Alles in die App: Deutsche Bahn will Papiertickets abschaffen

bahn

Die Deutsche Bahn will sich langfristig von den Papiertickets am Automaten verabschieden. Das berichtet die Zeitung fvw unter Berufung auf den DB Vertrieb. Demnach sollen auch Kunden, die ihre Fahrscheine offline erwerben, das Ticket digital auf das Handy bekommen.

bahn-app

Intern sei man sich bereits sicher, dass die Papiertickets „dem Untergang geweiht“ sind. Die App soll künftig ein zentrales Element bei der Fahrt mit der Bahn werden. Bis dahin wird aber noch viel zu tun sein: Denn bislang sieht es in den Statistiken recht wenig nach mobiler Revolution aus: Digitale Vermarktungs-Kanäle bringen zwar bereits knapp ein Drittel (32,6 Prozent) der Umsätze ein, das Groß der Fahrgäste nutzt aber den Computer zum Ticketkauf und drucken dieses dann im Zweifelsfall aus. Nur magere 2,9 Prozent des Umsatzes würde über Tablets oder Handys generiert.

DB-Vertriebschef Ralph Körfgen will innerhalb der nächsten drei Jahre ein durchgängiges E-Ticketing erschaffen. Dazu wird zunächst die mobile Applikation zu einer Art Ticket-Wallet ausgebaut. In diesem werden alle Tickets – unabhängig vom Kaufort zentral gespeichert.

Auch sind weitere Funktionen geplant: Fahrgäste sollen in einem Bahnhof beispielsweise per App zum gewünschten Bahnsteig gelotst werden.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

48 Kommentare zu dem Artikel "Alles in die App: Deutsche Bahn will Papiertickets abschaffen"

  1. Tobi 28. Januar 2016 um 17:20 Uhr ·
    Dann muss es aber überall Steckdosen geben liebe Freunde von der Bahn! Ich buche immer über die App. Ist eine tolle und einfache Möglichkeit. Hierfür mal n Kompliment!
    iLike 43
    • Party only 5am 28. Januar 2016 um 23:46 Uhr ·
      Off topic Kann es sein das Siri langsamer redet und auch in einer etwas tieferen stimmenlage? Mit freundlichen Grüßen Rash
      iLike 1
      • Rodney McKay 29. Januar 2016 um 09:18 Uhr ·
        Vielleicht solltest du sie nicht so schlimm ärgern ?
        iLike 1
      • kgs 30. Januar 2016 um 01:34 Uhr ·
        Ich würde auf eine Erkältung tippen.
        iLike 1
    • Lasse 29. Januar 2016 um 07:28 Uhr ·
      Die neuen Bahnen der DB haben alle Steckdosen…
      iLike 0
    • Einfachkoch 29. Januar 2016 um 19:38 Uhr ·
      Viel eher muss die Bahn sich da selber in den Griff bekommen. Wenn ich von Berlin nach Hamburg will, ist das kein Problem. Doch sobald nach Sylt will, ist das Ticket als Handyticket nicht verfügbar, weil es eine externe Gesellschaft ist, die nach Sylt als RE fährt. Jedoch online ein Papierticket zu erwerben ist kein Problem. ?
      iLike 0
  2. Lennart 28. Januar 2016 um 17:22 Uhr ·
    Und die Leute , die kein Handy haben ? Oder es nicht immer dabei haben ? Ne , ist schon echt toll …. DB gewinnt an Attraktivität…..
    iLike 20
    • Bernhard 28. Januar 2016 um 17:24 Uhr ·
      Oder wenn der Akku leer ist? ^^
      iLike 23
      •  applefan 28. Januar 2016 um 19:08 Uhr ·
        Zauberwort: Zusatzakku! Am Flughafen muß das Device auch aufgeladen sein! Also vorher aufladen und Zusatzakku mitnehmen! Null Problem!
        iLike 9
  3. Abble 28. Januar 2016 um 17:22 Uhr ·
    Sollten lieber erst pünktlich sein..
    iLike 24
  4. Lucas 28. Januar 2016 um 17:23 Uhr ·
    Nice! Bitte auch mit Passbook Integration
    iLike 21
    • Matthias Petrat 28. Januar 2016 um 17:23 Uhr ·
      Passbook heißt nun Wallet ;)
      iLike 49
  5. Malilo 28. Januar 2016 um 17:23 Uhr ·
    Was ist mit alten Menschen die kein Handy besitzen? Können die dann nicht mehr Bahn fahren?
    iLike 21
    • ispeedy 28. Januar 2016 um 17:55 Uhr ·
      Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit! ;-)
      iLike 18
    • Richard 28. Januar 2016 um 17:56 Uhr ·
      Die kaufen sich dann in der Bahn beim Schaffner ihr Ticket so wie es an Bahnhöfen ohne Automat ist.
      iLike 6
    • ikarlin 28. Januar 2016 um 18:00 Uhr ·
      Die sterben nach und nach aus
      iLike 5
      • QBit 28. Januar 2016 um 19:55 Uhr ·
        So wie du.
        iLike 4
      • Jay Menno 29. Januar 2016 um 07:09 Uhr ·
        Wie wir alle.
        iLike 0
  6. TMC 28. Januar 2016 um 17:24 Uhr ·
    Intern sei man sich bereits sicher, dass die Papierticket -S- „dem Untergang geweiht“ sind. Zum Inhalt muss ich sagen, dass es noch dauern wird bis wir keine Fahrscheine mehr sehen werden.
    iLike 6
  7. Wolfgang 28. Januar 2016 um 17:29 Uhr ·
    Habe ich kein Problem mit. Wenn nur der Verkehrsverbund hier es mal auf die Reihe bekäme für den ÖPNV HANDY-Tickets anzubieten. Für bestimmte Tickets bin ich hier in der Region gezwungen kurzfristig im Zug zu lösen oder in die nächste Stadt mit Fahrkartenautomat zu fahren. Da hier kein DB-Fernverkehr mehr hält und sie für den Nahverkehr nicht mehr zuständig sind haben die ihre Automaten abgeschafft. Vom Verkehrsverbund gibts keine da die Züge ausgestattet sind. Mal eben von zuhause aus ein Ticket für den Nahverkehr zu lösen ist ja nicht drin da die DB auf ihrer Seite auch nicht anbietet. Das ist halt Neuland 2016….
    iLike 4
    • Reinhard 28. Januar 2016 um 19:59 Uhr ·
      Wo wohnst Du denn, dass es bei euch keine Tickets via App gibt?
      iLike 0
      • Wolfgang 29. Januar 2016 um 01:17 Uhr ·
        Es gibt keine Nahverkehrstickets für den Zugverkehr. Die DB fährt hier nur den Fernverkehr.
        iLike 1
  8. Electrical 28. Januar 2016 um 17:30 Uhr ·
    Und wenn der Akku leer ist 80€ zahlen, blöd sind sie nicht ;)
    iLike 4
    • Tobias 28. Januar 2016 um 18:35 Uhr ·
      Wer ein Ticket hat und dies später vorweisen kann, zahlt nur 7,- Euro Bearbeitungsgebühr. ;-)
      iLike 2
      • John 28. Januar 2016 um 19:40 Uhr ·
        Ist trotzdem Geld
        iLike 7
  9. Nightwish 28. Januar 2016 um 17:44 Uhr ·
    So würde es meiner Meinung nach viel mehr Schwarzfahrer geben, da sich Manche die Tickets nur dann schnell online per App kaufen würden, wenn sich der Schaffner langsam nähert.
    iLike 7
    • Jack 29. Januar 2016 um 05:56 Uhr ·
      Warum sagt man eigentlich „Schwarzfahrer“ und nicht „Weißfahrer“ ?
      iLike 0
      • powpow 31. Januar 2016 um 12:01 Uhr ·
        Weil das Menschen der Dunkelheit sind… Genau wie Schwarzarbeiter. Menschen, die sich gesellschaftlichen Regeln entziehen… Abgesehen davon gibt es kein Schwarzfahren (juristisch gesehen). Das ist Umgangssprache
        iLike 0
  10. Sascha 28. Januar 2016 um 17:45 Uhr ·
    Oh shit. Seit über 6 Jahren keine Bahn mehr gefahren:/!
    iLike 3
  11. simon 28. Januar 2016 um 17:58 Uhr ·
    ich warte immer noch darauf, dass die sich mal was schlaues einfallen lassen wie man tickets kontrollieren könnte, ohne mich morgens beim pendeln immer aus meinem schlaf zu reißen … einschub für tickets, nfc, was weiß ich, lasst mich morgens einfach nur schlafen! ich bekomm immer n halben herzinfarkt wenn mich der kontrolleur anstubst und aufweckt
    iLike 16
    • Schmeight 28. Januar 2016 um 18:31 Uhr ·
      ??? sehr geil
      iLike 4
    • ZeroCool 28. Januar 2016 um 19:25 Uhr ·
      Beim nächsten mal tue doch einfach schlafend, wenn der Schaffner dich anstubsen will, ziehst du dein Ticket und erschreckst ihn. Dann hast du zumindest bei dem schon mal ruhe ?
      iLike 2
    • mak 29. Januar 2016 um 12:18 Uhr ·
      Du könntest ja auch einfach zuhause schlafen.
      iLike 5
  12. Trent 1000 28. Januar 2016 um 18:33 Uhr ·
    Na hoffentlich funktioniert das dann auch besser als beim Münchener Verkehrsverbund. Da wird schon mal der Ticketpreis abgerechnet, ohne das man es aufs Handy bekommt.
    iLike 1
  13. Reinhard 28. Januar 2016 um 20:00 Uhr ·
    Ganz einfach das Bahnticket via App um eine Euro günstiger machen. Mit Speck fängt man Mäuse.
    iLike 8
  14. Torsten 28. Januar 2016 um 20:09 Uhr ·
    Flugticket und Bahnticket gibt es bei mir nur in Papierform. Mein Leitspruch: ich habe noch nie ein Blatt Papier versagen sehen.
    iLike 6
    • Tealow 29. Januar 2016 um 01:07 Uhr ·
      Du meinst wahrscheinlich die Bordkarte in Papierform, weil die IATA Papiertickets schon lange abgeschafft hat.
      iLike 1
      • Torsten 29. Januar 2016 um 07:41 Uhr ·
        Sagen wir es so: ich nutze um einen Flug / Bahnfahrt zu buchen und alles was dann folgt kein Smartphone, Computer, Tablet.
        iLike 1
  15. TM 29. Januar 2016 um 00:43 Uhr ·
    Die sollten es erstmal hinbekommen, dass man auch Sitzplatzreservierungen als Online-Ticket bekommt. Ich hab mir ein Online-Ticket per App geholt, damit ich keinen Papierkram rum tragen muss. Die Sitzplatzreservierung jedoch kam als PDF und muss ausgedruckt sein, da sie sonst ungültig ist. Warum müssen sie das ganze so kompliziert machen?
    iLike 3
  16. smiledidi 29. Januar 2016 um 09:07 Uhr ·
    Gibt’s bei den ÖBB bereits seit Dezember und funktioniert bestens und ist eine echte Erleichterung! ?
    iLike 0
  17. o.wunder 29. Januar 2016 um 09:24 Uhr ·
    Prima Entwicklung. Dann haben Schwarzfahrer demnächst eine gute Ausrede: Akku leer..
    iLike 1
    • powpow 31. Januar 2016 um 12:08 Uhr ·
      Das wäre prinzipiell egal, da der Schaffner in der DB der DB nachgucken kann, ob auf deine Person ein Ticket gekauft wurde. Letztendlich könnte er es dann auch entwerten, falls es ein Ticket ohne spezifischen Zeitpunkt wäre. Im Umkehrschluss hieße das, das bei digitalen Ticketverkäufen nur noch die Identifikation der Person eine Rolle spielt…
      iLike 0
  18. Herminator 29. Januar 2016 um 09:30 Uhr ·
    Eine Unverschämtheit, es gibt schon nur bedingt funktionsfähige Automaten, speziell in den Nichtballungsgebieten ist die Infrastruktur der Bahn eine Katastrophe und es wird immer Leute geben die kein Smartphone haben! Die fahren dann gar nicht mehr? Unausgegorener Mist!
    iLike 1
  19. Tirolerin 29. Januar 2016 um 10:43 Uhr ·
    Stellt die Bahn dann Smartphones kostenlos zur verfügung ? Denn nicht jeder hat, möchte ein smartphone zumindest die Generation ü 50 kenne da so einige.
    iLike 3
    • powpow 31. Januar 2016 um 12:10 Uhr ·
      Sei mal bisschen kreativ…dann kommst du vllt von selbst drauf.
      iLike 0
  20. Tobias Foltin 1. Februar 2016 um 08:55 Uhr ·
    D.h. ohne funktionierendes Handy wird man von der Beförderung ausgeschlossen…. Schon mal darüber nachgedacht liebe DB das ihr auch viele ältere Menschen transportiert. Mit der kompletten Abschaffung von Papiertickets könnt ihr frühestens in 20 Jahren kommen.
    iLike 0
  21. Tobias Foltin 1. Februar 2016 um 09:29 Uhr ·
    2,9 % nutzen das Handyticket und die Bahn denkt über eine Komplettabschaffung der Papiertickets nach! So viel zum Thema: „Die Kundenmeinung ist der Bahn wichtig“… Warum lässt man nicht die Kunden selber entscheiden ob sie Handytickets oder lieber Papiertickets nutzen wollen?
    iLike 0
  22. herbert 14. Februar 2016 um 18:19 Uhr ·
    Ich wollte nur wissen ob ich jemand mit der DB fahren lassen kann .Die Auskunft kannst du vergessen. Die wollen uns nicht .
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.