Home » Apps » Neue TV-App für Apple TV: Vorerst ohne Netflix und Amazon

Neue TV-App für Apple TV: Vorerst ohne Netflix und Amazon

Auf seinem Special Event vergangene Woche stellte Apple neben der neuen MacBook-Pro-Reihe auch die jüngste Eigenentwicklung als App für den Apple TV und für iOS vor. Doch die Nutzer werden etwas vermissen.

Apple TV universal search - Auswahl

Mit der universellen Suchfunktion des Apple TV konnte man bereits über App-Grenzen hinweg nach Fernsehserien und Filmen suchen. Auf der Ergebnisseite konnte man aussuchen, von welchem Anbieter, also über welche der installierten Apps (z.B. iTunes, Netflix oder hulu), man den Inhalt beziehen möchte. Amazon gänzte – trotz einer Menge exklusiver Inhalte – auf dem Apple TV leider schon immer nur mit seiner Abwesenheit. Grund dafür sind Streitigkeiten über die Geschäftsbedingungen – vor allem aber die Marge, die sich Apple als Plattformbetreiber von jedem Kauf (auch In-App-Käufe wie Abos) einkassiert.

apple-macbook-event-20161027-7809

Auf dem Special Event präsentierte Apple nun die „TV“-App, die (zunächst nur in den USA) als zentrale Anlaufstelle für Filme, Serien, aber auch Live-Fernsehsendungen dienen soll. Von dieser einen App aus können alle Serien und Filme von verschiedenen Anbietern erreicht werden.

“We want Apple TV to be the one place to access all of your television”

Optisch, aber auch von den Funktionen her, erinnert TV dabei stark an die App des Streaming-Anbieters Netflix. Doch eben diesen vermissen die Nutzer bisher. Das überrascht: Schließlich ist der Anbieter im Gegensatz zu Amazon Video doch schon seit langem auf der Set-Top-Box präsent.

Smita Sara von Netflix bestätigte gegenüber Wired, dass auch für die Zukunft keine TV-Integration geplant sei.

“I can confirm we are not participating and evaluating the opportunity.”

Konkrete Gründe nannte sie nicht. Doch als purer Inhalte-Anbieter könnte Netflix in der Menge untergehen. Vielleicht will man schlicht ein Stück Unabhängigkeit von Apple bewahren.

Für viele Nutzer ist die neue TV-App damit jedoch eine Enttäuschung. Mit Amazon und Netflix fehlen zwei Anbieter mit einer großen Menge exklusiver Inhalte und machen es Apple schwer, seinem Anspruch gerecht zu werden, alle Inhalte an einem Ort zu vereinen.

Die TV-App im Video

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Marcel Gust
twitter Google app.net mail

21 Kommentare zu dem Artikel "Neue TV-App für Apple TV: Vorerst ohne Netflix und Amazon"

  1. Tester 31. Oktober 2016 um 11:14 Uhr ·
    Um Frank Thelen zu zitieren: „Das ist ein Fail!“
    iLike 16
  2. Wim_TheRun 31. Oktober 2016 um 11:15 Uhr ·
    ja leider fehlt Amazon schon ewig dort. Und alles am i-Device zu starten und auf das ATV zu streamen kann nicht die Lösung sein.
    iLike 22
    • neo70 31. Oktober 2016 um 12:05 Uhr ·
      Wieso nicht? Geht doch total unkompliziert
      iLike 0
      • Bort 31. Oktober 2016 um 12:23 Uhr ·
        es ist aber nervig auf dauer.
        iLike 9
    • mail9000 31. Oktober 2016 um 12:13 Uhr ·
      frevelhaft bin ich daher auch aus dem Apple-Ökosystem ausgetreten und hab mir die fire-TV geholt. Obwohl diese auch lange nicht perfekt ist. Aber hier hat man nicht das Gefühl, dass der Kunde weitestgehend hinter den wirtschaftlichen Interessen von Apple steht. Amazon lässt bspw. auch die Netflix-App zu trotz direkter Konkurrenz.
      iLike 5
      • Thomas 31. Oktober 2016 um 12:57 Uhr ·
        Ich finde Amazon geht sogar noch ein Schritt weiter und bewirbt – sofern man bei Netflix eingeloggt ist – das Angebot des Konkurrenten und stellt es somit gleichbedeutend mit seinem Angebot auf. Das ist kundenfreundlich. Bei Apple wird man das Gefühl nicht los, dass sie wirklich an allem ein fettes Stück vom Kuchen abhaben möchten. Innovativ ist das nicht.
        iLike 6
  3. Stein 31. Oktober 2016 um 11:18 Uhr ·
    Bitter! Aber uns braucht es ja eh nicht zu kümmern…
    iLike 7
  4. Tobo 31. Oktober 2016 um 11:22 Uhr ·
    Ich freue mich schon darauf wenn man sämtlichen content von einer App auf dem Apple TV abrufen kann. Live TV aber auch on demand. Doch bis dahin wird es wohl noch eine Weile dauern.
    iLike 1
    • Andi 31. Oktober 2016 um 16:53 Uhr ·
      Das gibt es schon und zwar einen stinknormalen Fernseher mit Smart hub. Normales Fernsehen+netflix maxdome amazon TV etc.
      iLike 2
  5. mail9000 31. Oktober 2016 um 11:26 Uhr ·
    will Apple auch auf der Apple TV Palttform 30%, sobald bspw. amazon einen Film darüber verkauft oder verleiht?
    iLike 4
    • Nils 31. Oktober 2016 um 11:52 Uhr ·
      Ja.
      iLike 0
    • Marcel Gust 31. Oktober 2016 um 15:39 Uhr ·
      Es müssten seit letztem Jahr 15 Prozent sein, wenn sich das nicht inzwischen wieder geändert hat. http://www.apfelpage.de/news/apple-mit-15-provision-bei-apple-tv-diensten/ Daran zeigt sich, in welche Abhängigkeit sich die Inhalte-Anbieter begeben. Apple diktiert den Preis. Wenn sie wollen, sind es demnächst wieder 30 Prozent oder mehr. Je mehr die einzelnen Anbieter hinter der TV-App zurücktreten, desto weniger Einfluss habe sie und desto eher müssen sie sich Apples Wünschen fügen.
      iLike 0
  6. Halb&Halb 31. Oktober 2016 um 11:32 Uhr ·
    Das ganze liegt wohl eher einzig und alleine an dem Gierverhalten von Apple.
    iLike 13
    • mail9000 31. Oktober 2016 um 12:09 Uhr ·
      auf Kosten der Kunden, die Apple doch so sehr im Vordertgrund sieht. In diesen Fällen ist es einfach entlarvend
      iLike 5
  7. CarstenI 31. Oktober 2016 um 12:49 Uhr ·
    ich verstehe das Problem mit den hohen Apple Gebühren nicht. Ein Abo, dass direkt beim Anbieter abgeschlossen wird: 9,99€. Das ganze als InApp-Kauf über die App dann für 12,99€ (inkl. 30% für Apple). Dann kann sich doch jeder selber aussuchen, wie er es möchte und der Anbieter hat keine Verluste. Ist doch bei Spotify gensuso.
    iLike 2
    • Thomas 31. Oktober 2016 um 13:00 Uhr ·
      Du vergisst die Aussenwirkung der anbietenden Unternehmen. Viele Kunden, die sich nicht auf Seiten wie Apfelpage rumtreiben, sind nicht so informiert. Spotify wollte in seiner App drauf hinweisen, dass man das Abo woanders günstiger als in der App abschließen kann. Jetzt rate mal wer die App abgelehnt, weil nicht mit den AGB konform, hat! ;)
      iLike 6
    • bmbsbr 31. Oktober 2016 um 13:06 Uhr ·
      Da hast Du vollkommen recht.
      iLike 0
    • mail9000 31. Oktober 2016 um 14:09 Uhr ·
      Apple kann aber sein eigenes Produkt günstiger als bspw. Spotify anbieten. Für das gleiche Musikabo-Produkt. Das ist nicht in Ordnung am Ende
      iLike 2
  8. Der Glückskeks 31. Oktober 2016 um 12:52 Uhr ·
    Traurig aber wahr
    iLike 3
  9. Serdar 31. Oktober 2016 um 15:37 Uhr ·
    Obwohl ich glücklicher Benutzer eines iPhone 7 Plus, iPad und Macbook Pro bin, habe ich mich nach einigen Jahren gegen den Apple TV entschieden. Ich nutze den Fire TV von Amazon und bin sehr zufrieden. Neben Prime Video und Netflix kann ich auch Kodi für meine eigene NASA Inhalte installieren. Alles funktioniert bestens. Kann ich wirklich jedem nur raten.
    iLike 2
  10. Herminator 1. November 2016 um 10:57 Uhr ·
    Es ist zutiefst bedauerlich, dass immer wieder die Befindlichkeiten der Unternehmen im B2C Bereich über dem Kundenwohl stehen! In jedem Werbespot und Interview wird die Fahne „alles nur zum Wohl des Kunden“ hochgehalten, Nur um sich umzudrehen und dich über die „doofen Kunden“ kaputt zu lachen, weil es immer wieder gelingt halbfertiges, undurchdachtes und komplett überflüssiges zu überhöhten Preisen loszuwerden
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.