Autopläne: Apple holt ehemaligen Mitarbeiter von Tesla zurück

Apple "Car" | MacRumors

Apple gewinnt einen früheren langjährigen Mitarbeiter zurück. . Doug Field arbeitete lange für Apple, bevor er sein Glück bei Tesla suchte.

Apple und Tesla hatten sich schon früher immer wieder qualifizierte Mitarbeiter abgejagt, mal wechselten Leute von Cupertino zu Tesla und mal umgekehrt. Nun hat ein ehemaliger Appleianer den Weg zurück gefunden: . Doug Field arbeitete bis 2013 für Apple, wo er den Posten eines Vice President für Hardwareentwicklung inne hatte.

Dann ging er zu Tesla wo er die letzten Jahre gearbeitet hat.

Er hat dort die Leitung der Fahrzeugentwicklung verantwortet und war zuletzt für das Model 3 verantwortlich.

Rückkehr nach Cupertino

Tesla erlebt derzeit turbulente Tage, kürzlich erst hatte dessen Chef Elon Musk seine Absicht verkündet, das Unternehmen von der Börse zu nehmen, ein anspruchsvolles Unterfangen.

Michael Dell, Gründer des gleichnamigen Computerherstellers, hatte sein Unternehmen einst ebenfalls privatisiert, Dell hatte dieser Schritt nur wenig Glück gebracht und so steht nach Jahren nun die Rückkehr an die Börse an.

Field wechselt nun zurück zu Apple, wo er – kaum überraschend – an Cupertinos Automotive-Projekten arbeiten wird, wie der gewöhnlich gut unterrichtete John Gruber berichtet.

Apple hat die Rückkehr des verlorenen Sohns zwar bestätigt, darüber hinaus gab man sich indes gewohnt wortkarg.

Noch immer ist auch völlig unklar, was Apple hier genau entwickelt. Man kennt die umgebauten SUV, die seit einiger Zeit durch Kalifornien fahren, es ist bekannt, dass Apple immer mehr Testwagen und Testfahrer beim kalifornischen Kraftfahrtamt anmeldet, ohne jedoch eine Genehmigung für vollautonome Fahrten zu beantragen, die dort ebenfalls bereits zu bekommen ist.

Man weiß auch, was Tim Cook mal gesagt hat: Apple arbeitet an aufregenden, autonomen Fahrzeuglösungen. Alles weitere ist aber nach wie vor völlig spekulativ.

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

Kommentarfunktion ist leider ausgeschaltet.