Home » Apple » Nach HomePod-Vorstellung: Apple entwickelt Smart Display und neues Apple TV

Nach HomePod-Vorstellung: Apple entwickelt Smart Display und neues Apple TV

Gestern erst hat Apple seinen neuen HomePod vorgestellt und damit dem Smart Speaker-Geschäft wieder neues Leben eingehaucht. Weitere Smart Home-Produkte sollen in Planung sein, die Entwicklung hier ist allerdings verschieden weit fortgeschritten, heißt es nun.

Apple hat den Smart Home-Bereich lange vernachlässigt: Der originale HomePod wurde abgekündigt, dann geschah lange nichts. Nun wurde der neue HomePod vorgestellt, doch das Sortiment soll weiter wachsen. Apple arbeite an weiteren Produkten für die Wohnung, berichtet heute die Agentur Bloomberg.

Darunter soll sich eine Art Smart Display befinden, das einem iPad ähnelt. Dieses Home-Display soll vermittels Magnethalterungen etwa an Wänden montiert werden können. Inwiefern es sich dabei um ein auch als reguläres iPad nutzbares Gerät handelt, ist nicht klar.
Mit dem Gerät sollen in der Hauptsache Facetime-Anrufe erledigt und Smart Home-Aktionen ausgeführt werden, so Bloomberg.

Auch ein neues Apple TV ist in Planung

Apple habe auch an der Entwicklung größerer Smart Displays gearbeitet, wie sie Amazon mit dem Echo Show 15 etwa schon lange anbiete, allerdings habe man diese plane einstweilen zurückgestellt, so Bloomberg.

Weiter sei noch ein neues Apple TV in Vorbereitung, das allerdings erst im Laufe des nächsten Jahres erscheinen soll. Es soll mit einem nochmals schnelleren Chip, aber dem selben Design erscheinen, wie das aktuelle Modell.

Und schließlich arbeite Apple noch immer an dem mysteriösen Hybrid-Gerät, einer Art Apple TV mit Display und Kamera. Die Entwicklung habe allerdings Rückschläge hinnehmen müssen. Über dieses Gadget war schon häufiger seitens Mark Gurman spekuliert worden, wirklich konkret wurde er aber nie. Mit einer Vorstellung müssen Kunden so bald wohl nicht rechnen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

 
 
Roman van Genabith
twitter Google app.net mail