Apple-Originals: Cupertino wirbt Managerin von Paramount an

Apple TV 4k

Apple treibt seine TV-Pläne weiter voran: 2018 soll für Inhalte aus eigener Produktion endlich den großen Durchbruch bringen. Dabei helfen soll eine weitere Spitzenkraft, die nun für Cupertino arbeitet.

Apple wirbt weiter fleißig Personal für seine TV-Ambitionen an. In den letzten Monaten wechselten eine Reihe von fernseherfahrenen Managern unter anderem von Sony Pictures zu Cupertino. Jüngster Neuzugang wird Dana Tuinier, wie aus Branchenkreisen berichtet wird, sie kommt vom US-Network Paramount. Dort war sie für die Produktion einiger erfolgreicher Comedy-Titel wie Younger, Teachers oder First Wives Club verantwortlich. Auch bei Apple soll sie vermutlich die Produktion einer geplanten Comedy-Serie betreuen. Die Produktion mit Kristen Wiig ist eine der Neuerscheinungen, die Apple für dieses Jahr anstrebt.

Tuinier hat auf dem Gebiet jede Menge Erfahrung, war sie doch auch bereits vor ihrer Zeit bei Paramount Pictures für die US-Senderkette Fox im Genre tätig. Tuinier wird direkt an Apples Head of Development Matt Cherniss berichten.

Apple plant in diesem Jahr den Start diverser neuer Serien: Neben einer Comedy-Reihe soll auch ein Weltraumdrama und eine Drama-Soap über zwei Moderatorinnen im US-Frühstücksfernsehen erscheinen. Sodann wird Steven Spielberg den 80er-Jahre-SF-Klassiker „The Amazing Stories“ wieder aufleben lassen.

Alles in allem soll Cupertino rund eine Milliarde Dollar für bis zu zehn neue Serien bereitgestellt haben. Ob das reicht, um auf dem mit viel Geld umkämpften Streamingmarkt etwas zu bewegen, bleibt zunächst abzuwarten.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Apple-Originals: Cupertino wirbt Managerin von Paramount an"

  1. Jan 30. Januar 2018 um 11:08 Uhr ·
    Schade dass Apple in so seichte Kacke investiert anstatt sich endlich wieder auf ihre Kernkompetenzen zu konzentrieren.
    iLike 5
  2. iToma 30. Januar 2018 um 21:19 Uhr ·
    Die sollen einfach Netflix kaufen so wie sie Beats gekauft haben und gut ist. Dann können Sie in Ruhe eigene Serien einbringen. Komplett was eigenes aufbauen …..weiß nicht ob das nicht schön zu spät ist für Apple auf dem Markt?!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.