Home » Smart Home » Nuki spielt enorm wichtiges Firmwareupdate aus – darum sollte es installiert werden

Nuki spielt enorm wichtiges Firmwareupdate aus – darum sollte es installiert werden

Neben der Beleuchtung und den Heizkörper-Thermostaten sind vor allem smarte Türschlösser enorm beliebt. Dabei wird überwiegend auf die Marke Nuki gesetzt und die Österreicher stellen ein wirklich wichtiges Firmwareupdate bereit. Warum das installiert werden sollte, erklären wir hier.

Firmwareupdate schließt kritische Sicherheitslücken

Seit vergangener Woche informiert Nuki fast alle Kunden via E-Mail mit einem wichtigen Anliegen. Konkret geht es dabei um nicht näher genannte Sicherheitslücken, die jedoch von extrem kritischer Natur sind. Welche das sind, darauf geht Nuki zum aktuellen Zeitpunkt nicht ein. Damit sollen potenzielle Angreifer keine weiteren Informationen zugespielt bekommen. Wie dem auch sei, das Firmwareupdate sollte schnellstmöglich eingespielt werden. Vor allem, wenn diese Modelle zum Einsatz kommen:

  • Nuki Smart Lock 3.0 and 3.0 Pro: 3.3.5
  • Nuki Smart Lock 2.0: 2.12.4
  • Nuki Opener: 1.8.1
  • Nuki Bridge (1.0): 1.22.0
  • Nuki Bridge (2.0): 2.13.2
  • Nuki Keypad: 1.9.2
  • Nuki Fob: 1.8.1

So könnt ihr die Geräte aktualisieren

Das jeweilige Firmwareupdate kann dabei auf die smarten Türschlösser von Nuki recht einfach aufgespielt werden. Laut dem Hersteller müssen dafür nur die folgenden Schritte befolgt werden:

  • Stelle sicher, dass sich dein Smartphone in Bluetooth-Reichweite zu den Geräten befindet.
  • Du brauchst den Admin-Pin des Smart Locks. Solltest du diesen nicht besitzen, kontaktiere die/den Inhaber der Produkte. Oder bitte direkt die/den Inhaber, das Update zu installieren.
  • Gehe zu den „Einstellungen“ und klicke unter „Administration“ auf den Menüpunkt „Firmwareaktualisierung“.
  • Tipp: Wenn du dein Smart Lock und/oder deinen Opener mit einer Bridge verwendest, solltest du auf deinem Smartphone Auto-Update aktivieren. Dadurch werden Updates künftig automatisch installiert.

Für das Keypad und dem Fob weicht die Vorgehensweise laut Hersteller etwas ab, wie nachfolgend beschrieben:

  • Wichtig ist, dass du direkten Zugang zum Gerät hast.
  • Gehe im Menü unter „Meine Geräte verwalten“ und wähle den Gerätetyp aus.
  • Klicke dann auf „Gerät verwalten“ und verbinde das Gerät wie in der App beschrieben.
  • Nun kannst du die neueste Firmware direkt installieren.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Patrick Bergmann
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.