Home » Sonstiges » Freiwilliger Verzicht: Apple mit 15% Provision bei Apple TV-Diensten

Freiwilliger Verzicht: Apple mit 15% Provision bei Apple TV-Diensten

Es ist weitestgehend bekannt, dass Apple bei digitalen Verkäufen, die über seine Plattformen vertrieben werden eine Provision von  insgesamt 30% einbehält. Einfach gesprochen: Kauft ihr ein Album für 10 Euro bei iTunes, gehen 3 Euro direkt nach Cupertino. Bei Apple TV scheint die Provision für Content aber wesentlich geringer zu sein.

Es wird berichtet, dass die Provision für Content, welcher durch Apple TV bereitgestellt wird, auf 15% gesenkt wurde. Die Provision für anderen Content, welcher zum Beispiel durch iOS erworben wird, scheint jedoch immer noch bei 30% zu liegen. Unklar ist, wann genau dieser Schnitt vorgenommen wurde.

apple_tv_hero

So wie es scheint, handelt es sich hier um keine neuere Entwicklung. Doch da zum Beispiel auch HBO Now in diese Kategorie fällt, liegt der Schluss nah, dass diese Kürzung der Provision schon eine Weile her ist, da diese Dienste schon eine Weile auf dem Apple TV verfügbar sind.

Denkbar wäre diese Kürzung, um Anreize für weitere Contentanbieter zu setzen, damit diese in Zukunft Streams und Services direkt auf Apples Plattform anbieten. Es existieren diverse Gerüchte, dass das Unternehmen in Zukunft einen digitalen TV-Service etablieren will.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Marcel
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Freiwilliger Verzicht: Apple mit 15% Provision bei Apple TV-Diensten"

  1. prismatics 14. April 2015 um 08:39 Uhr ·
    Nicht wirklich freiwillig
    iLike 13
  2. Segafrefo 14. April 2015 um 11:21 Uhr ·
    Wettbewerb macht unter Umständen flexibel
    iLike 5

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.