iPhone 12: Foxconn hat ausreichend Arbeitskräfte für Massenfertigung beisammen

Foxconn-Logo - Foxconn

Foxconn hat genug Arbeitskräfte angeheuert, um die Massenproduktion des iPhone 12 aufnehmen zu können. Das Unternehmen erklärte wiederholt, ausreichend Kapazitäten für eine pünktliche Auslieferung der eingegangenen Bestellungen zu besitzen, trotz Corona-Pandemie. Inzwischen hat aber nicht nur Foxconn in China Probleme.

Apples Auftragsfertiger Foxconn, das traditionell die größten Kontingente von iPhone und iPad für das Unternehmen baut, hat sich auf die bevorstehende Massenproduktion des iPhone 12 gut vorbereitet. Wie asiatische Medien unter Berufung auf Foxconn-Mitteilungen berichten, habe man genügend saisonale Kräfte anwerben können, um die Massenfertigung in der georderten Kapazität aufnehmen zu können. Foxconn hatte vor einigen Wochen erklärt, man erwarte die Rückkehr zu normalen Fertigungsbedingungen in China gegen Ende März und diese Vorhersage scheint sich zu bestätigen. Schon zuletzt zeichnete sich ab, dass da Unternehmen sogar noch schneller als erwartet wieder produzieren kann.

Das iPhone 12 braucht nicht nur Teile aus China

Allerdings zeichnen sich auch andernorts Probleme ab. Während in China die Wirtschaft langsam wieder anläuft, geraten Zulieferer in anderen Ländern zunehmend unter den Einfluss der Pandemie, das betrifft etwa Firmen in Großbritannien, Südkorea, Italien, Malaysia und auch Deutschland. In den USA ist der Chipspezialist Broadcom ebenfalls nicht anbetroffen von der Krise. Vor diesem Hintergrund berichteten wir kürzlich über die Möglichkeit, dass das iPhone 12 erst im November in den Handel kommt. Dafür können Kunden dann womöglich auch mit weiteren, interessanten neuen Kamera-Features rechnen. Die Massenfertigung des iPhone 12 wird, wenn alles mehr oder weniger nach Plan verläuft, im Juli ihren Höhepunkt erreichen.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.