iPhone X und Nachfolger: Apple kauft alle OLEDs weg und drängt Wettbewerber in alternative Displaytechniken

Apple hat den OLED-Smartphonemarkt leergekauft. In der Folge nun müssen sich Konkurrenten wie Huawei oder Oppo auf alternative Displaytechniken besinnen, wird aus Zuliefererkreisen berichtet. Im Verlauf des Jahres könnten so vermehrt Smartphones mit Mini-LED-Panels auf den Markt kommen.

Apple setzt mit dem iPhone X erstmals auf ein Smartphone mit OLED-Display im eigenen Portfolio und weitere Modelle mit OLED werden für 2018 erwartet. Dieser Umstand bleibt nicht ohne Folgen für die Konkurrenz. Derzeit sind OLEd-Panels für die Smartphonehersteller Mangelware.

Apple kauft hier ohnehin nur von Samsung, jedenfalls noch im Moment. LG Display kann vielleicht schon dieses Jahr in die Bresche springen, wie wir zuvor berichteten, sicher ist das aber keinesfalls. In dieser Situation wird aus asiatischen Lieferkreisen berichtet, dass andere Hersteller Schwierigkeiten haben, ihren Bedarf an OLED-Displays zu decken.

Konkurrenz sucht Alternativen

Derzeit gebe der Markt nicht genug OLEDs für alle her, so die Notiz, daher versuchten einige Smartphonehersteller nicht mit Apple um die begrenzten Kontingente zu kämpfen, sondern versuchten es mit anderen Displaytechniken. Oppo, Huawei und Xiaomi erwägen demnach, vermehrt auf Mini-LED-Displays abzustellen. Ab dem zweiten Halbjahr könnten daher einige Modelle erscheinen, die diese Technik einsetzten.

Mini-LEDs haben auch das Potenzial, kostengünstiger zu sein als bisherige Displaytechniken.

Mini-LEDs könnten laut Prognosen des größten taiwanischen Herstellers dieser Technik Epistar 2018 in bis zu 15 Millionen Smartphones zum Einsatz kommen. Auch in Fernsehehern und Highend-Monitoren spielt diese Technik zunehmend eine Rolle. Auch der Automotive-Bereich ist eine potenzielle Einsatznische hierfür.

Unterdessen stockt Samsung seine OLED-Produktion auf: 2018 könnte das Unternehmen allein 180 bis 200 Millionen OLEDs für Apples iPhone X-Nachfolgermodelle ausstoßen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail
Roman van Genabith

21 Kommentare zu dem Artikel "iPhone X und Nachfolger: Apple kauft alle OLEDs weg und drängt Wettbewerber in alternative Displaytechniken"

  1. Dady 12. Januar 2018 um 09:59 Uhr · Antworten
    Wenn man sich mal überlegt , was das für Mengen sind … Wahnsinn.
    iLike 14
  2. Andreas 12. Januar 2018 um 10:04 Uhr · Antworten
    Vielleicht ein Grund warum Apple erst so spät gewechselt ist.
    iLike 2
  3. SVARTGARD 12. Januar 2018 um 10:07 Uhr · Antworten
    Richtig so😂
    iLike 3
    • Joe 12. Januar 2018 um 11:59 Uhr · Antworten
      Genau, du Schlaumeier. Lasst Apple ruhig den alten Scheiß kaufen und die Konkurrenz setzt sich dann immer weiter ab. Was Mini_LEDs sein sollen ist mir ein Rätsel, aber es dürfte sich wohl um microLEDs handeln.
      iLike 4
  4. Lukas K. 12. Januar 2018 um 10:07 Uhr · Antworten
    Ja und für die Umwelt der Hammer😢
    iLike 4
  5. Brunhilde 12. Januar 2018 um 10:27 Uhr · Antworten
    @Apfelpage Hmm von Mini-LEDs hab ich noch nie etwas gehört. Und Ihr seid Euch sicher, dass Ihr das nicht mit der MicroLED-Technologie verwechselt hat, die auch gerade bei den TV-Geräten von Samsung in Konkurrenz zu OLED gestellt wurde? MicroLED soll auch ähnliche Eigenschaften wie OLED haben, nur nicht organisch sein. Das wäre für mich nachvollziehbarer als noch eine Zwischentechnik namens Mini-LED🤔
    iLike 9
  6. Fischer5182 12. Januar 2018 um 11:17 Uhr · Antworten
    Erst OLED‘s verteufeln und dann selbst aufkaufen?! 🤔 Apple verliert immer mehr an Glaubwürdigkeit!
    iLike 4
    • bmbsbr 12. Januar 2018 um 16:55 Uhr · Antworten
      Apple hat OLED noch nie verteufelt. In ihren Statements sagten sie, dass der Ausschuss derzeit (2014/15) zu groß ist und eine zuverlässige Produktion und Preiskalkulation nicht möglich ist.
      iLike 3
      • Fischer5182 12. Januar 2018 um 19:21 Uhr ·
        Natürlich! Sie haben immer etwas gegen die OLED‘s von Samsung entgegnet und ihre IPS Displays verteidigt.
        iLike 4
      • gast22 12. Januar 2018 um 22:33 Uhr ·
        Fischer, Du hast ein Problem. OLED macht immer noch Probleme. Einbrennen ist eines davon. Die Problematik war vor zwei Jahren sicher nicht so beständig gelöst, wie 2017. Jetzt hier einen auf dicken Max tun und Behauptungen aufstellen, die vielleicht früher mal gestimmt haben ist nicht gerade hilfreich. Technik ändert sich. Und OLED hat nun einmal ein großes Einsparpotenzial bei der Akkulaufzeit. Das weiß Apple schon lange. Nur konnten sie nicht einfach Displays mit Einbrenneffekt kaufen. So etwas macht kein Premiumhersteller. ABER; Klopf ruhig weiter deine unüberlegten Sprüche!
        iLike 1
      • Fischer5182 13. Januar 2018 um 04:06 Uhr ·
        Nur komisch das bei anderen Herstellern nichts „eingebrannt“ ist! Schönreden kann man natürlich auch alles ;)
        iLike 2
      • Merowinger 13. Januar 2018 um 11:09 Uhr ·
        Einbrennen? siehe Pixel 2 XL. Lieber besser informieren bevor man etwas falsches sagt
        iLike 0
      • Fischer5182 13. Januar 2018 um 13:49 Uhr ·
        „Im Unterschied zum Pixel 2 XL verwendet das normale Pixel 2 keinen POLED-Bildschirm, sondern ein OLED-Display. Von diesem Gerät gibt es bislang keinen Bericht über Einbrennen und auch die Probleme mit der granularen Struktur sowie mit dem Blaustich gibt es hier nicht.“ *hust* wenn dann bitte richtig klugsch*** ;)
        iLike 2
      • Merowinger 13. Januar 2018 um 17:41 Uhr ·
        Aus einer beliebigen Quelle zitieren kann jeder. Ich mach mit: „Es häufen sich die Meldungen dass es beim Pixel 2 XL zu einem Einbrennen im Display kommt.“ aber wie du schon selbst sagtest: schönreden kann man natürlich alles :)
        iLike 0
      • Fischer5182 13. Januar 2018 um 19:07 Uhr ·
        Du weißt schon, dass POLED und OLED was anderes ist?! :/
        iLike 1
      • bmbsbr 13. Januar 2018 um 15:42 Uhr ·
        Apple hat zum Einbrennen aber auch nichts gesagt. Deren Bedenken sind in Richtung Produktion gewesen. 4 von 5 Leds waren Ausschuss.
        iLike 0
  7. iZen 12. Januar 2018 um 13:30 Uhr · Antworten
    😅👍 so ist gut Apple
    iLike 1
  8. BlackEagle 12. Januar 2018 um 14:19 Uhr · Antworten
    Naja, da gehören immernoch zwei zu! Käufer und Verkäufer! Samsung muss ja Apple nicht alles verkaufen!!! Samsung kann doch such Kontigente für die anderen Smartphone Hersteller sichern bzw. beiseite oder waren die anderen einfach nur zu langsam…
    iLike 0
    • Felix 12. Januar 2018 um 20:00 Uhr · Antworten
      Apple bietet den höchsten Preis und bekommt die Displays… Angebot und Nachfrage ;)
      iLike 0
  9. chris 12. Januar 2018 um 16:58 Uhr · Antworten
    So läuft das nicht da drausen.. egal er zuerst kommt oder nicht ;) wer die grösste Bestellung macht – der wird zuerst beliefert. Wieso? So holt man sich mit weniger Aufwand den Umsatz.
    iLike 0
  10. macOX12 12. Januar 2018 um 17:43 Uhr · Antworten
    Na ja. Oled ist ja nicht alles……
    iLike 0