Home » Apps » Besser weg! Mac-App Nightowl solltet ihr tunlichst löschen

Besser weg! Mac-App Nightowl solltet ihr tunlichst löschen

Im Gegensatz zum iPhone war es auf dem Mac ab der Intel-Ära schon immer möglich, abseits des Mac App Store Software zu installieren. Daraus entwickelte sich ein regelrechter Pool an nützlichen Tools, zu denen auch das kleine Helferlein Nightowl zählt. Wer das im Einsatz hat, sollte das direkt deinstallieren. Wir klären auf. 

Nach Übernahme zu einem Bot-Netzwerk umfunktioniert

Nightowl ist ein kleines Tool, welches sich in der Menüleiste einnistet und einen schnellen Wechsel zwischen heller und dunkler Oberfläche auf dem Mac hin- und her schalten kann. Das geht zwar auch mit Bordmitteln, Nightowl konnte das jedoch komplett automatisieren und dazu auch Apps selektieren.

Ende 2022 soll Nightowl den Besitzer gewechselt haben und gehört seit wenigen Monaten zum Unternehmen „TPE.FYI LLC“. Laut dem Entwickler Taylor Robins , der ausführlich auf seinem Blog auf die Software eingeht, soll der Benutzer dazu übergegangen sein, die Systeme von Nightowl-Bestandsnutzer in ein Botnet aufzunehmen, in dem diese dann ohne Wissen ihrer Besitzer zu Marktforschungszwecken genutzt werden.

Deaktivierung ist nicht möglich

Was schon frech ist, im Kleingedruckten wird das recht klar beschrieben. Perfide ist hingegen schon, dass sich diese Datenermittlung und -übertragung nicht deaktivieren lässt. Diese ist selbst dann aktiv, wenn das Programm nicht läuft.

Sollte dringend deinstalliert werden

Aus diesem Grund können wir hier an der Stelle nur klar dazu raten, die Anwendung vollständig zu deinstallieren – das betrifft auch den internen Updater. Dazu könnt ihr entweder CleanMyMac oder AppCleaner benutzen.

-> AppCleaner laden

 

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.