Home » Apple » Ab 10 Dollar: Streaming-Dienst „Apple Music“ vorgestellt

Ab 10 Dollar: Streaming-Dienst „Apple Music“ vorgestellt

Apple hat im Rahmen seiner weltweiten Entwicklerkonferenz in San Francisco den Streaming-Dienst "Apple Music" vorgestellt.

Apple-Music

Das Wichtigste vorne weg: Das komplett in iOS integrierte Angebot kostet knapp 10 Dollar im Monat, es gibt außerdem auch ein Familienabo für 15 Dollar pro Monat. Damit liegt der Preis auf dem Level der Konkurrenten. Zum Testen bietet Apple jedoch noch eine dreimonatige Testphase. Schon am 30. Juni soll der Dienst zusammen mit iOS 8.4 auch in Deutschland starten – auf iPhone, iPad, Mac, Apple TV, PC und später auch Android.

Apple Music besteht aus drei grundlegenden Dingen: Einen Music-Service, ein Radio und ein „Connect“-Abteil.

Apple-Music-three-pilars

Musik-Streaming. Im Wesentlichen ist Apples Musik-Streamingdienst aufgebaut wie der Service von Beats. Der User kann die Musik entweder direkt suchen oder redaktionell aufgestellte Playlisten durchhören. Es gibt dabei Künstler-Seiten, News, Radio-Stationen und Themenbereiche. In einem „For you“-Bereich empfehlen Experten je nach Musikgeschmack neue Alben oder Songs, die der Nutzer durchstöbern kann. Das ist zum Entdecken frischer Künstler gedacht. Dann lässt sich noch der „Meine Musik“-Tab ansteuern, der die Brücke zwischen Streaming und iTunes schlägt: Hier ist nämlich nicht nur die gekaufte Musik, sondern auch der herkömmliche iTunes-Katalog abgelegt. Außerdem können Songs offline gespeichert werden. Apple Music umfasst einen Katalog von 30 Millionen Songs.

Beats1-Radio. Unter dem Namen Beats1 hat Apple eine Art iTunes Radio-Nachfolger gefunden. Ein Radio das 24 Stunden, sieben Tage die Woche laufen soll und von Musikliebhabern betreut wird. Auch Talks werden hier laufen.

103

Beats Connect. Der „Connect“-Gedanke steht hier im Vordergrund. Es gilt Künstler und Hörer so nah wie noch nie zuvor zusammenzubringen. In diesem Social Media Bereich können Künstler Musik, Videos, Fotos oder Texte posten. Diese lassen sich auch mit Facebook und Twitter verknüfen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Robert Tusch
twitter Google app.net mail

71 Kommentare zu dem Artikel "Ab 10 Dollar: Streaming-Dienst „Apple Music“ vorgestellt"

  1. AppleFreak 8. Juni 2015 um 21:20 Uhr ·
    Goodbye Spotify
    iLike 101
    • MOOSRacing♻️ 8. Juni 2015 um 21:40 Uhr ·
      Ob Apple Music wirklich besser als Spotify ist und wer wechselt wirklich von seinem Spotify Konto weg?
      iLike 18
      • Dodoooh 8. Juni 2015 um 22:37 Uhr ·
        ich sicher iTunes hat füe meinwn Geschmack mehr Musik die nicvt bei Spotify sind…
        iLike 15
      • Anroluni 9. Juni 2015 um 07:31 Uhr ·
        Mach ich sofort! Ich bin schon seit 2009 bei Spotify!
        iLike 1
      • Markus 9. Juni 2015 um 08:09 Uhr ·
        ich werde sofort wechseln, es ist fest in das system integriert und bieten ein rundum paket. 3monate gratis ist der hammer :-) apple hat milionen von kunden mit Kreditkarten und das spricht extrem für den sofortigen erfolg von apple music.
        iLike 1
    • M&M 8. Juni 2015 um 21:43 Uhr ·
      @apfelpage Hieß es aber nicht „on Android later this year“?
      iLike 2
    • Estrin 8. Juni 2015 um 21:45 Uhr ·
      Nur wenn Apple Music eine offline Funktion bietet ;) davon wurde komischerweise nichts erwähnt
      iLike 5
      • Dani 8. Juni 2015 um 21:59 Uhr ·
        Apple Music bietet eine offline funktion steht alles auf http://www.apple.com/de/music/membership/
        iLike 25
      • Dani 8. Juni 2015 um 22:03 Uhr ·
        Apple Music bietet eine offline Funktion. Kann man hier nachlesen http://www.apple.com/de/music/membership/
        iLike 1
      • Thomas 8. Juni 2015 um 22:43 Uhr ·
        wurde erwähnt, im Text und in der Keynote…
        iLike 0
      • Kevin 8. Juni 2015 um 23:23 Uhr ·
        Lesen lohnt sich ;-)
        iLike 1
    • TK 8. Juni 2015 um 23:40 Uhr ·
      für mich ist das datenvolumen relevant! mit meinem telekomvertrag habe ich kein limit bei spotify, bei apple music schon, daher uninteressant für mich (aktuell)
      iLike 2
    • Eikeapple 9. Juni 2015 um 02:14 Uhr ·
      Goodbye napster, Für alle die Apple Music in Frage stellen: Ja Apple Music ist an sich besser jeder kennt es man sucht bei den Anbietern von Musik immer etwas was andere nicht haben und dann Zack! Man findet es nur bei iTunes oder einige Titel dauern länger bis sie auf dem Streaming Portal erhältlich sind und Zack bei iTunes ist es schon zu finden.
      iLike 1
  2. Nino 8. Juni 2015 um 21:20 Uhr ·
    Was ich in der Präsentation nicht gesehen habe- kann ich es offline nutzen?
    iLike 16
  3. Tugh 8. Juni 2015 um 21:21 Uhr ·
    Keine Offline-Funktion?
    iLike 0
  4. Hapfl 8. Juni 2015 um 21:26 Uhr ·
    Ich sehe schon Samsung-Music kommen..
    iLike 48
    • Günther 8. Juni 2015 um 22:17 Uhr ·
      Kotz! Ich will die jetzige Musik App behalten!!!!!
      iLike 2
      • GF 8. Juni 2015 um 22:25 Uhr ·
        Die Musik App in der Beta von iOS 8.4 ist sehr schön gemacht. Ich komme fast überall viel schneller hin als vorher.
        iLike 2
      • Günther 8. Juni 2015 um 22:50 Uhr ·
        Ja, mein ich ja! Aber des Apple Music soll bleiben wo der Pfeffer wächst!
        iLike 0
  5. Olli 8. Juni 2015 um 21:27 Uhr ·
    Kann man es offline nutzen ?
    iLike 2
    • iOSTester 8. Juni 2015 um 21:32 Uhr ·
      Ja, geht
      iLike 12
      • Estrin 8. Juni 2015 um 21:44 Uhr ·
        woher willst du das wissen?
        iLike 2
      • Elia 8. Juni 2015 um 21:45 Uhr ·
        Woher weißt du das? Bitte um Quelle
        iLike 0
      • Christian 8. Juni 2015 um 21:49 Uhr ·
        Bleibt nur noch zu hoffen dass es kein zu niedriges Limit an offline songs geben wird
        iLike 0
      • Capt1n 8. Juni 2015 um 23:48 Uhr ·
        Steht auf der Apple Website.
        iLike 1
    • TheMacFan 8. Juni 2015 um 21:53 Uhr ·
      Steht oben in dem Artikel, ja es geht.
      iLike 0
    • Anton 8. Juni 2015 um 23:04 Uhr ·
      http://www.apple.com/de/music/membership/
      iLike 0
  6. Apple 8. Juni 2015 um 21:32 Uhr ·
    meine erwartungen doppelt übertroffen einfach geil!!!! Und der preis ist der hammer und zum glück nicht erst im herbst erhältlich und nicht nur in den usa
    iLike 17
    • Hu 8. Juni 2015 um 21:53 Uhr ·
      Schwachsinn hoch drei.
      iLike 7
      • steffi 8. Juni 2015 um 22:36 Uhr ·
        Wie alt bist Du? 11?
        iLike 6
      • TM 9. Juni 2015 um 08:47 Uhr ·
        huhu, nicht alles is Schwachsinn, nur weil du es nicht magst
        iLike 0
    • Nick 8. Juni 2015 um 22:14 Uhr ·
      Oh man.
      iLike 1
  7. Matthias 8. Juni 2015 um 21:32 Uhr ·
    AppleMusci für Android. Ich bin zu tiefst enttäuscht von Apple.
    iLike 2
    • Marc 8. Juni 2015 um 22:30 Uhr ·
      eine firma die geld machen will, ja wo leben wir denn hier eigentlich
      iLike 7
    • Thomas 8. Juni 2015 um 22:45 Uhr ·
      Ich finde es durchaus praktisch, da ich mir bisher kein iPhone leisten konnte, aber einen iPod und ein iPad besitze kann ich Apple Music dann auch auf meinem PC und meinem Android Smartphone hören.
      iLike 4
  8. jotceka77 8. Juni 2015 um 21:41 Uhr ·
    Meine Fresse, Apple Music hat mir jetzt mal wirklich mein Interesse geweckt. Ich glaub’s aber erst wenn ich’s wirklich sehe auf meinem iPhone. Wenn das wieder nicht kommt wegen der GEMA , wär ich dafür, wir laufen mit Macheten in dieser alteingesessnen Institutionen ein und machen ihnen die Köpfe runter.
    iLike 33
    • Jay Menno 8. Juni 2015 um 21:46 Uhr ·
      Die GEMA gehört sowieso abgeschafft!
      iLike 20
    • jotceka77 8. Juni 2015 um 21:50 Uhr ·
      LOL :-)
      iLike 2
  9. Appleman 8. Juni 2015 um 21:42 Uhr ·
    And before we end….. One more thing! Einfach geil
    iLike 9
  10. Julian 8. Juni 2015 um 21:43 Uhr ·
    weiss jemand ob sich das auf iTunes Match auswirkt und wenn ja wie?
    iLike 1
    • jotceka77 8. Juni 2015 um 21:58 Uhr ·
      Da wurde leider nix dazu gesagt…. Vielleicht aus Zeitmangel, vielleicht auch aus gutem Grund…. Ich würde mal sagen abwarten und Tee trinken. Ich war auf jeden Fall kurzzeitig eingeschlafen, nach dem WatchOS Krams, aber mit Apple Music haben sie meine volle Aufmerksamkeit erhalten und gezeigt, das es eben doch nicht nur ein 08/15 Abziehbild von Spotify ist. Meine Erwartung ist wirklich riesig. Es wäre Supergeil, wenn iTunes Match künftig in dem ganzen Service drinsteckt, a la Musik auf der ganzen Festplatte gescannt und noch besser und feiner die Auswahl des persönlichen Geschmacks und was einem gefallen könnte.
      iLike 4
    • Tim Likestoblow 8. Juni 2015 um 22:00 Uhr ·
      Ja es wirkt sich aus.
      iLike 1
    • M&M 8. Juni 2015 um 23:00 Uhr ·
      Bei der Info-Seite (Link is iwo weiter oben), sind ganz unten auch paar FAQs. Da steht auch dabei, dass iTunes Match ganz normal weiterbestehen wird, auch mit Apple Music kombinierbar ist, aber trotzdem optional und weiterhin „getrennt“.
      iLike 0
  11. Stein 8. Juni 2015 um 21:48 Uhr ·
    für android… Naja wenn man mit spotify konkurrieren möchte ist ein notwendiges Übel. Ich verweise nur auf das Zitat von Steve Jobs: „We put iTunes on windows in order to sell more iPods. But I don’t see an advantage of putting our music app on android, except to make android users happy. And I don’t want to make Android users happy.“
    iLike 11
    • Felix 8. Juni 2015 um 22:27 Uhr ·
      Wie zum Geier fallen Leuten solche Zitate direkt ein??
      iLike 2
      • Jay Menno 8. Juni 2015 um 22:57 Uhr ·
        In dem man auf dem MacBook schläft ;-)
        iLike 6
      • mak 9. Juni 2015 um 09:03 Uhr ·
        :-))
        iLike 0
    • mak 9. Juni 2015 um 09:07 Uhr ·
      Als iTunes für Windows kam, haben das auch noch viele belächelt, manche nicht verstanden und einige auch für einen Fehler gehalten. Aber es hat damals sehr viele Nutzer aus dem »Windows-Lager« neugierig gemacht. Zunächst kauften sie ihren ersten iPod, sehr viele daraufhin ihr erstes MacBook (Pro). Wo Apple heute steht, wissen wir ja.
      iLike 1
  12. Hi97 8. Juni 2015 um 21:59 Uhr ·
    Wird iOS 8.4 auch erst am 30.06 veröffentlicht oder nur Apple Music?
    iLike 1
    • Apple 8. Juni 2015 um 22:10 Uhr ·
      Apple music wird am 30.6 mit ios 8,4 erscheinen also wird ios 8.4 auch dann erscheinen
      iLike 4
    • Tim Likestoblow 8. Juni 2015 um 22:29 Uhr ·
      Nur Apple Music.
      iLike 1
      • Thomas 8. Juni 2015 um 22:48 Uhr ·
        du bist auch nicht so schlau, was?
        iLike 1
  13. ninooo 8. Juni 2015 um 22:11 Uhr ·
    Yes! Apple Music geht auch offline! Quelle: http://www.apple.com/music/membership/
    iLike 1
  14. iJesus 8. Juni 2015 um 22:18 Uhr ·
    Es wird in Deutschland bestimmt mehr als 10€ kosten oder ?
    iLike 2
    • Thomas 8. Juni 2015 um 22:48 Uhr ·
      Nein.
      iLike 1
  15. samed 8. Juni 2015 um 22:20 Uhr ·
    Bleiben meine alten lieder, wenn ich später auf 8.4 update? Also meine lieder auf der app musik von apple?
    iLike 0
    • GF 8. Juni 2015 um 22:27 Uhr ·
      Ja
      iLike 2
      • samed 8. Juni 2015 um 22:33 Uhr ·
        ok, danke
        iLike 0
  16. Cem 8. Juni 2015 um 22:32 Uhr ·
    Apple hätte es iSpotify-Killer nennen sollen..
    iLike 1
  17. Currywurst 8. Juni 2015 um 22:44 Uhr ·
    Kann man dann damit auf die gesamte iTunes Mediathek zugreifen?
    iLike 1
    • Thomas 8. Juni 2015 um 22:49 Uhr ·
      Sieht so aus.
      iLike 1
  18. belovedclique 8. Juni 2015 um 23:04 Uhr ·
    Apple soll auch ich einen Studententarif für 4,99€ pro Monat wie Spotify einführen!
    iLike 10
  19. Agent Zuckerguss 8. Juni 2015 um 23:25 Uhr ·
    Lasst mich raten: wieder alles mit Kreditkarte -.-
    iLike 0
    • Capt1n 8. Juni 2015 um 23:52 Uhr ·
      Es geht bisher auch alles ohne Kreditkarte. Auch iTunes Match.
      iLike 1
      • Agent Zuckerguss 9. Juni 2015 um 08:23 Uhr ·
        Na also Apple selbst sagt, dass man zum Buchen des Abo’s eine Kreditkarte braucht aber die danach dann wieder austragen kann …. ich befürchte weil Abo brauchen die halt ein Konto von dem die das mit Gewissheit abbuchen können.
        iLike 0
  20. mavscounter 8. Juni 2015 um 23:40 Uhr ·
    Heißt das,wenn ich iTunes Match besitze bekomme ich den ganzen Service von Apple Music gratis dazu?Oder bin ich wieder zu dämlich?
    iLike 0
    • Capt1n 8. Juni 2015 um 23:53 Uhr ·
      Jup zu dämlich :D Du musst natürlich Apple Music Abo abschließen. Warum sollte Apple dir für den Preis von Match das teurere Apple Music dazu packen…
      iLike 4
  21. neo70 8. Juni 2015 um 23:47 Uhr ·
    Familienabo für 15 Dollar :-) Da warte ich nicht lange. Welcome AppleMusik!!!
    iLike 2
  22. Magic21 9. Juni 2015 um 00:19 Uhr ·
    Kann mir kaum vorstellen das es 10 und 15 euro werden, falls ja… ist das abo gekauft. der hammer ist, das man songs zur offline nutzung laden kann…. da können sich die 15euro für die famillie schnell rentieren. da wird der itunes umsatz aber einknicken.
    iLike 1
  23. Fischer5182 9. Juni 2015 um 06:20 Uhr ·
    Ping reloaded…gebe dem Ganzen 2-3 Jahre, dann wird es wieder eingestampft!
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.