Home » Hardware » Apple Music: Kein Sync mit iPod Nano und Shuffle

Apple Music: Kein Sync mit iPod Nano und Shuffle

Es wäre so schön gewesen: Apple Music Lieder offline speichern, auf iTunes synchronisieren und im nächsten Schritt auf den iPod Nano oder Shuffle ziehen, um die gesamte Musik-Mediathek immer mit dabei zu haben. Doch Apple verhindert genau das. Wer versucht, Apple Music Songs mit den iPods zu synchronisieren, wird gestoppt:

Apple Music songs cannot be copied to an iPod.

Ein möglicher Grund wäre, dass Apple die Lieder vom iPod nicht wieder gelöscht bekommt. Solltet ihr das Abonnement nämlich kündigen, dann werden normalerweise auch alle Songs (online/offline) entfernt, die ihr über Apple Music erworben habt. Auf dem iPod Nano oder Shuffle funktioniert das nicht automatisch, daher hat man hier vorgebeugt. Die Musik-Player sind also noch gänzlich auf gekaufte Musik ausgelegt.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

31 Kommentare zu dem Artikel "Apple Music: Kein Sync mit iPod Nano und Shuffle"

  1. zeromg 16. Juli 2015 um 09:15 Uhr ·
    Das heisst, ein Neukunde der vollkommen auf Apple Music setzt und bisher keine Songs gekauft hat, kann also keine Lieder auf seinen neuen iPod nano /shuffle laden? Der wird sich aber freuen :-))
    iLike 39
    • Nighty 16. Juli 2015 um 11:29 Uhr ·
      Dann sollte sich der Kunde vorher informieren, bevor er Geräte kauft.
      iLike 17
  2. Max 16. Juli 2015 um 09:16 Uhr ·
    Irgendwo muss eine Grenze gesetzt werden
    iLike 11
  3. Deniz 16. Juli 2015 um 09:16 Uhr ·
    Was ist mit dem Classic ?
    iLike 0
    • Philipp Tusch 16. Juli 2015 um 09:18 Uhr ·
      Das geht höchstwahrscheinlich auch nicht.
      iLike 4
  4. Sascha 16. Juli 2015 um 09:18 Uhr ·
    Naja irgendwo musst du ja dafür sorgen dass der Kunde nur solange die Musik nutzt, wie er auch dafür bezahlt. Sonst kauf ich mir einfach n paar Shuffle, schmeiss alles was mir von Apple Music gefällt da rauf und kündige dann mein Abo wieder. Das wäre nicht so ganz im Sinne des Erfinders
    iLike 8
    • zeromg 16. Juli 2015 um 09:21 Uhr ·
      geht doch wenn du den iPod Touch mit Apple Music Offline Songs füllst, Offline bleibst (für immer) und dann das Abo kündigst. Nicht?
      iLike 2
      • Juergen 16. Juli 2015 um 09:37 Uhr ·
        nein, das geht nicht. Ab und an, also in unregelmäßigen Abständen muss man sich mit dem Netz verbinden. Da wird kurz die Lizenz überprüft und weiter geht’s. Ähnlich wie bei Deezer.
        iLike 10
      • capt1n 16. Juli 2015 um 09:48 Uhr ·
        Ich denke da wird irgendwas eingebaut sein das man nach einer bestimmten Zeit wieder Online gehen muss wie bei Spotify.
        iLike 3
    • neo70 16. Juli 2015 um 10:07 Uhr ·
      Das wird dann aber auch recht teuer, die ganzen Shuffles anzuschaffen. Da kann man ne ganze Menge Lieder LEGAL kaufen.
      iLike 2
  5. Maurice 16. Juli 2015 um 09:19 Uhr ·
    Die Lösung wäre doch ganz einfach, einfach nen „Timestamp“ in die Lieder machen und verlangen, dass man den iPod mind. alle zwei Wochen einmal mit iTunes verbindet. Funktioniert ja auch so, wenn ich mit meinem iPhone im Ausland bin. Das wäre natürlich das absolute Killerfeature für die kleinen iPods :) Aber stimmt ja, Apple kann im Augenblick nicht sonderlich gut Software ;)
    iLike 32
  6. kleinerteufel 16. Juli 2015 um 09:20 Uhr ·
    Und was ist mit dem iPod touch?
    iLike 1
    • capt1n 16. Juli 2015 um 10:22 Uhr ·
      Der kann das natürlich da iOS 8.4 drauf läuft.
      iLike 5
  7. dan 16. Juli 2015 um 09:43 Uhr ·
    Music Streaming ist jetzt schon die Zukunft. Kann doch nicht sein, dass das nicht mit allen iPods möglich ist. Aus meiner Sicht ist das völlig peinlich und arg rückständig. Aber was soll man erwarten, wenn man das bereits etablierte Music-Streaming-Modell als „one more thing“ verkauft. Irgendwas ist komisch bei Apple :-)
    iLike 8
    • neo70 16. Juli 2015 um 10:02 Uhr ·
      Apple Musik lebt von einer Internetverbindung. Ist doch klar, dass dies dies auf den betroffenen Geräten nicht funktioniert. Warum auch. Auf diesen Geräten laufen nur Lieder, welche man GEKAUFT hat. Das ist bei allen Streamingdiensten so.
      iLike 4
      • Sej 16. Juli 2015 um 10:05 Uhr ·
        wenn man keine Ahnung hat einfach mal…..
        iLike 3
      • Robin 17. Juli 2015 um 07:02 Uhr ·
        … so tun als ob…
        iLike 1
  8. dan 16. Juli 2015 um 09:48 Uhr ·
    ich benutze den Shuffle täglich und wäre bei Kompatibilität der einzige Grund gewesen, der mich an Apple Music gebunden hätte. Jetzt kann ich auch bei Spotify et al. bleiben. Genau hier hätte Apple meines Erachtens doch sich weiterhin zu den anderen Anbietern unterscheiden können. Vielleicht kommt so ein Software-Update noch. Dann frage ich mich aber, wieso aus Marketing-sicht nicht gleich.
    iLike 3
  9. Zweiundvierzig 16. Juli 2015 um 10:02 Uhr ·
    IPod Shuffle und Nano sind perfekt beim Training und zum Abhängen zwischen den Saunagängen. Da mit dem IPod Touch bzw. dem iPhone Musik zu hören ist ziemlich unpraktisch. Und, ganz ehrlich…wenn mir der Schuffle in der Sauna geklaut wird ist das ärgerlich…..beim Touch oder beim iPhone ist das schon sche..e. Doofe Entscheidung seitens Apple. …also nix mit Apple Music.
    iLike 3
  10. fourdee 16. Juli 2015 um 10:20 Uhr ·
    streaming ist mist in der Qualität – ick bin wieder auf CD’s umgestiegen – viel mehr fürs Geld
    iLike 1
    • . 16. Juli 2015 um 21:38 Uhr ·
      Oh Gott, so ein Nostalgiker. Läufst du auch wieder mit deinem kreisrunden Walkman rum?
      iLike 0
  11. Leo 16. Juli 2015 um 10:37 Uhr ·
    Warum machen die nicht einen kleinen WLAN-/ Bluetooth-Chip rein, der hält darauf begrenzt ist, nur mit Apple Music zu kommunizieren?
    iLike 2
  12. Bada_88 16. Juli 2015 um 10:56 Uhr ·
    Liebe Apple Leute : man muß och jönne künne !
    iLike 0
  13. Rapple 16. Juli 2015 um 12:52 Uhr ·
    Ich mache mal die Milchmädchenrechnung auf: Auf einen iPod Shuffel bekomme ich rund (2000 MB / 5MB/Lied) 400 Lieder drauf. Jedes lied kostet 0,99€, kommt 1€. Das wäre dann eine Wert von 400€ auf einem Gerät welches, ich glaube, 49€ kostet. Wäre doch cool sich immer wieder ein Shuffel zu besorgen, den mit Lieder vollzuknallen und zu archivieren. Natürlich wäre ein iPod Nano oder Classic viel effektiver .-)
    iLike 1
    • Josef 16. Juli 2015 um 15:22 Uhr ·
      Und was willst du uns damit sagen?
      iLike 1
      • Alex 16. Juli 2015 um 15:30 Uhr ·
        Na das die Milchmädchen die Rechnung begleichen! Steht doch da. ;-)
        iLike 1
      • Rappel 16. Juli 2015 um 16:51 Uhr ·
        Genau … und der Gedanke dahinter war, dass m.E. Apple damit verhindern möchte, dass sowas (wie oben geschildert) passiert – das wäre ja Musik-Klau. Vielleicht gibt es ja bald eine Lösung. Alle iPods bekommen ein Update (auch mein alter Classic :-)) und die Synchronisation wird ermöglicht. Vielleicht mit der Anzeige auf dem iPod Display – die Musik wird sich in 10 Sek. von selbst zerlöschen. Bitte synchronisieren sie sich mit iTunes. .-) hihihi
        iLike 0
  14. Mojo 16. Juli 2015 um 15:34 Uhr ·
    na dann bleibe ich also bei Spotify <3
    iLike 2
    • Rappel 16. Juli 2015 um 16:45 Uhr ·
      Kann man mit Spotify einen mobilen mp3-Player mit Musik bestücken?
      iLike 2
      • Robin 17. Juli 2015 um 07:07 Uhr ·
        Mit dem Touch wo spotify drauf läuft, geht es. Spotify muss das Gerät halt unterstützen
        iLike 0
  15. Michael 18. Juli 2015 um 17:48 Uhr ·
    Ich hab Apple Music wieder gekündigt, da es nicht möglich ist Musik auf meine Anlage zu streamen. Bei gekaufter Musik geht es problemlos.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.