Bloomberg: Neue Macs erst im Oktober

Macbook-2016

Shortnews: Laut einem Bericht von Bloomberg wird Apple den Fokus auf sein Mac-Lineup erst im Oktober legen. Das für Mittwoch kommender Woche angekündigte Event wird daher wahrscheinlich erstmal ohne Mac-Updates auskommen.

macbookpro11

Im Detail spricht der Report von einer Aktualisierung des MacBook Pro sowie des MacBook Airs. Das Pro-Modell soll mit einer neuen OLED-Leiste am oberen Rand daher kommen, die intern als „Dynamic Function Row“ bezeichnet wird, sowie einen Fingerabdrucksensor eingebaut haben. Was das Air angeht, gibt es bis dato kaum Gerüchte. Ein iMac-Update steht ebenso in der Pipeline, heißt es.

Interessant ist auch dieser Punkt: Auch an einem neuen 5K-Display soll Apple in Kooperation mit LG werkeln. Erst kürzlich hat das Unternehmen seine Thunderbolt-Reihe aufgegeben. Hierzu gibt es jedoch keine Informationen, ob der Monitor noch dieses Jahr erscheint.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Philipp Tusch
twitter Google app.net mail

11 Kommentare zu dem Artikel "Bloomberg: Neue Macs erst im Oktober"

  1. @iAndy26 30. August 2016 um 07:44 Uhr ·
    Man ist das ein hin und her ?
    iLike 22
    • Marie 30. August 2016 um 08:30 Uhr ·
      Es sind ja alles nur Gerüchte!
      iLike 8
  2. Lucas 30. August 2016 um 07:44 Uhr ·
    Och nö
    iLike 1
  3. DiscoDenis 30. August 2016 um 07:51 Uhr ·
    Hoffe das MacBook bekommt einen ähnlichen Formfaktor wie das neue MacBook. Umgekehrt wäre es mir auch lieber gewesen, dass das neue MacBook die Leistung von MacBook Pro bekommt, aber das ist nicht so. Ich traue den 1.1 GHz irgendwie nicht.
    iLike 8
    • 8312 30. August 2016 um 09:29 Uhr ·
      Ich vermute mal, dass die abgespeckte Leistung mit dem Formfaktor zu tun hat. Das MacBook besteht ja eigentlich nur aus Akku. Wenn Apple die Leistung angeglichen hätte, gäbe es ja keinen USP mehr.
      iLike 1
  4. Mööp 30. August 2016 um 07:56 Uhr ·
    Es sind ja auch immer nur alles Vermutungen und Gerüchte die im Netz unterwegs sind und keine Fakten, deshalb dieses hin & her. Nicht immer alles für voll nehmen hilft da hab ich mal gehört
    iLike 5
  5. Matthias 30. August 2016 um 07:59 Uhr ·
    Also kann man wie folgt zusammenfassen, auf der Keynote am 7. September wird vorgestellt, ein iPhone welches genauso aussieht wie das Vorgängermodell nur mit wahnsinnig guter Kamera, die Software die bereits einschlägig bekannt ist, sowie die Apple Watch zwei! Kann ich doch zum Bibelkurs gehen ?
    iLike 14
  6. -MaK- 30. August 2016 um 08:40 Uhr ·
    Wie undankbar ihr immer seid. Die Macs kamen früher auch immer erst auf einem Oktober Event. Zumal selbst eine Vorstellung nächste Woche hätte sicher Oktober bedeutet. Apple könnte alles vorstellen und dann sagen: iPhone am 16. oder 23. und Macs im Oktober. Die Apple Store Mitarbeiter brauchen schließlich auch mal vielleicht eine gefühlte kurze Pause. Alles auf einmal wäre schon hart für die Mitarbeiter.
    iLike 5
    • User 30. August 2016 um 15:01 Uhr ·
      Die „armen“ Mitarbeiter werden schon gut genug bezahlt.
      iLike 1
  7. PeterPsion 3. Oktober 2016 um 19:23 Uhr ·
    Hallo alle zusammen, kann mir jemand helfen Musik über iTunes zu kaufen ohne sich bei Applemusik anzumelden . Unter welcher Rubrik muss ich hier auf Apfelpage danach suchen? Dankeschön.
    iLike 0
    • Markus 3. Oktober 2016 um 19:30 Uhr ·
      Einfach den iTunes Store aufrufen und kaufen
      iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.