iPhones 2018: Laserkomponenten für Face ID gehen in die Auslieferung

Face ID im iPhone X

Die erwarteten neuen iPhones von 2018 schlagen sich bereits in ersten Zahlen nieder. So meldete ein Hersteller von AR- und Laser-Komponenten deutlich gestiegenen Umsatz und Gewinne.

In wenigen Wochen werden voraussichtlich drei neue iPhones erwartet. Zuletzt wurde eine Präsentation am 12. September für möglich gehalten. Wie wir hier berichteten, ergibt sich dieser Termin aus einer Auswertung verschiedener amerikanischer Eigenheiten im Feiertagskalender und den Terminen vergangener Herbst-Keynotes.

Vermutlich werden alle drei neuen iPhones über die Gesichtserkennung Face ID verfügen, die bislang lediglich im iPhone X zum Einsatz kommt.

dieser Umstand macht sich jetzt schon bei einigen Unternehmen positiv bemerkbar.

Gestiegene Nachfrage nach 3D-Sensoren und Lasern

Dass Apple diesen Herbst eine Menge mehr Komponenten benötigen wird, um die TrueDepth-Kameras seiner neuen iPhone-Modelle zu bestücken, ist bekannt. Nachdem bereits zuvor einige Unternehmen aufgrund dieser Tatsache positivere Bilanzen vorlegen konnten, hat nun auch Lumentum Holdings Zahlen seines Juni-Quartals vorgelegt. Draus ergibt sich ein stärkerer Anstieg von Umsatz und Gewinn als erwartet, was auf die bereits eingegangenen Orders von Apple hindeutet.

Lumentum Holdings ist aktuell Apples wichtigster Zulieferer der sogenannten VCSEL-Laser, die eine Schlüsselvoraussetzung für Face ID sind, derzeit soll dessen Marktanteil bei diesen Bauteilen bei etwa 75% liegen.

Das Unternehmen weist einen Umsatz von 60 bis 65 Millionen Dollar bis Ende des laufenden Quartals aus.

Mit Ende des Juni-Quartals sollen erste Auslieferungen an einen Schlüsselkunden begonnen haben, damit dürfte Apple gemeint sein.

Bemerkenswert ist noch, dass Apple sich bedeutende Kapazitäten bei Lumentum Holdings für die Herstellung von 3D-Komponenten gesichert hat, was es dem Unternehmen erschweren könnte, noch Hersteller von Android-Geräten mit signifikanten Mengen zu beliefern.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

4 Kommentare zu dem Artikel "iPhones 2018: Laserkomponenten für Face ID gehen in die Auslieferung"

  1. Lucario 9. August 2018 um 09:56 Uhr · Antworten
    Sogar bei den verlinkten Link steht iPad auch drinnen. Nur Apfelpage anscheinend spekuliert nur auf iPhones
    iLike 2
  2. Lars 9. August 2018 um 12:36 Uhr · Antworten
    Was sind denn AR Komponenten?
    iLike 0
    • zodiac 9. August 2018 um 16:06 Uhr · Antworten
      Gib bitte unter Suche auf ap „AUGMENTED“ ein, dann erhältst du vieles an Infos
      iLike 1
  3. Wayne 9. August 2018 um 14:51 Uhr · Antworten
    Wenn man den ganzen Kommentaren bei Apfelpage glauben schenkt, geht Apple jetzt bankrott! Face ID, Notch, alles Teufelszeug!!!
    iLike 2