn sie adaptives Design verenden muss die Darstellung in allen unterschiedlichen Formen auch mal getestet werden. Und hier kommen sicherlich weitere Iterationen dazu.
      iLike 0
  7. Max 12. August 2015 um 12:16 Uhr ·
    Es liegt nicht an der Prozessorleistung sondern am Ram!
    iLike 2
  8. Herbert 12. August 2015 um 17:46 Uhr ·
    Ist doch nur konsequent, dass die Features nur soweit verfügbar sind, wie sie performant funktionieren. So kann nunmal auch ein iPhone 4s und iPad 2 / mini 1 mit iOS 9 ausgerüstet werden. Somit ist man weiterhin mit einem sicheren OS unterwegs, welches auf dem neuesten Stand ist und entscheidet anhand der benötigten Features, ob man bei der aktuellen Hardware bleiben kann oder upgraden will/muss. Ein mit Features vollgestopftes OS, welches schon beim Anschauen ruckelt, will ja auch keiner haben.
    iLike 3

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.