Home » Apps » Shazam erkennt Musik durch längeres Zuhören jetzt noch besser

Shazam erkennt Musik durch längeres Zuhören jetzt noch besser

Shazam-Logo - Shazam

Shazam erkennt Musik mit dem neuesten Update für iOS noch besser, indem die App länger zuhören kann. Shazam kann schon seit geraumer Zeit auch nachträglich noch Songs identifizieren, die durch eine verbesserte Erkennung noch zugeordnet werden können. Seit einigen Jahren gehört Shazam zu Apple.

Shazam kann Musik jetzt noch ein bisschen besser erkennen. Die App hat zuletzt ihr Update auf die Version 15.0 erhalten, das über den App Store vertrieben wird. Shazam ist kostenlos für alle Nutzer erhältlich.

Das jüngste Update verbessert die Fähigkeit der App, Songs richtig zu erkennen, indem die Anwendung einem Musikstück länger zuhört, das kann vor allem in lauten Umgebungen mit einer eher leisen Musik im Hintergrund, deren Lautstärke zudem schwankend ist, von Vorteil sein. Offline-Shazams unterstützt die App schon lange, dabei werden nachträglich erkannte Songs in die Historie eingetragen, die aufgrund einer schlechten Internetverbindung oder einem später verbesserten Erkennungssystem erst zu einem späteren Zeitpunkt richtig zugeordnet werden können.

Shazam (Affiliate-Link) schreibt in den Notizen zum Update auf Version 15.0:

Shazam findet jetzt noch mehr Songs, indem es genauer und länger sucht. Tippe auf Shazam und probiere es aus!

Unterstützung der längeren Erkennung im Kontrollzentrum noch nicht klar

Apple hat Shazam bereits vor einigen Jahren erworben und zwar zu einem echten Schnäppchenpreis. Seitdem wurde Shazam in iOS integriert, so kann die Musikerkennung etwa über Siri oder das Kontrollzentrum von iOS gestartet werden. Diese Methode hatte im Sommer bereits eine Milliarde Songerkennungen produziert, ließ Apple damals wissen.

Dennoch ist Shazam nach wie vor als eigenständige App für iOS und auch Android verfügbar, allerdings wurden zugleich auch Playlisten, die auf einer Auswahl besonders oft shazamter Songs basieren und einen regionalen Kontext aufweisen, zu Apple Music hinzugefügt.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail