Home » Apple » Apple Music: Ihr könnt ab iOS 18 die Warteschlange flexibler nutzen

Apple Music: Ihr könnt ab iOS 18 die Warteschlange flexibler nutzen

Apple Music Logo - Apple

Apple Music wird unter iOS 18 auch ein wenig optimiert. Nun können Nutzer die Warteschlange noch zu spielender Songs flexibler bearbeiten. Vergleichbare Optionen kennen andere Streamingdienste bereits.

Apple hat mit dem Update auf iOS 18 auch einige Optimierungen für die Musik-App eingeführt. Die versteht sich jetzt auf eine flexiblere Nutzung der Warteschlange, die Songs enthält, die im Anschluss an den Gerde abgespielten Track wiedergegeben werden sollen.

Die Warteschlange kann flexibler bearbeitet werden

Nutzer können Songs nun mit einem neuen Button zur Warteschlange hinzufügen. Auch gibt es jetzt die neue Option, alle Songs aus der Warteschlange zu löschen. Auch wird es jetzt möglich, die Reihenfolge der Wiedergabe in der Warteschlange zu ändern, ohne alle Songs neu einzureihen. Auch könnt ihr jetzt Songs als nächstes wiedergeben, statt ihn ans Ende in die Warteschlange einzureihen.

Apple Music-Warteschlange unter iOS18 – Screenshot / MacRumors

Andere Streamingdienste wie Spotify bieten schon länger die Möglichkeit, die Warteschlange etwas flexibler zu gestalten, Apple Music wird von dieser kleinen Detailverbesserung fraglos profitieren.

iOS 18 ist aktuell in der ersten Beta für die registrierten Entwickler verfügbar, die finale Version können Nutzer im Herbst laden und installieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

6 Kommentare zu dem Artikel "Apple Music: Ihr könnt ab iOS 18 die Warteschlange flexibler nutzen"

  1. mmxixb 11. Juni 2024 um 21:05 Uhr · Antworten
    Der News-Inhalt des Artikels ist ja überschaubar. An vier Stellen steht, dass man unter iOS 18 die Warteschlange flexibler nutzen können soll. Zweimal ist erwähnt, dass andere Streamingdienste vergleichbare Optionen schon kennen. Viel mehr als in den Überschriften ist dem eigentlichen Text nicht zu entnehmen. Zudem beginnen drei aufeinanderfolgende Sätze mit den Worten „Auch gibt es jetzt“, „Auch wird es jetzt“, „Auch könnt ihr jetzt“. Ich frage mal ganz naiv: Werden die Artikel hier wirklich einfach lieblos runtergeschrieben, damit da jemand was geschrieben hat und in irgendeinem Zähler wieder ein Artikel mehr auf dieser Website erscheint?
    iLike 0
  2. kte95 11. Juni 2024 um 21:08 Uhr · Antworten
    Gibt es eigentlich noch andere Apple Music Verbesserungen? Es wurde ja gemunkelt, dass auch eine bessere Überblendung Funktion kommt.
    iLike 0
    • Fabio B. 12. Juni 2024 um 21:03 Uhr · Antworten
      Ja, das würde mich auch interessieren. Für Apple Music hatte ich mir etwas mehr von iOS 18 erwartet.
      iLike 0
  3. Ben 11. Juni 2024 um 21:12 Uhr · Antworten
    Aber dass man Songs als nächstes wiedergibt ist doch schon lange möglich?
    iLike 0
    • chefvomdienst 11. Juni 2024 um 22:30 Uhr · Antworten
      Schon!
      iLike 0
    • Olli 12. Juni 2024 um 05:21 Uhr · Antworten
      Und die Reihenfolge ändern ist auch auf einfache Art möglich.
      iLike 0