Home » Betriebssystem » Apple Music Basics: Playliste erstellen und teilen

Apple Music Basics: Playliste erstellen und teilen

Es ist ganz einfach, Playlisten in Apple Music erstellen und mit Freunden teilen.

1-Playlist-in-Apple-Music

Playlist erstellen

Erstellen könnt ihr eine Playlist über die Apple Music App in dem Reiter „Meine Musik“. Hier müsst ihr oben rechts auf das „Neu“-Symbol klicken und dort dann Name und Artwork für eure Playlist bestimmt.

Songs hinzufügen

Nun müsst ihr Songs zu eurer neu erstellten Playlist hinzufügen. Hierzu geht ihr über den Button „Neue Musik hinzufügen“, hierbei könnt ihr Songs aus eurer eigenen Musikbibliothek auswählen. Wenn ihr Musik aus Apple Music einfügen wollt, müsst ihr lediglich die drei Punkte neben dem Song-Namen und dort auf „Musik hinzufügen“ auswählen. In der voreingestellten Titelliste „Hinzugefügt“ sammelt das Programm all eure Musik, egal in welcher Playlist ihr diese hinterlegt habt.

Playlist teilen

Wenn ihre eure Playlist erstellt habt, könnt ihr diese über den bekannten Share Button via iMessage, AirDrop, Mail, Twitter, Facebook usw. mit Freunden teilen. Falls ihr nun noch Änderungen an eurer Liste vornehmt, erscheinen diese auch bei euren Freunden. Praktisch. Über den Edit-Button ganz oben lässt sich die Abspielliste aber auch privat halten.

Leider ist es bislang nicht möglich, dass eure Freunde auch Songs hinzufügen können, die ihr dann seht.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Marcel
twitter Google app.net mail

36 Kommentare zu dem Artikel "Apple Music Basics: Playliste erstellen und teilen"

  1. Marco 2. Juli 2015 um 08:51 Uhr ·
    So ein Kollaboration Feature kann Apple ruhig mal einfügen
    iLike 6
  2. Toni 2. Juli 2015 um 08:56 Uhr ·
    Apple Music bietet viel abwechslungsreiche Musik, aber ist bedeutend komplizierter als Spotify finde ich. Es stürzt manchmal ab, bringt mein iPad zum ruckeln (vorallem bei dem Übergang von einem Song zum anderen), ich bei kann „ähnliche Interpreten“ die Interpreten nicht anklicken und wenn ich Musik „liken“ möchte, geht der like nach einigen sek. wieder weg! Dafür das Apple Music eine Revolution sein soll, muss man noch viel für das Kundenerlebnis tuen! (meine Meinung)
    iLike 16
    • der wassertrinker 2. Juli 2015 um 09:03 Uhr ·
      ich stimme dir vollkommen zu. und ich habe auch festgestellt dass es viele lieder , die es in spotify gibt, nicht in apple music verfügbar sind
      iLike 1
      • der wassertrinker 2. Juli 2015 um 09:04 Uhr ·
        korrektur: dass viele lieder die es in spotify gibt, nicht in apple music verfügbar sind
        iLike 2
    • Marc 2. Juli 2015 um 09:36 Uhr ·
      Mann darf nicht vergessen, das Apple Music gerade erst gestartet ist, und Spotify Jahre gebraucht hat, um die derzeitige Performance zu bieten. Ich nutze auch Spotify , aber komplizierter finde ich Apple Music nicht, denke es ist einfach eine Frage der Gewohnheit.., bzw. der Weiterentwicklung bei Apple Music. Aber ich gebe Dir Recht, es gibt Entwicklungspotenzial,gerade was Siri betrifft. Positiv ist die Integration im Apple Ökosystem, auch was Apple Watch und auch Apple TV ( Herbst) angeht. Schade finde ich, das die Hörbücher ausgelagert wurden, aber zumindest die drei??? und John Sinclair habe ich gefunden, besser als garnichts, gerade beim Reisen;-)..
      iLike 16
      • Rappel 2. Juli 2015 um 10:22 Uhr ·
        Wenn das mal auf Reisen funktioniert? Oder fährst du „nur“ durch Deutschland??
        iLike 0
      • Marc 2. Juli 2015 um 12:10 Uhr ·
        @Rappel , laden und dann offline anhören.., kein Problem, auch was die AGB’s angeht..
        iLike 6
      • Rappel 2. Juli 2015 um 18:14 Uhr ·
        @Marc, ok, danke für den Tip. Dennoch hoffe ich, es kommen noch klärende Worte zu diesem Thema – es gibt ja unterschiedliche Auffassungen. Ich bin ja der Meinung, wenn es eine „Reisen“ Playliste auf AM gibt (siehe dort) dann sollte doch auch das Reisen mit AM vollumfänglich funktionieren – denn die deutsche Nordsee ist dort nicht abgebildet. Gruß und noch einen schönen Abend
        iLike 1
      • Waldmann 2. Juli 2015 um 20:54 Uhr ·
        ich finde es kompliziert, oder sagen wir mal alles andere als intuitiv. Durchgängig finde ich es auch nicht. Käufe und Radio kann ich auf die Familie verteilen, nur Match nicht. Oder kennt jemand eine Lösung, damit mein Sohn das hören kann, was ich hören kann (sofern er will)?
        iLike 0
  3. Mcgusto 2. Juli 2015 um 08:56 Uhr ·
    Weiß jemand wie ich im iTunes in einer Apple Music Playlist die Spalten anpassen kann würde gerne die Spalte Wertung wieder haben mit den Sternen.
    iLike 1
  4. Füfi 2. Juli 2015 um 08:56 Uhr ·
    Was passiert wenn man ein ios 6 gerät mit itunes match besitzt und San Apple music aktiviert?
    iLike 1
    • Marc 2. Juli 2015 um 12:11 Uhr ·
      Garnichts….
      iLike 1
      • Captain Obvious 2. Juli 2015 um 23:11 Uhr ·
        So nicht ganz korrekt, aber sinngemäß der Wahrheit entsprechend.
        iLike 1
  5. Halb&Halb 2. Juli 2015 um 09:00 Uhr ·
    Erscheint der Edit-Button ‚Privat‘ erst in der ‚geteilten‘ Playlist?
    iLike 0
  6. Mike 2. Juli 2015 um 09:05 Uhr ·
    ich kann meine auf dem Iphone hinzugefügten Lieder nicht in der Playlist sehen! auf dem MacBook funktioniert alles und es werden auch die hinzugefügten Lieder vom iPhone angezeigt! kennt jemand dieses Problem kann mir jemand helfen?
    iLike 2
  7. Markus 2. Juli 2015 um 09:47 Uhr ·
    weis jemand ob Apple Music auch im ausland oder mit auslands-accout funktioniert?
    iLike 0
    • Sascha 2. Juli 2015 um 09:58 Uhr ·
      Du darfst nur nicht mit einem aisländischen Account ein deutsches Abo kaufen. Wir zahlen in der Schweiz ja etwas mehr als ihr und Apple will nicht das man sich einfach das Land rauspickt wos am günstigsten und es da abonniert. Das andere sollte kein Problem sein.
      iLike 0
      • Markus 2. Juli 2015 um 12:19 Uhr ·
        vielen dank für die antwort. Mit einem de account dürfte man soweit ich es verstehe ja nicht einmall in der lage sein ein abo eines anderen landes ab zu schließen, deshalb finde ich es etwas seltsam.
        iLike 0
  8. maxmax 2. Juli 2015 um 10:00 Uhr ·
    Habe da eine Frage die nicht mit der Playlist im Zusammenhang steht. Habe nur die Möglichkeit, in iTunes/Music, b1 zu hören und den Radiosender (BBC World Service). Alle anderen gehen nicht. Muss dazu sagen. Habe mir keine Gratisabo genommen. Kein „All-City“ oder sonst einen anderen Sender kann ich hören. Hat jemand eine Ahnung warum das so ist?
    iLike 1
  9. Peer 2. Juli 2015 um 11:27 Uhr ·
    Ich habe mir eine Playlist von  Music auf mein iPad 2 heruntergeladen ( offline verfügbar ). Mein Problem ist jetzt das besagte Playlist nicht auf meinem iPhone sichtbar ist. Alle anderen selbst erstellten Playlist synchronisieren sich. Bin ich alleine mit diesem Problem oder hat noch jemand anderes diese Feature :)
    iLike 2
  10. Gott 2. Juli 2015 um 11:39 Uhr ·
    Bei mir funktioniert das hinzufügen von Songs nicht wenn ich sie gerade abspiele. Zwar kommt der Haken mit dem Hinweis „hinzugefügt“ doch nichts ist! Apple Music scheint mir ziemlich verbugt. Ziemlich frustrierend!
    iLike 2
  11. Der Glückskeks 2. Juli 2015 um 11:47 Uhr ·
    Guten Tag an alle hier. Ich habe eine Frage zu Apple Music, da mich das Konzept ein wenig verwirrt. Ich hoffe, dass mir jemand hier in einer kurzen Antwort helfen kann. Es geht um folgendes: Ich habe in meiner iCloud Musik Mediathek 1000 Lieder. Zudem habe ich mir eine Playlist erstellt, in der alle 1000 Lieder enthalten sind. Nun habe ich mir gedacht, dass ich einfach diese Playlist offline bereitstelle und somit auch meine ganze iCloud Musik Mediathek auf meinem iPhone offline gespeichert habe. Dies hat soweit auch geklappt, dass ich diese eine Playlist nun offline habe, aber wenn ich ganz normal unter dem Punkt Mediathek unter meiner Musik zum Beispiel auf ein Album gehe, dann steht unter … Trotzdem noch „offline bereitstellen“. Ich dachte das ist dann auch offline, da das Album ja durch die Playlist auf dem iPhone sein müsste oder? Ich hoffe, mir kann das jemand erklären und schon mal vielen Dank dafür!
    iLike 0
  12. 187 2. Juli 2015 um 13:00 Uhr ·
    Ich muss für mein probeabo zahlen? :D
    iLike 0
    • nighty 2. Juli 2015 um 13:51 Uhr ·
      Nein musst du nicht. Du musst nur Geld hinterlegt haben, in Form von Kreditkarte oder iTunes Guthaben.
      iLike 1
      • 187 2. Juli 2015 um 15:22 Uhr ·
        Hab ich, 90cent hehe wo ist der sinn ? 3monate free und wollen dass geld hinterlegt ist
        iLike 0
    • powpow 2. Juli 2015 um 15:41 Uhr ·
      Der Sinn liegt darin, das man keine Schmarotzer möchte, die eh nur kommen um das Probeabo zu nutzen. Dafür ist Apple Music nicht gemacht worden ;)
      iLike 0
  13. Ich 2. Juli 2015 um 13:25 Uhr ·
    Hallo Leute! Kann mir vielleicht einer erklären, warum man bei Apple Music in der iOS App Titel in Playlisten offline bereitstellen kann, aber dann nochmal die gleichen Titel in einer anderen Playlist auch offline bereitstellen kann? Dann sind die Titel ja doppelt auf dem iPhone gespeichert oder?
    iLike 1
    • nighty 2. Juli 2015 um 13:53 Uhr ·
      Warum testest du es nicht einfach mal mit zwei Playlisten? Ich würde behaupten, dass es nicht doppelt gesichert wird.
      iLike 0
  14. AppleJunger 2. Juli 2015 um 13:51 Uhr ·
    Typisch, Spartensender in den USA ohne Abo spielbar, in Europa wieder nur mit Abo.
    iLike 0
  15. Crunchip 2. Juli 2015 um 19:48 Uhr ·
    Was mir leider auch noch fehlt oder ich es einfach nicht finde ist z.b. das man nicht alle Titel eines Künstlers auf dessen Seite angezeigt bekommt und man diese nacheinander abspielen kann, auch sollte man wenn mal sich nach einer Suche alle Titel anzeigen lässt diese auch nacheinander abspielen lassen können. Leider fehlen mir auch wie bei Spotify Playlists welche man sich einfach als Favorit speichern kann. Des weiteren finde ich auf Itunes auch nicht die künstler wieder denen ich folge. Da ist leider noch einiges an nachbesserung erforderlich von Apple.
    iLike 0
  16. Xuryon 2. Juli 2015 um 21:57 Uhr ·
    Ich suche diesen Teilen Button schon seit einer Stunde. Der fehlt! Bis jetzt geht mir dieser kack Dienst echt auf die Nerven!
    iLike 2
    • Xuryon 2. Juli 2015 um 22:32 Uhr ·
      Ich denke ich spreche jetzt auch für viele andere Apple Music Nutzer und fasse mal zusammen: Nur weil Apple nunmal Apple ist, kann Apple Music noch lange keine Revolution sein. Da stimmen mir viele zu. Apple ist gut, sehr gut sogar, aber mit Apple Music hat Cupertino nur unreife und für Nutzer anderer Musikstreaming Dienste wirklich nervende Software auf den Markt gebracht UND als annähernde „Musik-Gottheit“ beworben, was die ganze Sache wirklich lächerlich macht. Sowohl auf der Keynote, als auch auf Apples Homepage. Der Dienst bietet momentan zwar eine große Auswahl an Songs und tatsächlich ein interessantes Userinterface, welches mich beim ersten Start der App wirklich beeindruckt hat. Vor allem haben mir die Blasen zur Auswahl der Genres-Favoriten gefallen. Aber einige der wichtigsten Features, die man aus anderen Apps wie Spotify kennt, fehlen. 1. Manche User vermissen den „Teilen“ Button, welcher da sein soll, aber nicht ist. (Userabhängig fehlende Elemente) 2. Kleine Auswahl an Einstellungen. (z.B Musikqualität) 3. Performace Probleme 4. Geringe Imteraktion mit anderen Usern 5. Übersichtlichkeit ist wirklich nicht so toll uvm. Ich persönlich vermisse den schönen Aufbau verschiedener Kategorien wie in Spotify. Links für Musiksammlungen zu Songs, die nach Gefühlen Sortiert sind („Stimmung“, „Lagerfeuer“, „Party“, „Happiness“ usw.). Diese Bereiche führen mich zu Songs die u mir passen. Mit dieser Art Funktioen fühle ich mich geborgen. Mein Fazit: Apple Music ist noch nicht ausgereift und ist für mich momentan eine unnötige Spielerei und ein Vorgeschmack auf das was vielleicht kommt, dessen App ihren Platz ganz hinten im Ordner „Sonstige“ gefunden hat. Letztendlich Lande ich doch immer wieder in Spotify. Daher empfehle ich vorerst die Finger davon zu lassen, wenn es nach drei Monaten kostenpflichtig wird.
      iLike 3
  17. Halb&Halb 2. Juli 2015 um 23:25 Uhr ·
    Mir fehlt der Random/Schuffle Button gleich wenn man in ‚meine Musik‘ geht. Kommt erst im ‚Player‘ bzw. in der Playlist. Ich persönlich mag keine Playlist. Ich möchte ALLE Titel immer wieder im Random/Schuffle-Modus hören und nicht erst stundenlang rumdoktern.
    iLike 0
  18. neo70 3. Juli 2015 um 07:04 Uhr ·
    Ich denke, dass dieser ganze Quatsch nur richtig funktioniert, wenn man mit einer leeren Mediathek beginnt und dann erst so nach und nach Lieder hinzufügt. Dann wird es kein Chaos mit mehrfachen Liedern und doppelten Playlisten geben. Weiter glaube ich, dass es sich dann um ein richtig geilen Quatsch handelt, welcher auch gut funktioniert. Das Problem: ich habe aktuell 107k Lieder. Bei Null beginnen werde ich definitiv nicht. Somit bleibt alles wie es ist. Verwaltung über mein iTunes-Server, Syncronisation über mein Mac und WLAN, Privatfreigabe über ATV. AppleMusic für 3 Monate testen, ab dann ist es mir der Spaß nicht mehr wert dafür Geld auszugeben. Ich hoffe dass Match aufgestockt wird.
    iLike 0
  19. Kati 26. Oktober 2016 um 19:14 Uhr ·
    Hallo zusammen, Ich hab auch eine Frage und hoffe dass vllt jemand einen Tipp hat. Ich möchte meine iTunes Playlist, in der auch Lieder von Apple Music sind, mit Übergängen zwischen den Liedern auf meinem iPhone abspielen. Am Mac kann man die Übergänge bis auf 12 Sekunden einstellen, auf dem iPhone geht das leider nicht. Es gibt aber Apps, die das ermöglichen- nur finde ich bisher keine, die auch die Lieder aus Apple Music akzeptiert, da diese ja quasi nicht mir gehören sondern nur von einer Cloud bereit gestellt werden. Hat jemand einen Tipp für so eine „Übergangs-App“, die auch die Lieder aus Apple Music abspielt? Vielen Dank schonmal!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.