OLED-iPhones: Steht 3D Touch auf der Kippe?

Barclays-Logo

3D Touch könnte in allen 2018-iPhones mit OLED-Display fehlen. Gerüchte über einen Verzicht auf die Funktion gab es schon früher, da war aber stets vom günstigeren Einsteiger-iPhone die Rede gewesen.

Das wäre eine echte Überraschung: 3D Touch könnte bei allen 2019-iPhones mit OLED-Display fehlen. Das behauptet zumindest der Analyst Blayne Curtis, der beim Bankhaus Barclays mit die Analysen erstellt. Auf einer Reise durch Asien nahm er ausgiebig Rücksprache mit Personen in der Lieferkette und leitete daraus seine jüngsten Prognosen ab, die zugegebenermaßen recht gewagt sind.
Wird Apple also tatsächlich 3D Touch aus den OLED-iPhones ab dem kommenden Jahr streichen? Die Funktion konnte nie so richtig zünden, hat aber durchaus ihre Nische im iOS-Kosmos gefunden. Die ForceTouch-TrackPads am MacBook Pro stünden dann vielleicht ebenfalls zur Disposition.

Auch sie findet ihre Anwender, bleibt aber eher im Schatten.

Bislang war der Stand der Dinge bei 3D Touch: Das iPhone 2018 erhält es nicht, der Rest schon.

Neue AirPods 2019

Weiterhin glaubt Curtis an neue AirPods im vierten Quartal kommenden Jahres. Das kollidiert etwas mit früheren Prognosen, wonach dieses Jahr zumindest ein kleineres Hardwareupdate ansteht, das „Hey Siri“ auf die AirPods bringt.

Nächstes Jahr werden dann die Modelle mit verbesserter Wasserfestigkeit erwartet.

-Auch einen günstigeren HomePod erwartet der Analyst für das kommende Jahr. Hier waren wir zuvor bereits skeptisch und glaubten eher an eine High-End-Version zu einem höheren Preis.

Ob der HomePod je ein Massenmarkt-Phänomen wird, ist ohnehin fraglich.

Diese Prognosen sind nicht alle plausibel, zumal dazu auch gehört, dass die 2018-iPhones über eine Stiftbedienung verfügen sollen. Dies war zwar bereits zuvor vermutet, jüngst aber wieder bestritten worden.. Speziell der Verzicht auf 3D Touch wäre eine dicke Überraschung.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

8 Kommentare zu dem Artikel "OLED-iPhones: Steht 3D Touch auf der Kippe?"

  1. Robin 28. August 2018 um 10:12 Uhr ·
    Würde es vermissen, ich hoffe er liegt falsch
    iLike 25
  2. iPadAir 28. August 2018 um 10:21 Uhr ·
    Die ForceTouch-TrackPads am MacBook Pro stünden dann vielleicht ebenfalls zur Disposition. – Falsch: Die sehr großen Trackpads auf den aktuellen MBP sind nur dank der Force Touch Technologie möglich, um ein konsistentes Klicken auf der gesamten Fläche zu gewährleisten. Durch die traditionelle Bauweise wäre ein Trackpad dieser Größe gar nicht erst möglich – so haben die das zumindest damals bei der Keynote gesagt.
    iLike 5
  3. Christian B 28. August 2018 um 10:45 Uhr ·
    Schade wenn es gestrichen wird.
    iLike 6
  4. Blub 28. August 2018 um 12:04 Uhr ·
    Ich brauche das nicht, mir wäre das egal.
    iLike 4
  5. Daniel 28. August 2018 um 12:30 Uhr ·
    Ich möchte das nicht mehr missen wäre schade
    iLike 7
  6. Redbull 28. August 2018 um 14:05 Uhr ·
    ich auch nicht
    iLike 1
  7. Sej 28. August 2018 um 14:30 Uhr ·
    Was jetzt 2019 oder 2018?
    iLike 0
    • Sharx 28. August 2018 um 16:26 Uhr ·
      Sind doch nur Gerüchte und Spekulationen 😉
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.