Alles nur geplant: Apple von Kunden in Brasilien verklagt

Das iPad 4 wurde nur ein halbes Jahr nach dem iPad 3 veröffentlicht. Dass das bei einigen Kunden für Ärger sorgen dürfte, war sicherlich den Verantwortlichen klar. Aber dass Apple deshalb sogar verklagt wird, kommt selbst für die Rechtsabteilung des iKonzerns überraschend.

In Brasilien ging Anfang Februar eine Sammelklage ein, wie AppleInsider herausfand. Darin wird Apple vorgeworfen, absichtlich Neuheiten im iPad 3 zurückgehalten zu haben. Laut den Klägern hätte man bereits in der dritten Generation Tablet Lightning, einen besseren Prozessor und eine bessere Kamera verbauen können. Doch diese habe sich der Konzern für die Nachfolgegeneration aufgehoben, welche ein halbes Jahr später erschien.

Und damit war es das nicht: Die Kläger unterstellen auch, das iPad der vierten Generation nicht klar und deutlich als Nachfolger angepriesen zu haben.

Kunden dachten, dass sie ein High-End Tablet (iPad 3) kaufen. Aber sie wussten nicht, dass es bereits veraltet ist.

Apple hat bei der Namensgebung allerdings auch sehr verwirrend agiert. Während die ersten beiden Generationen iPad 1 und 2 hießen, verwendete das Unternehmen anschließend „das neue iPad“ für das dritte und „iPad mit Retina-Display“ für das vierte Tablet.

Das alles sei „geplantes Verhalten“ und ist den Klägern zufolge eine unfaire Business Strategie. Apple muss sich jetzt zu den Vorwürfen äußern.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

7 Kommentare zu dem Artikel "Alles nur geplant: Apple von Kunden in Brasilien verklagt"

  1. Tommy 22. Februar 2013 um 12:38 Uhr ·
    Find ich gut.
    iLike 0
  2. Jörg 22. Februar 2013 um 12:52 Uhr ·
    Zugegeben: Die Namenswahl ist echt bescheuert gewesen. Aber: Wenn ich mich mit einem Hersteller für ein Produkt bei Kenntnis aller Eigenschaften der Ware auf einen Preis einige, kann ich nicht ein Jahr später ankommen, weil der Hersteller nun andere Ware verkauft. Ich war mit dem Preis einverstanden und muss dann auch damit leben.
    iLike 0
    • nikki 22. Februar 2013 um 17:11 Uhr ·
      @Jörg, im Grunde hast du ja recht, nur sind die (nicht nur bei Apple) immer kürzeren Produkt Intervalle (eigentlich) schon eine Unverschämtheit. Und das jetzt mal jemand seinen Mund aufmacht (gerade gegen einen Großen), finde ich gut!
      iLike 0
  3. fanatik 22. Februar 2013 um 13:26 Uhr ·
    Das kommt davon wenn man sich nur profan-informiert ;)
    iLike 0
  4. Robert M 22. Februar 2013 um 15:25 Uhr ·
    Also ich finde die Modellreihe von Samsung noch verwirrender ,…..
    iLike 0
  5. Chiara 23. Februar 2013 um 08:13 Uhr ·
    Selten einen grösseren Schwachsinn gehört
    iLike 0
  6. appleman 23. März 2013 um 19:37 Uhr ·
    Dumm muss man sein auf dem titelbild hat man in der Spiegelung den Lightning gesehen.
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.