Foxconn bringt Fertigung schneller als erwartet wieder in Schwung, warnt aber vor neuen Problemen

Foxconn-Logo - Foxconn

Foxconn bringt seine Bänder offenbar schneller wieder in Gang als erwartet. Dennoch können auch in nächster Zeit noch weitere Einschränkungen in der Produktion auftreten. Zudem sieht das Unternehmen jetzt neuen Folgeproblemen entgegen.

Foxconn bewältigt die Aufgabe, die Produktion in seinen Fabrikstandorten in China wieder anzufahren, offenbar recht gut. Das Unternehmen hatte vor wenigen Tagen bereits erklärt, gegen Ende des Monats wieder zu 100% einsatzfähig zu sein, Apfelpage.de berichtete. Nun liefert Foxconn-CEO Terry Gou eine Bestätigung dieser Aussage. Der Neustart der Produktion und die Rückkehr zu den normalen Kapazitäten gelinge schneller als erwartet, wird er von chinesischen Medien zitiert. Allerdings verrät der Firmenchef nichts über die Natur dieser eigenen Erwartungen und hält sich auch sonst mit konkreten Zahlen zur Leistungsfähigkeit seiner Standorte zurück.

Neue Probleme zeichnen sich schon ab

Dafür deutet er nun neues Ungemach an: Terry Gou sieht eine schwache Nachfrage der Verbraucher nach Elektronik-Produkten in der nächsten Zeit. Was, wenn Foxconn wieder liefert, aber niemand mehr kaufen will? fragt sich der Firmenlenker. Zudem sieht er Probleme in der südkoreanischen und japanischen Lieferkette, die mit ihren eigenen Corona-bedingten Ausfällen zu kämpfen hat. Und zu alldem kommen noch erwartete Preissteigerungen bei wichtigen Komponenten wie SSDs und Flashspeicher hinzu. #Wie sich das am Ende alles auf den Endkunden auswirkt, bleibt abzuwarten. Vor wenigen Tagen berichteten wir darüber, dass Foxconn wie auch Apple mit einem deutlichen Umsatzrückgang für das laufende Quartal rechnet.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

1 Kommentar zu dem Artikel "Foxconn bringt Fertigung schneller als erwartet wieder in Schwung, warnt aber vor neuen Problemen"

  1. Xx 14. März 2020 um 11:33 Uhr · Antworten
    Einfach die Modelle günstig anbieten, dann verkaufen sie sich auch wie die warmen Semmeln. Auch online.
    iLike 6