Home » Mac » Für MacBook und iMac: Apple bestellt noch kleinere Chips bei TSMC

Für MacBook und iMac: Apple bestellt noch kleinere Chips bei TSMC

M1 SoC - Apple

Apple hat die nächste Generation von Mac-Prozessoren bei ‚TSMC geordert. Sie sollen noch kleiner ausfallen als die aktuellen Modelle und könnten gegen Ende des Jahres in die Massenfertigung gehen. In diesem Jahr werden noch verschiedene neue Macs mit Apple Silicon erwartet.

Apple hat die Grundlage für den M2 – oder wie auch immer die nächste Generation von Apple Silicon-Prozessoren genannt werden wird – gelegt. Das Unternehmen hat sich die initialen Produktionskapazitäten bei TSMC gesichert, die der weltweit größte Halbleiterfertiger für seinen N4 genannten Prozess vorbereitet. Hierbei handelt es sich um einen 4nm-Prozess: Der aktuelle M1 im MacBook Air und MacBook Pro (Affiliate-Link) sowie dem aktuellen Mac Mini wird in einem 5nm-Prozess gefertigt, ebenso wie der A14 Bionic.

Neue Macs mit kleineren Chips könnten Ende des Jahres kommen

Der M2 mit einer noch größeren Packungsdichte und kleineren Struktrubreite könnte gegen Ende des Jahres oder Anfang 2022 auf den Markt kommen. Wie die in Taiwan erscheinende Fachzeitschrift Digitimes in einer aktuellen Einschätzung schreibt, werde TSMC im vierten Quartal in die Massenproduktion der neuen Chips einsteigen. Kleinere Chips bedeuten entweder größer Performance oder einen noch weiter gedrückten Energiebedarf. Noch in diesem Jahr werden unter anderem zwei iMacs mit Apple Silicon erwartet, Apfelpage.de berichtete.

Auch neue MacBooks mit Apple Silicon sollen noch dieses Jahr vorgestellt werden.

Apple wird den A15 wiederum ebenfalls bei TSMC fertigen lassen. Er wird ab Mai in einem verbesserten 5nm-Verfahren produziert, wie wir in einer früheren Meldung berichtet hatten. Inwieweit die aktuelle Halbleiterkrise die Produktion beider SoCs beeinträchtigen wird, bleibt einstweilen abzuwarten.


* Bei den hier genutzten Produkt-Links handelt es sich um Affiliate-Links, die es uns ermöglichen, eine kleine Provision pro Transaktion zu erhalten, wenn ihr über die gekennzeichneten Links einkauft. Dadurch entstehen euch als Leser und Nutzer des Angebotes keine Nachteile, ihr zahlt keinen Cent mehr. Ihr unterstützt damit allerdings die redaktionelle Arbeit von WakeUp Media®. Vielen Dank!

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

2 Kommentare zu dem Artikel "Für MacBook und iMac: Apple bestellt noch kleinere Chips bei TSMC"

  1. baumhaus 30. März 2021 um 18:08 Uhr ·
    Intel gerät noch mehr ins Hintertreffen 😅
    iLike 1
  2. blacks berry 30. März 2021 um 20:16 Uhr ·
    Der gerät
    iLike 1

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.