Home » Apple » Apple kündigt Preissteigerung im App Store an

Apple kündigt Preissteigerung im App Store an

Apple plant eine Preiserhöhung im App Store. In der Europäischen Union, Kanada und Norwegen sollen die Kosten für Apps innerhalb der nächsten 36 Stunden steigen. In Russland steht gar eine Überarbeitung der Preiskategorien bevor. Lediglich Island kann sich über sinkende Preise freuen.

Wie stark sich die Preise in den einzelnen Ländern verändern werden, wird sich noch zeigen müssen. Apple begründet diesen Schritt mit Angleichungen an aktuelle Währungskurse und veränderten Mehrwertsteuersätzen.

Eine Ursache wird die neue Regelung für die Umsatzsteuer innerhalb der EU sein (Apfelpage berichtete). Demnach ist für die Berechnung der Umsatzsteuer für Apps nicht mehr entscheidend, wo das Unternehmen sitzt (im Fall von iTunes in Luxemburg). Sondern wo von der Dienstleistung Gebrauch gemacht wird.

Wie die Änderungen im Detail aussehen, bleibt aber wie gesagt noch offen. Insgesamt bietet der App Store seinen aktiven Entwicklern 92 unterschiedliche Preiskategorien für die iOS-Apps an. Neben den 87 Standard-Kategorien – 0,89€, 1,79€, 2,69€, 3,59€, 4,49€, 5,49€, 5,99€, 6,99€, 7,99€ und 8,99€ – gibt es seit dem vorletzten Jahr auch Alternativ-Preise, die mittlerweile deutlich an Popularität gewonnen haben – 0,99€, 1,99€, 2,99€, 3,99€ und 4,99€.

Wir gehen derzeit davor aus, dass Apple durch den Wegfall einiger Standard-Kategorien und den Sprung auf die nächsthöhere Alternativ-Kategorie die angekündigte Preissteigerung vollzieht.

Die Mail von Apple

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

43 Kommentare zu dem Artikel "Apple kündigt Preissteigerung im App Store an"

  1. Leser 8. Januar 2015 um 06:32 Uhr ·
    Das ist jetzt nicht deren Ernst!?
    iLike 40
    • Bene Bey 8. Januar 2015 um 06:33 Uhr ·
      Das hat doch mal mit 0,69€ angefangen, oder!
      iLike 33
      • Marco 8. Januar 2015 um 06:40 Uhr ·
        Kann mich nur an 79ct Zeitrn erinnerin
        iLike 40
  2. Marco 8. Januar 2015 um 06:33 Uhr ·
    dann lieber jetzt schnell kaufen?
    iLike 11
    • Lasse 8. Januar 2015 um 06:54 Uhr ·
      jo
      iLike 1
    • Apple_Realist 8. Januar 2015 um 09:27 Uhr ·
      Nur durch diesen Artikel wird der Umsatz enorm erhöht. Die Bestätigung lese ich hier gerade. Toller Trick!!!!!
      iLike 2
  3. Tester 8. Januar 2015 um 06:33 Uhr ·
    Unverschämt. Mal sehen wie hoch die dann ausfallen
    iLike 7
    • quantumvakuumfluctuation 8. Januar 2015 um 06:38 Uhr ·
      ????
      iLike 2
    • TheMacFan 8. Januar 2015 um 07:26 Uhr ·
      Daran ist nix unverschämt, die Entwickler wollen weiterhin das gleiche Geld bekommen wie davor. Wenn die Abgaben steigen sinken bei unverändertem Preis auch die Einnahmen der Entwickler. Das ist Wirtschaft, keine Unverschämtheit :D
      iLike 50
      • Dari 8. Januar 2015 um 07:36 Uhr ·
        endlich mal einer der das versteht! :)
        iLike 14
      • Nicolai 8. Januar 2015 um 07:42 Uhr ·
        Aber warum lässt apple dann die Preise nicht gleich und kürzt nur die Abgaben an die Entwickler. Wenn das dann einem Entwickler zu wenig ist (was ich vollends verstehen könnte), kann er ja für seine Apps die Preise erhöhen.
        iLike 5
      • lol 8. Januar 2015 um 10:31 Uhr ·
        Die sind einfach gierig, das kann man auch nicht schön reden. Der Einbußen wegen der höheren MwSt sind 1,78 Cent, was wohl eher der Grund für preisanpassungen ist, ist der Wechselkurs. Aber gut das vorzuschieben, weil glaubst du wenn der Euro bei 1,6 steht dass dann die Preise wieder gesenkt werden? Sicher nicht.
        iLike 6
      • lol 8. Januar 2015 um 10:33 Uhr ·
        Achja TheMacFan du bist auch so ein bwl klugscheisser
        iLike 1
      • JokoLA90 8. Januar 2015 um 10:45 Uhr ·
        @Lol lol
        iLike 4
      • TheMacFan 8. Januar 2015 um 14:58 Uhr ·
        Warum Klugscheißer, das ist einfachste Marktwirtschaft?!?! Und Apple möchte daran auch noch was verdienen, glaub mir du zahlst mehr drauf für ein iPhone als für eine App… Aber trotzdem kaufen es dich Leute (einschließlich mir) massenhaft :D :D Also scheint ja alles zu funktionieren
        iLike 0
      • TheMacFan 8. Januar 2015 um 14:59 Uhr ·
        Sorry, meine natürlich die nicht dich
        iLike 0
  4. LukasDasOriginal 8. Januar 2015 um 06:34 Uhr ·
    Damit kann man die Verkaufszahlen nicht unbedingt Anreizen. Aber wenns nötig ist…
    iLike 8
  5. Cornh 8. Januar 2015 um 06:35 Uhr ·
    Och nö :-(
    iLike 4
  6. Lars 8. Januar 2015 um 06:39 Uhr ·
    Das verwirrt mich jetzt. Dachte das liegt in der Hand der Entwickler ob sie die Preise höher machen.
    iLike 0
    • Marco 8. Januar 2015 um 06:42 Uhr ·
      Lag es. Apple will aber die Entwickler behalten und erhöht lieber Preise statt den Gewinn zu minimieren
      iLike 4
      • Andy.2 8. Januar 2015 um 08:45 Uhr ·
        na hoffentlich sackt der Gewinn um über 50% ein, da hätte ich lieber auf den Ausgleich verzichtet wen ich Apple wär, anstat so die Kunden zu nerven
        iLike 2
  7. Jay Menno 8. Januar 2015 um 06:44 Uhr ·
    War ja abzusehen
    iLike 2
  8. Matthias 8. Januar 2015 um 07:01 Uhr ·
    Ich finde eure Reaktion etwas überzogen! Ich meine über welche Preise reden wir, ein Kaffee bei einem Bäcker kostet 2,50EUR, das ist unverschämt. Aber die paar Euros?! Ist doch lachhaft! Ich empfinde die Preise für gute Software sowieso zu günstig. Aber gut, deswegen hat Android auch so hohe Marktanteile in Deutschland,… Geiz ist geil
    iLike 44
    • Sunny 8. Januar 2015 um 13:18 Uhr ·
      Du und deine Like’s haben es einfach nicht verstanden. Es geht hier nicht um Geiz ist geil für zu billig angebotene Software. Apple und nicht die Entwickler sind die Urheber der Preiserhöhung. Jeder Entwickler kann seinen Preis in einer der vielen Kategorien selbst ansiedeln. Ich bin zB auch CivRev2 für 14€ auf dem IPad gekauft und war nicht zu geizig, weil ich gute Arbeit schätze. Nur verarschen lasse ich mich nicht von Leuten, die Jahr für Jahr Millionen über Steuerschlupflöcher einsparen. Aber das ist jetzt ein anderes Thema.
      iLike 2
  9. DerÄppel 8. Januar 2015 um 07:06 Uhr ·
    Soviel zum Thema Europäer sind Menschen zweiter Klasse…
    iLike 4
    • Matthias 8. Januar 2015 um 07:23 Uhr ·
      Oh!!!
      iLike 0
  10. Lukas K. 8. Januar 2015 um 07:38 Uhr ·
    Nein! Wisst ihr noch früher? Da kostete ne App 0,79€
    iLike 0
    • Tim 8. Januar 2015 um 07:46 Uhr ·
      ja und die Gummistiefel waren aus Holz. Google mal nach Kaufkraft und Inflation… Wenn dich 10 ct so aus der Fassung bringt solltest mal paar Sachen überdenken. Bei den App Anbietern haben die Angestellten auch gerne ein Gehalt welches an Infltion und steigende Energiepreise angepasst wird, also bitte mal nach rechts und links gucken.
      iLike 16
    • ikarlin 8. Januar 2015 um 08:52 Uhr ·
      früher gab es auch noch einen Kaiser
      iLike 2
  11. Chris 8. Januar 2015 um 07:41 Uhr ·
    Solangsam nervt mich die ganze scheise…. Die Handys zu teuer iOS kann zu wenig und jetzt auch noch im App Store teuerer werden man die machen doch durch die Hardware genug Geld das sollte doch reichen das wir alles umsonst im App Stör bekommen könnten…. Aber nein die dummen sind wieder wir…. Da bin ich echt am überlegen ob mir wirklich die Uhr holen sollte, vor allem weil wir wieder länger warten müssen…. Langsam machen die eine Politik wie ihr President……
    iLike 2
    • Matthias 8. Januar 2015 um 08:01 Uhr ·
      Ja genau! Der IPhone Preis hat auch etwas mit den Apps zu tun!? Dann Wechsel doch! Kauf dir einen schönen Symantec Virenscanner im Android Store für 4,99EUR und ab geht’s! Hab Spaß und erfreu dich an deinen Widgets! Frohes neues
      iLike 10
  12. Tmsn 8. Januar 2015 um 07:53 Uhr ·
    „Wir gehen derzeit *davon aus …“ Danke :)
    iLike 1
  13. Fischer5182 8. Januar 2015 um 08:03 Uhr ·
    Unverschämt?! Warum? Das einzig unverschämte ist, das Apple (iTunes) Sitz in Luxemburg hat und so extrem Steuern spart bzw. sogar umgeht. In den Ländern, wo Umsatz gemacht wird, sollte auch versteuert werden…ganz einfach! Richtiger Schritt, der vom 1. Tag an hätte gelten sollen!
    iLike 7
    • Jamy 8. Januar 2015 um 09:35 Uhr ·
      Hast du den Beitrag überhaupt gelesen du Lurch?
      iLike 2
      • lol 8. Januar 2015 um 10:35 Uhr ·
        Du bist eher der Lurch was er geschrieben hat ist völlig korrekt
        iLike 7
      • Fischer5182 8. Januar 2015 um 11:12 Uhr ·
        ach komm, der weiß sicher nicht mal was ein Lurch ist?! ;)
        iLike 4
    • Mr Brown 8. Januar 2015 um 15:17 Uhr ·
      achjaaa genau.. Weil -BMW-VW-BAYER etc. ja soviel Steuern in den USA Zahlen.. Die Amis sollen garnicht erst versuchen an Steuern zu sparen.. Aber die Deutschen dürfen unverschämt sein!
      iLike 0
  14. BlueFalcon 8. Januar 2015 um 08:16 Uhr ·
    Ist doch kein Wunder, denn zum einen gibt es nun die Regelung das die Mehrwertsteuer dort zu entrichten ist wo der Verkauf getätigt wurde und nicht in dem „steuergünstigen“ Sitz des Unternehmens, was ich vollkommen richtig finde. Aber zum anderen haben wir einen ordentlichen Teil davon auch der wunderbaren Politik der EZB und EU zu verdanken, die alles dafür tut die Konjunktur dadurch zu „stützen“ in dem sie billiges Geld druckt und in die Wirtschaft pumpt. Das hat zur Folge das der Euro gegenüber dem Dollar massiv an Wert verloren hat. Apple ist nunmal ein amerikanisches Unternehmen das in Dollar bilanziert und rechnet. Es wird also nicht lange dauern bis auch die Preise für die Apple-Produkte vom iPod bis hin zum MacPro angehoben werden.
    iLike 7
  15. twxtian 8. Januar 2015 um 09:02 Uhr ·
    Die Regelung mit der UST finde ich gut, viele Unternehmen hatten Ihren Sitz in sogenannten Steuerparadiesen und die Länder, in denen verkauft wurde, haben keinen Cent gesehen.
    iLike 3
  16. Florian 8. Januar 2015 um 09:52 Uhr ·
    Wird die Preiserhöhung auch in App Käufe betreffen?
    iLike 1
  17. Comromeoz 8. Januar 2015 um 11:30 Uhr ·
    Finde ich gut dass nun die Steuern auch dort gezahlt werden wo der Kauf getätigt wurde. Die paar Cents kann man verkraften. Ist ja nicht so dass jede App um 2€ oder mehr teurer wird…
    iLike 3
  18. hessekaja 8. Januar 2015 um 16:46 Uhr ·
    gut wenn von den Steuern nicht mehr nur Luxemburg reich gemacht wird sondern Apple deutsches Steuerrecht anwendet … Ein erster richtiger Schritt!
    iLike 0
  19. marc 8. Januar 2015 um 17:07 Uhr ·
    moinsen also habe letztens sygic gekauft für 25 euro die komplette europa software aber komplett, inklusive radafallen, blitzer mit eingeschlossen, das geht, vor allem weil es tomtom karten sind habe die mit meinem tomt tom verglichen, und für das geld kann man nicht meckern, wer noch nen navi programm braucht sollte schnell zuschlagen
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.