Apple-ID: zwei-Faktor-Authentifizierung wird noch kaum verwendet, habt ihr sie eingerichtet?

Schlüssel - Symbolbild

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung setzt sich bei Apple-Kunden nur langsam durch. Auch viele Power-User versäumen, die zusätzliche Sicherheitsstufe bei ihren Konten einzuziehen. Habt ihr das bereits erledigt?

Passwörter sind inzwischen nicht mehr die einzigen Schlüssel in Nutzerkonten bei Onlinediensten. Für bestimmte Einstellungen oder um neue Geräte mit den Angeboten von Firmen zu verknüpfen, greifen mehr und mehr Unternehmen auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung zurück.

Dabei wird ein Sicherheitsmerkmal wie ein Code auf ein zweites Endgerät geschickt und nur, wenn der Nutzer dieses griffbereit hat, kann er die gewünschte Aktion ausführen.

Apple bietet die Zwei-Faktor-Authentifizierung bereits seit geraumer Zeit für die Apple-ID an und führt Neukunden und Nutzer, die auf ein aktuelles iOS aktualisieren, inzwischen automatisch durch den Prozess der Einrichtung.

Auch der Zahlungsdienst Apple Pay Cash setzt konsequent auf die Zwei-Faktor-Authentifizierung, was ihm unlängst die Bestplatzierung im Test von Consumer Reports eingetragen hatte.

Doch viele Nutzer haben das Feature noch nicht in Gebrauch.

Auch technikaffine Nutzer bleiben inaktiv

Wie nun eine Studie der Indiana University gezeigt hat, hat sich die Zwei-Faktor-Authentifizierung zumindest bei Apple-Kunden noch nicht auf breiter Basis durchgesetzt.

Selbst Nutzer mit großer technischer Erfahrung verzichten darauf, das Feature zu aktivieren.

Bei vielen hält sich noch immer die Überzeugung, lange und komplexe Passwörter bieten ausreichend Schutz, so die Autoren der Studie.

ProfessorL. Jean Camp stellte in seiner Forschung fest: Viele der Befragten studieren zwar technische Fächer und verfügen über solide technische Kenntnisse, wissen aber nicht, wozu die Zwei-Faktor-Authentifizierung gut sein soll.

Die Denkweise: „Mein Passwort ist so schön lang und hat so viele verschiedene Zeichen, mein Passwort ist großartig“, möchte nicht weichen.

Die Forscher befragten 500 Apple-Nutzer

Eine Befragung, die im letzten Jahr durchgeführt wurde, erbrachte das Ergebnis, dass mehr als die Hälfte der Amerikaner nicht wissen, was eine Zwei-Faktor-Authentifizierung ist.

Habt ihr sie bei eurer Apple-ID schon eingerichtet?

-----
Willst du keine News mehr verpassen? Dann folge uns auf Twitter oder werde Fan auf Facebook. Du kannst natürlich in Ergänzung unsere iPhone und iPad-App mit Push-Benachrichtigungen hier kostenlos laden.

Oder willst du mit Gleichgesinnten über die neuesten Produkte diskutieren? Dann besuch unser Forum!

Gefällt Dir der Artikel?

Roman van Genabith
twitter Google app.net mail

38 Kommentare zu dem Artikel "Apple-ID: zwei-Faktor-Authentifizierung wird noch kaum verwendet, habt ihr sie eingerichtet?"

  1. ColaApple 9. August 2018 um 21:27 Uhr ·
    Ja, hab ich. Allein schon, damit ich sie nicht erst einrichten muss, sobald Apple Pay dann endlich mal in Deutschland funktioniert. :)
    iLike 21
  2. Ocram90 9. August 2018 um 21:28 Uhr ·
    Ist zwar oftmals etwas lästig und könnte auch etwas besser gelöst werden gerade mit der  Watch, aber bin sonst zufrieden und froh das es eine solche Authentifizierung gibt.
    iLike 6
  3. gena3ekiller 9. August 2018 um 21:28 Uhr ·
    Ich find es Momentan noch nervig. Da ich z.b noch mein iPod Touch 4 von damals habe und ich sonst mich nicht anmelden kann auf dem iCloud. Da man kein Code eingeben kann.. leider
    iLike 1
    • Andreas K. 9. August 2018 um 23:39 Uhr ·
      Man kann. Einfach das Passwortfeld nutzen.
      iLike 6
  4. iDonnie 9. August 2018 um 21:28 Uhr ·
    Logisch – immer aktiv.
    iLike 15
  5. Persy53 9. August 2018 um 21:29 Uhr ·
    Ja. Minimaler Mehraufwand aber wesentlich mehr Sicherheit. Funktioniert ohne Probleme.
    iLike 9
  6. Tim 9. August 2018 um 21:29 Uhr ·
    Habe sie aktiviert. Was mich allerdings stört ist die Tatsache, dass (ich habe noch ein iPad 1 herumliegen) mein iPad 1 sich nicht mehr in mein iCloud-Konto einloggen kann und somit geräteübergreifend nichts funktioniert. Trotzdem ist sie auch sinnvoll (bei neueren Geräten)!
    iLike 2
    • Matze 9. August 2018 um 22:41 Uhr ·
      Du gibst den Code einfach direkt hinter das Passwort auf einem alten Gerät an.
      iLike 5
  7. martin 9. August 2018 um 21:31 Uhr ·
    Ganz Klar ,als ICloud Nutzer ein absolutes Muss .
    iLike 10
  8. Robin 9. August 2018 um 21:32 Uhr ·
    Nutze sie aber habe Angst mich aufgrund eines plötzlichen defektes oder eines Diebstahles aus meinem iCloudaccount „auszusperren“
    iLike 0
    • MrDrache333 9. August 2018 um 21:35 Uhr ·
      Geht nicht….kannst auch SMS und Mail verwenden
      iLike 3
      • Robin 9. August 2018 um 21:37 Uhr ·
        Okay vielen Dank für dein Hinweis
        iLike 1
  9. klemsk 9. August 2018 um 21:33 Uhr ·
    Bei älteren Geräten muss man erst das Passwort eingeben, dann bekommt man einen Code auf eines seiner vertrauenswürdigen gerate, nach dem man diesen erhalten hat, gibt man nochmal sein Passwort ein und direkt dahinter den 6-Stelligen Code. Funktioniert sowohl bei iOS als auch bei macOS.
    iLike 1
  10. MrDrache333 9. August 2018 um 21:34 Uhr ·
    Natürlich…höhere Sicherheit ohne großartigen Aufwand…und bissher hats auf allen Geräten eineandfrei funktioniert
    iLike 7
  11. Blub 9. August 2018 um 21:41 Uhr ·
    Ich habe sie auch aktiviert, auch bei so ziemlich allen Diensten die das anbieten. Wenn man mal beschissen wurde, wird man vorsichtig.
    iLike 4
  12. Drakenstorm 9. August 2018 um 21:47 Uhr ·
    Ich habe sie auch aktiviert.
    iLike 1
  13. dupk 9. August 2018 um 22:01 Uhr ·
    Ja, klar! Von Anfang an. Und auch bei meinen Eltern und Kindern gleich eingerichtet. Safety first!
    iLike 1
  14. JDFF 9. August 2018 um 22:03 Uhr ·
    Bei allen verfügbaren Diensten eingerichtet. Und das sind eine ganze Menge.
    iLike 1
  15. Wolfgang 9. August 2018 um 22:16 Uhr ·
    Selbstverständlich
    iLike 1
  16. Christian B 9. August 2018 um 22:21 Uhr ·
    Ist aktiviert.
    iLike 1
  17. ottnie 9. August 2018 um 22:23 Uhr ·
    Ja seit es veröffentlicht wurde
    iLike 2
  18. Teck 9. August 2018 um 22:56 Uhr ·
    Aktiv
    iLike 1
  19. René 9. August 2018 um 22:59 Uhr ·
    Na klar. Von Anfang an aktiv.
    iLike 1
  20. Bellerophon 9. August 2018 um 23:45 Uhr ·
    Jepp, Sicher ist Sicher!
    iLike 1
  21. whaletype 9. August 2018 um 23:49 Uhr ·
    Nutze sie, kann aber einen alten iPod nicht anmelden. -ID Passwort+6-Stelliger Code funktioniert nicht.
    iLike 1
  22. Schoda 10. August 2018 um 04:11 Uhr ·
    Ich verstehe das System bis heute nicht. Hab es auf all meinen Geräten eingerichtet. Sinn würde es dich machen, wenn ich auf gerät a etwas mache, den Code auf gerät b bekomme und ihn auf gerät a eingebe oder? Ich kann aber all diese Schritte auf gerät a durchführen. Verstehe also nicht was hier die Sicherheit erhöht. Das einzige was ein Dieb tun muss ist sich 6 zahlen für 3 Sekunden zu merken (und natürlich vorher meine Apple id knacken) aber die 2 Faktor Authentifizierung bringt in meinen Augen keine zusätzliche Sicherheit, oder läuft die bei mir falsch?
    iLike 0
  23. Thorsten 10. August 2018 um 05:23 Uhr ·
    Jup
    iLike 0
  24. neo70 10. August 2018 um 05:47 Uhr ·
    Na aber hallo. Gleich zum Start.
    iLike 0
  25. Stefan 10. August 2018 um 07:53 Uhr ·
    Ich nutze die Funktion
    iLike 0
  26. Apple Park 10. August 2018 um 08:36 Uhr ·
    Ich verwende es alleine schon wegen Messages in Cloud! Anders kann man dieses Feature gar nicht verwenden!
    iLike 1
  27. Donald 10. August 2018 um 09:02 Uhr ·
    Von Anfang an aktiv, ebenso wie bei alle anderen die eine 2-Stufige Authentifizierung anbieten. Meine Authy App hat gut 15 Einträge für verschiedene Dienste
    iLike 0
  28. Jan T. 10. August 2018 um 10:32 Uhr ·
    Die ist einfach zu umständlich. Ich will keinen Code eintippen müssen. Maximal das iPhone entsperren und auf „annehmen“ klicken, statt den Code anzeigen könnte das iPhone mit den Servern kommunizieren und die Funktion freigeben
    iLike 0
  29. marks 10. August 2018 um 11:18 Uhr ·
    Hab es auch aktiviert, auf Passwörter kann man sich nicht immer verlassen.
    iLike 0
  30. ich 10. August 2018 um 13:53 Uhr ·
    Seltsamerweise wird der Code bei mir seit einiger Zeit immer auf das gleiche Gerät geschickt, auf dem ich diesen auch eingeben soll. Eigentlich ist das denke ich nicht Sinn und Zweck. Ich soll also z.B. den Code am iMac eingeben und bekomme ihn auch dort angezeigt anstelle auf dem iPhone. Oder soll das so sein ?
    iLike 0
  31. robo 10. August 2018 um 14:09 Uhr ·
    Lange schon
    iLike 0
  32. Blacks Berry 10. August 2018 um 20:47 Uhr ·
    Eingerichtet seit diese angeboten wird
    iLike 0
  33. leo 11. August 2018 um 06:55 Uhr ·
    Die Authentifizierung ist nervig !!! Sie ist schlecht umgesetzt
    iLike 0
  34. Georges Gaggo 5. Oktober 2018 um 03:19 Uhr ·
    Die 2FA ist ein einziger Nerv, wenigstens so, wie sie von Aplle eingerichtet wurde. Im letzten halben Jahr habe ich sicher ein Dutzend mal mein AppleID-PW zurücksetzen müssen – auf ALLEN Geräten neu eingeben müssen – und dann jedes Mal für alle anderen Mailprogramme auf nicht Apple Geräten neue ANWENDUNGSSPEZIFISCHE PASSWÖRTER erstellen müsen, also auf Desktop daheim und im Büro, auf dem Samsung dual-Sim Handy, welches ich auf Reisen benutze (Apple kriegt den Scheiss einer Dual-Sim Option ja nicht hin, alle anderen Anbieter haben das), auf dem Laptop …… das kotzt spätestens nach dem 2-ten Mal innerhalb der gleichen Woche an, nach einem Dutzend Mal bin ich soweit, den iPhone/iPad-Krempel hinzuschmeissen
    iLike 0

Leider kann man keine Kommentare zu diesem Beitrag mehr schreiben.