Apple Pay bei der Sparkasse: Noch dieses Jahr und mit Girocard?

Apple Pay bei der Sparkasse? Klingt Stand jetzt höchst unwahrscheinlich, doch an den jüngsten Gerüchten ist vielleicht doch mehr dran. Ein Sparkassenfunktionär bestätigte nun Verhandlungen mit Apple und nicht nur das. Kunden sollen nicht zwingend eine Kreditkarte für die Nutzung benötigen.

Apple Pay muss bislang noch ohne die größten deutschen Kreditinstitute auskommen. Die Volksbanken und Sparkassen haben mehrere Millionen Privatkunden mit Girokonten, Apple Pay bieten sie aber nicht an. Zumindest bei der Sparkasse bewegt sich vielleicht nun aber doch etwas. Kürzlich erst berichteten wir über Verhandlungen zwischen Apple und dem deutschen Sparkassenverband, nun verdichten sich diese Gerüchte. Wie das Handelsblatt berichtet, befinde man sich tatsächlich in Gesprächen mit Apple. Noch dieses Jahr sollen Sparkassenkunden Apple Pay nutzen können, so Helmut Schleweis, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes gegenüber der Zeitung. Allerdings möchte die Bankengruppe hier noch einige dicke Bretter bohren.

Sparkassen wollen Girocard für Apple Pay erschließen

Bislang ist für die Nutzung von Apple Pay eine Kreditkarte erforderlich. wir berichteten zwar bereits über Versuche der Comdirect, auch die Girocard mit dem Bezahldienst kompatibel zu machen, das ist das Konstrukt, mit dem deutsche Banken die EC-Karte abgelöst haben, allerdings ist fraglich, wie weit die Commerzbanktochter damit kommt. Die Sparkassengruppe aber will auf jeden Fall Apple Pay mit ihren Girocards kompatibel machen, um zu verhindern, dass sich Visa und MasterCard in Deutschland weiter durchsetzen. Dafür müssten nun aber die technischen Grundlagen von Apple Pay angepasst werden und ob Apple das mit sich machen oder die Verhandlungen im Zweifel lieber scheitern lässt, steht dahin.

Apple war ohnehin nie bereit, die NFC-Schnittstelle für dritte Zahlungsdienste zu öffnen. Allzu große Hoffnungen auf einen erfolgreichen Abschluss der Gespräche sollten Sparkassenkunden sich also nicht machen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "Apple Pay bei der Sparkasse: Noch dieses Jahr und mit Girocard?"

  1. vombat 7. März 2019 um 07:01 Uhr ·
    Aber die N26 Karte ist doch genau genommen auch eine Girokarte, bzw. eine Debit?
    iLike 1
    • Dima 7. März 2019 um 07:30 Uhr ·
      Aber die Karte von N26 ist eine Mastercard 😊
      iLike 1
  2. fipiblitz 7. März 2019 um 08:37 Uhr ·
    Die Sparkassen Girocards werden doch auch per Maestro (Mastercard) oder Vpay (Visa) abgerechnet?
    iLike 3
    • ProfDr 7. März 2019 um 09:22 Uhr ·
      Nein. Die GiroCard ist ein eingeben System die im EU Ausland zum Beispiel über Maestro oder VPay funktionieren. Alles damit man Gebühren spart als deutsche Bank.
      iLike 3
  3. Frank 7. März 2019 um 08:56 Uhr ·
    Meine Frage ist, warum Deutschland bei den Karten nicht den „Standard“ annimmt, der fast weltweit gilt. So könnte allgemein dieses Durcheinander und Abrechnungswirrwar vermieten werden. Eine Kreditkarte braucht man ja immer öfter, Ausland „Urlaub“ oder bei bestimmten Einkäufen. Die meisten Banken geben diese doch zum Nulltarif
    iLike 5
    • CodeSight 7. März 2019 um 13:40 Uhr ·
      bei der Spaßkasse gibt es nix zum Nulltarif, erst recht keine KK
      iLike 3
  4. Wimmal 7. März 2019 um 14:21 Uhr ·
    Die Girocard ist rein deutsch, damit die Karte im Eu Ausland funktioniert ist sie mit einem Cobranding wie Maestro oder vpay ausgestattet. Am besten wäre, vr und sparkasse würden die Mastercard debit als standard anbieten, dann wären sie schon längst dabei. Dass apple pay die girocard unterstützt, glaub ich kaum. Österreich setzt nun auch auf die Debit Mastercard als neue Bankomatkarte…
    iLike 3
  5. DaChief 10. März 2019 um 09:37 Uhr ·
    Wer bei der Sparkasse ist und kein ApplePay hat, der hat meiner Meinung nach kein Problem mit ApplePay, sondern mit seiner Hausbank! WER ZAHLT DENN FREIWILLIG KONTOFÜHRUNGSGEBÜHREN??? 🙈
    iLike 2

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.