Home » Daybreak Apple » Ist das iPhone 12 zu gut? | HomePod wird etwas Echo-ähnlich | Beats so günstig wie nie – Daybreak Apple

Ist das iPhone 12 zu gut? | HomePod wird etwas Echo-ähnlich | Beats so günstig wie nie – Daybreak Apple

Daybreak Apple - Apfelpage.de / WakeUp Media

Guten Morgen Apfelpage.de-Leser! Die Keynote ist vorbei und bei einigen macht sich ein wenig Katerstimmung breit. In der Tat: Ein kleiner Keynote-Kater hat sich eingestellt, könnte man sagen. Obwohl ihr Leser Apples Präsentation offenbar ganz gut aufgenommen habt. Aber es gibt eben auch die Unzufriedenen.

Die lange Ungewissheit ist vorbei, zumindest in Bezug auf das iPhone 12: Jetzt wissen wir, was gespielt wird. Ziemlich viel war tatsächlich so, wie die diversen Leaker im Vorfeld geleakt hatten. Wer will heute noch Instagram-Influencer werden, wenn man auch als Apple-Leaker Ruhm und Fame abbekommt? Wir haben euch befragt, wie ihr die keynote empfunden habt und wer sich eins der neuen Produkte holen wird.

Die Ergebnisse sind recht interessant: Diesmal hat eine Mehrheit der Leser sowohl die Präsentation wohlwollend aufgenommen und auch ein deutliches Kaufinteresse geäußert. Auch der HomePod Mini hat mit dem günstigeren Preis definitiv einen Nerv getroffen. Dafür hat das iPhone 12 in der Redaktion keine ungeteilte Begeisterung ausgelöst, unter anderem im aktuellen Apfelplausch zu vernehmen. Da ist doch irgendwie zu viel, was es nicht ins iPhone 12 geschafft hat und da fragt sich mancher Kollege schon: Apple, musste das sein?

Günstigere In-Ear-Beats

Die AirPods gibt es nicht mehr im Lieferumfang, dafür gibt es jetzt was neues: Die Beats Flex sind nun Apples günstigste Beats-Kopfhörer – In-Ear – natürlich. Hier gibt’s die Infos (Affiliate-Link). Das könnte ein Versuch sein, mehr Kunden für kabellose Kopfhörer zu begeistern. Funktioniert das?

Der HomePod kann bald mehr

Fast genauso interessant wie der HomePod Mini waren neue Features, die der HomePod erhält. Ich sage nur: Intercom. Und dabei ist es zumindest für mich tatsächlich egal, ob das nahezu 100%ig von Amazons Echos abgeschaut ist inklusive der Verschriftlichung der Durchsagen, die Apple hoffentlich auch wirklich einmal hinbekommt. Warum sollte man eine sinnvolle Sache nicht abkupfern?

Außerdem kann der HomePod auch bald eigene Songs als Wecker spielen, wenn auch nur von Apple Music. Also, da ist noch Musik drin. Trotzdem fehlen noch die diversen Erweiterungsmöglichkeiten, die die Skills bei Amazon bieten. Ob der HomePod deren Fehlen je kompensieren können wird, bleibt abzuwarten.

Kurz gefasst

Was sonst noch wichtig war

Das ZDF sieht lineares Fernsehen nach wie vor stark nachgefragt. Kunststück! Sie können ja schließlich schlecht das eigene Geschäftsmodell für tot erklären. Aber ist es das überhaupt? Oder ist es so, wie Robert Amlung sagt? Der stellte sich auf der Branchenveranstaltung Fiberweek auf den Standpunkt, Netflix und Co. hätten ein begrenztes Potenzial beim Produzieren von Serien. Irgendwann seien eben alle großen Geschichten erzählt. Die Politik solle daher im Sinne der kulturellen Vielfalt auch Produktionen kleinerer Märkte und Akteure fördern, das klingt schon ziemlich nach ZDF-Inhalten. Auch RTL, sonst zumeist in der Frontalopposition zu den Öffentlich-rechtlichen zu finden, ist hier vollkommen auf Linie: Lineares Fernsehen sei nach wie vor eine große Sache, ein Zuschauermagnet trotz Netflix, Amazon und allen anderen.
Was sagt ihr dazu?

Huawei will Probleme abstoßen

Huawei hat nach wie vor mit den Sanktionen zu kämpfen, die die USA über das chinesische Unternehmen verhängt haben. Diese machen sich sorgen einerseits um 5G-Technik von Huawei in den westlichen Netzen und andererseits um mögliche Hintertüren in Huawei-Smartphones. In der Folge ist das Geschäft schwer geworden, da immer mehr Chip- und Halbleiterhersteller Huawei die Freundschaft kündigen.
Verschärft werden die Probleme noch, da sie in selbem Maße auch für Honor gelten, die Discount-Sparte von Huawei. Die soll jetzt verkauft werden, um zumindest diese Baustelle los zu sein, zugleich würde der Verkauf frisches Kapital in die Kassen spülen. Mögliche Käufer sind die chinesischen Unternehmen TCL, Xiaomi sowie die Digital China-Holding. Bis zu drei Milliarden Euro könnte Huawei auf diese Weise erlösen.

Wer noch immer auf den Flashplayer setzt, aufgepasst
Mit Flash ist es zwar so gut wie vorbei, aber zuletzt wird noch einmal eine kritische Schwachstelle geschützt. Aktualisierte Versionen stehen für macOS, Windows und Linux zur Verfügung.

Ist das iPhone 12 zu gut?

Und zuletzt noch einmal zu Apple: Da erdreisten sich Analysten von Barclays, die Ausstattung und das Preis-Leistungs-Verhältnis des iPhone 12 zu kritisieren. Apple baue in die neuen Geräte zu viel fortschrittliche Technik ein und habe den Preis nicht entsprechend angehoben, hier weitere Details. Auf diese Weise setze Apple die eigene Gewinnspanne aufs Spiel. Wer Apple-Aktien hält, dürfte sich über die Folgerungen ärgern. – lasst euch nicht ärgern und kommt gut durch den Tag.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Ist das iPhone 12 zu gut? | HomePod wird etwas Echo-ähnlich | Beats so günstig wie nie – Daybreak Apple"

  1. Hmbrgr 15. Oktober 2020 um 13:20 Uhr · Antworten
    Lineares TV ist tot. Lineares TV ist nicht tot. Beides ist richtig! Aber man muss unterscheiden, die meisten jungen Menschen gucken kein TV mehr. Aber wir haben eine zahlreiche ältere Generation, die immer noch gewohnheitsmäßig vor der Glotze sitzt und Krimis guckt und die von früher immer noch glauben, dass Tagesschau und Heute Sendung Nachrichten umfassend und wahrheitsgemäß abbilden. Auf der Zeitschiene der Generationen wird das heutige Fernsehen immer mehr an Bedeutung verlieren. Und das finde ich bei dem derzeitigen Programm- und Informationsangebot auch gut so!
    iLike 3