Home » HomePod & Apple Music » Jailbreak des HomePod gelungen: Was sich damit anfangen lässt

Jailbreak des HomePod gelungen: Was sich damit anfangen lässt

HomePod schwarz und weiß

Auch der HomePod kann gejailbreakt werden, das haben nun offenbar die Entwickler des checkra1n-Jailbreaks geschafft. Es bleibt ein wenig die Frage nach dem Sinn eines solchen Unterfangens, aber einige interessante Optionen nach einem HomePod-Jailbreak ergeben sich doch.

Die Entwickler hinter dem checkra1n genannten Jailbreak haben nun offenbar ihren ersten Jailbreak des HomePod (Affiliate-Link) fertiggestellt. Entsprechende Demonstrationen, die auf dem Kurznachrichtendienst Twitter geteilt wurden, zeigen eine SSH-Verbindung, die vom Mac mit dem HomePod hergestellt wurde.

Der Jailbreak wurde offenbar auf einem Original-HomePod durchgeführt. Dieser wird von einem A8-Prozessor angetrieben, der selbe Chip, der auch im iPhone 6 zum Einsatz kam.

Das checkra1n-Team nutzt für seine Jailbreaks unter anderem eine nicht patchbare Lücke in den A-Series-Chips von Apple bis hinauf zum A11 Bionic im iPhone X.

Was bringt ein Jailbreak des HomePod?

Zugegeben, man darf sich fragen, wozu ein Jailbreak des HomePod gut sein soll, es gibt aber durchaus sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten. Die Anzeige des Lautsprechers in anderen Farben leuchten zu lassen, gehört vielleicht nicht dazu, wesentlich interessanter ist aber die Möglichkeit, alternative Sprachassistenten mit dem HomePod zu nutzen. Ein HomePod mit Alexa wäre so prinzipiell möglich.

Auch die sehr verschlossene und auf Apple-Produkte beschränkte Bluetooth-Verbindung ließe sich so öffnen. Die Unterstützung für Streamingdienste Dritter ist ebenfalls eine Anwendungsmöglichkeit für einen Jailbreak, hier hat Apple aber zuletzt schon selbst Bewegung gezeigt. So oder so, auch dieser Jailbreak dürfte hauptsächlich für Experten und Bastler sowie Sicherheitsforscher von Interesse sein.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

5 Kommentare zu dem Artikel "Jailbreak des HomePod gelungen: Was sich damit anfangen lässt"

  1. Apfelplauscher 20. November 2020 um 18:44 Uhr · Antworten
    Sagt man dann Hey Alexa oder so …….😂
    iLike 4
    • RoPo 20. November 2020 um 19:21 Uhr · Antworten
      🤣🤣🤣🤣
      iLike 1
  2. Michael 20. November 2020 um 22:37 Uhr · Antworten
    Wer bitte will Alexa am HomePod??
    iLike 5
  3. Tobi 21. November 2020 um 07:58 Uhr · Antworten
    Mein HomePod Mini verliert ständig die Verbindung zum Internet. Ist das bei allen Nutzern so? Schaut man sich die Kommentare bei apple an, scheint es kein Einzelfall zu sein
    iLike 3
  4. irgendwer🥳 22. November 2020 um 08:23 Uhr · Antworten
    Ich bin ein echter Apple Fan Boy ABER 100% glücklich mit Alexa zu Hause und das schon viele Jahre !!!!
    iLike 2